Fußball-Kreisliga B: Der SV Hüllhorst-Oberbauerschaft stillt seinen Torhunger
Dietz-Team stürmt an die Tabellenspitze

Altkreis Lübbecke (WB). Furioser Start von Sebastian Dietz: Der neue Trainer des SV Hüllhorst-Oberbauerschaft ist mit seinem Team am ersten Spieltag der Kreisliga B nach einem 7:1-Kantersieg gegen Vehlage II an die Tabellenspitze gestürmt.

Sonntag, 06.09.2020, 21:10 Uhr aktualisiert: 06.09.2020, 21:14 Uhr
Der FC Oppenwehe hat sich beim TuS Nettelstedt durchgesetzt. Foto: Stefan Pollex

SuS Holzhausen II – BSC Blasheim III 4:1 (1:0) Der SuS Holzhausen II konnte durch ein Tor von Dominik Zielke (10.) früh die Weichen auf Sieg stellen. Der Favorit tat sich in der Folge jedoch schwer: „Es ist noch Luft nach oben“, analysiert Lidke richtig. Nachdem Marcel Sambol in der zweiten Halbzeit per Doppelpack (60.,72.) für die Entscheidung sorgte, konnte auch das Tor von Reshat Bajrami (78.) die Auftaktniederlage von Blasheim III nicht mehr verhindern. Linus Meier (87.) erhöhte sogar noch auf 4:1. Jawat Houra hält das für zu hoch: „Jeder, der das Spiel gesehen hat, weiß, dass wir sehr gut mitgehalten haben. Ein Unentschieden wäre gerechtfertigt. Die Mannschaft hatte eine sehr gute Einstellung und auch nach dem Rückstand um jeden Millimeter gekämpft. Nutzen wir unsere 100-prozentigen Chancen, sieht das Spiel ganz anders aus.“

TuS Gehlenbeck II – TuS Dielingen II 4:2 (2:1) Der TuS Dielingen II ist mit der Marschroute Sieg zum Auswärtsspiel nach Gehlenbeck gefahren. Doch: „Wir waren heute sehr dünn besetzt, hatten kurzfristige Ausfälle.“ Auf der Gegenseite konnte Benjamin Hölscher „aus dem Vollen schöpfen“. In der Anfangsphase ging der Vorjahresvierzehnte aus Gehlenbeck auch direkt mal in Führung. „Da haben wir gepennt“, gibt Beneker zu. Kurz gerüttelt kam der Gast kurz später zum 1:1. Auf das 2:1 haben die beiden Trainer einen unterschiedlichen Blick geworfen. Für Hölscher die „logische Konsequenz“ nach einer Kontrollphase seines Teams, spricht Beneker von einem „plötzlichen Gegentor, über das sich streiten lässt.“ Der endgültige Knock-out folgte dann mit dem 3:1 und der Verletzung eines Dielinger Spielers: „Wir mussten das Spiel zu zehnt beenden.“ Für Hölscher ist der Sieg seines Teams „vor den schweren kommenden Wochen“ ein sehr wichtiger, Beneker meinte: „Für uns wird es Woche für Woche sehr schwer werden, Punkte zu holen.“

BSC Blasheim II – TuS Tengern III 5:2 Die Reserve der Westfalenliga-Reserve erwischte bei der BSC-Zweitvertretung keinen guten Start in die neue Spielzeit und musste sich geschlagen geben.

TuRa Espelkamp – TuS Oppendorf 0:3 (0:1) Ein echter Coup ist der Mannschaft von Ciro Ronzetti (Trainer TuS Oppendorf) gelungen. Wie auch in der letzten Saison konnte sich TuS Oppendorf gegen die Michael Thiessen trainierten Espelkamper durchsetzen. In der ersten Halbzeit brachte Eduard Schander den TuS Oppendorf mit seinem Führungstor (17.) auf die Siegerstraße. Wiederum Eduard Schander war es auch, der mit seinem Tor zum 0:2 (58.) die Vorentscheidung erzielte. Kurios: Trainer Ciro Ronzetti war es, dem die endgültige Entscheidung per direktem Freistoß gelang. Für Oppendorf der erste Achtungserfolge. „Wir können auch mal überraschen“, hatte Ronzetti vor der Partie angekündigt. Er hat seinen Worten Taten Folgen lassen.

SV Hüllhorst-Oberbauerschaft – SC BW Vehlage II 7:1 (2:0) Der SVHO startete furios in die neue Kreisliga-B Saison. Nach Treffern von Andreas Wedel und Mohamed Kante stand es nach 7 Minuten bereits 2:0. „Im Laufe der ersten 45 Minuten wurden wir dann nachlässiger, vor allem auch in der Chancenverwertung.“ sagt SVHO-Trainer Sebastian Dietz. Die Nachlässigkeit des vielerorts gehandelten Meisterschaftsfavoriten mündete im Anschlusstreffer durch Niklas Hellweg (47.). „Dann hat die Mannschaft Charakter gezeigt“, sagt Dietz. Vor allem ein Spieler: Einwechselspieler Mustafa Kamara schoss den SVHO mit vier Toren (73., 74., 75., 87.) zum Sieg. Trainer Dietz sagt dazu nur: „Er hatte richtig Bock zu spielen und nach seiner Einwechslung war es für ihn natürlich auch ein Anreiz zu zeigen, was er kann. Doch es lag nicht nur an ihm. Wir haben als Mannschaft Herz gezeigt und Charakter bewiesen.“

TuS Gehlenbeck II - TuS Dielingen II 4:2 Gehlenbecks Reserve behielt die Punkte nach einer guten Leistung am Platz.

TuS Nettelstedt - FC Oppenwehe 1:4 Tristan Rohlfing traf in der 81. Minute für den TuS Nettelstedt. Da war die Partie allerdings schon entschieden, da zuvor Franz Maucher einen Dreierpack für den FCO geschnürt hatte (26., 31., 51.) und Fabian Vahrenkamp die 3:0-Halbzeitführung erzielt hatte.

OTSV Pr. Oldendorf - SSV Pr. Ströhen II 3:0 (2:0) René Feder (10.) und Daniel Sudermann (40., 75.) schossen den OTSV zum Sieg.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7570332?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F2514622%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker