Türk Gücü fordert im Achtelfinale des Barre-Kreispokals den FC Preußen heraus
Espelkamper Derby-Wunsch erfüllt sich

Espelkamp (WB). Der Wunsch geht in Erfüllung: A-Ligist Türk Gücü Espelkamp darf sich im Achtelfinale des Lübbecker Fußball-Kreispokals am 17. September tatsächlich mit dem großen FC Preußen Espelkamp messen. Das hat die öffentliche Auslosung am Donnerstagabend im Gasthaus Rose ergeben.

Mittwoch, 02.09.2020, 20:18 Uhr aktualisiert: 02.09.2020, 21:42 Uhr
Können das Achtelfinale vor der eigenen Haustür bestreiten: Tim Daseking (rechts) und Co-Trainer Janis Kaspelherr vom FC Preußen Espelkamp treffen mit dem Westfalenligisten in der nächsten Pokalrunde auf den Ortsnachbarn Türk Gücü Espelkamp. Foto: Thomas F. Starke

„Ein Heimspiel gegen die Preußen wäre unser Wunschlos“, hatte TG-Trainer Tevfik Cengiz nach dem siegreichen Erstrunden-Krimi gegen den SSV Preußisch Ströhen (5:4 nach Elfmeterschießen) am Sonntag gesagt. Nun steht der Derby-Hit gegen den Westfalenligisten. „Ich hatte das nur so vor mich hingesprochen. Dass wir jetzt wirklich gegen die Preußen antreten, ist super“, sagte Cengiz, nachdem er von der Auslosung erfahren hatte. Allerdings haben die Türken ein Problem: Ihr Platz sei derzeit in einem „katastrophalen, erbärmlichen“ Zustand, wie der Trainer betont. „Ich glaube kaum, dass die Preußen da drauf spielen werden“, könnte es zum Heimrechttausch kommen.

Nächstes A-Liga-Duell: Nach dem Erstrundensieg im Stadtderby gegen den FC Lübbecke bekommen es die Spieler des TuS Gehlenbeck im Pokal nun auswärts mit dem HSC Alswede zu tun.

Nächstes A-Liga-Duell: Nach dem Erstrundensieg im Stadtderby gegen den FC Lübbecke bekommen es die Spieler des TuS Gehlenbeck im Pokal nun auswärts mit dem HSC Alswede zu tun. Foto: Grohmann

Bei der Auslosung sei alles mit rechten Dingen zugegangen, versicherte Karl-Heinz Eikenhorst unmittelbar nach der Ziehung. „Acht Zeugen können das bestätigen“, sagte der Vorsitzende des Fußballkreises. Die Lose wurden von einer jungen Besucherin des Gasthauses gezogen. Pokalspielleiter Wilfried „Theo“ Müller hatte wie immer sein wachsames Auge auf die Ziehung.

Während Titelverteidiger Preußen Espelkamp somit vor der Haustür ran darf, hat auch Vorjahresfinalist TuS Tengern eine machbare Aufgabe zugelost bekommen: Die Mannschaft des neuen Trainers Stefan Studtrucker gastiert beim A-Ligisten TuSpo Rahden. Der nach dem Ausscheiden von BW Vehlage einzig verbliebene Bezirksligist TuS Dielingen gastiert beim A-Ligisten Union Varl.

Alle Achtelfinal-Paarungen (Donnerstag, 17. September)

SuS Holzhausen - TuS Levern TuSpo Rahden - TuS Tengern TuRa Espelkamp - SC Isenstedt Türk Gücü Espelkamp - FC Preußen Espelkamp SpVgg. Union Varl - TuS Dielingen HSC Alswede - TuS Gehlenbeck SV Hüllhorst-Oberbauerschaft - TuS Stemwede VfL Frotheim - BSC Blasheim

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7564120?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F2514622%2F
Dramatische Zahlen: Ab Samstag strengere Corona-Regeln für Espelkamp
Die Coronazahlen in Espelkamp sind unverändert hoch. Aus dem Rathaus kam daher zum Wochenende ein erneuter, eindringlicher Appell, die privaten Kontakte auf den eigenen Haushalt zu minimieren.
Nachrichten-Ticker