Große Aufstiegsparty auf dem neuen Marktplatz in Lübbecke – mit Video Lübbecke feiert seine Meister

Lübbecke (WB). Die Sehnsucht nach der 1. Handball-Bundesliga ist groß. Entsprechend ausgelassen haben die Lübbecker am Sonntag auf dem Marktplatz ihre Aufstiegshelden gefeiert. Dass die Stadt sportlich aber weit mehr als nur den TuS zu bieten hat, ist absolut deutlich geworden.

Von Tilo Sommer
Da ist das Ding: Aufsteiger TuS N-Lübbecke präsentiert auf dem Balkon die Meisterschale der 2. Handball-Bundesliga und feiert mit den Fans.
Da ist das Ding: Aufsteiger TuS N-Lübbecke präsentiert auf dem Balkon die Meisterschale der 2. Handball-Bundesliga und feiert mit den Fans. Foto: Kai Wessel

Gehlenbeck und Nettelstedt II machen den Anfang

Den Auftakt machte der TuS Gehlenbeck, der mit einer überragenden Punkteausbeute von 48:4 den Sprung von der Bezirks- in die Landesliga schaffte. »Das ist doch ein ganz normales Publikum hier, sonst sind es sogar noch ein paar mehr«, witzelte TuS-Spieler Jannik Hölscher auf dem aufgebauten Balkon.

Nach dem TuS Gehlenbeck wurde TuS Nettelstedt II auf den Balkon gerufen. Auch die TuS-Reserve spielte eine überragende Saison und krönte sich letztlich hoch verdient zum Meister in der Landesliga: 21 Siege, vier Unentschieden und nur eine Niederlage – mit großem Selbstvertrauen darf der Aufsteiger das Kapitel Verbandsliga angehen.

Bürgermeister Frank Haberbosch reihte sich in die Reihe der Gratulanten ein. Er zeigte sich zufrieden mit dem Tag und der Tatsache, dass Profis und Amateure in Lübbecke gemeinsam feiern können. »Lübbecke ist eben mehr als nur ein Handballverein, der wieder in der 1. Bundesliga spiel«, sagte der Bürgermeister.

Um 13 Uhr fährt der TuS vor

Pünktlich um 13 Uhr wurde es dann auf dem Marktplatz aber doch noch ein bisschen lauter, als der Mannschaftsbus des TuS N-Lübbecke vorfuhr. An Bord war auch die silberne Meisterschale, die dem TuS am Vorabend auswärts beim TV Hüttenberg übergeben wurde.

Nachdem alle Spieler einzeln auf den Balkon gerufen wurden und nur noch Kapitän Nikola Blazicko mit der Schale vor dem Bus stand, durften die Fans schon mal ihre Fahnen schwenken. Wenig später hatte auch Blazicko die Stufen nach oben erklommen und unter lautem Jubel präsentierte die Mannschaft die Meisterschale.

Den ganzen Bericht lesen Sie am Montag, 12. Juni, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Lübbecke.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.