Handball-Bundesliga: Zwei Wochen Pause für den verletzten Niederländer Remer fehlt dem TuS N-Lübbecke

Lübbecke (WB). Handball-Bundesligist TuS N-Lübbecke muss erst einmal ohne Tim Remer auskommen. Die Verletzung des Linksaußen, die er sich am vergangenen Samstag beim 23:22-Heimsieg gegen den TVB Stuttgart zuzog, ist doch schwerer als zunächst angenommen.

Das tut weh: Tim Remer wird auf dem Feld behandelt. Er fällt nun erst einmal aus.
Das tut weh: Tim Remer wird auf dem Feld behandelt. Er fällt nun erst einmal aus. Foto: Göbel

Bei einer am Montag durchgeführten Untersuchung bei TuS-Mannschaftsarzt Dr. Michael Dickob wurde beim niederländischen Nationalspieler ein Muskelbündelriss in der linken Wade festgestellt.

Remer wird deswegen mindestens zwei Wochen pausieren müssen und verpasst auf jeden Fall die Auswärtsspiele beim THW Kiel (Mittwoch, 4. Mai) und bei der MT Melsungen (Samstag, 7. Mai). Ein Einsatz im wichtigen Heimspiel gegen den Bergischen HC (Mittwoch, 11. Mai) erscheint auch als sehr fraglich.

Remer war gegen den TVB Stuttgart in der 21. Minute bei einem Gegenstoß zu Fall gekommen und hatte daraufhin nicht mehr weiterspielen können. Schon da wurde Jens Bechtloff zum Einzelkämpfer auf Linksuaßen. Für Remer ist es die zweite Verletzung innerhalb kurzer Zeit. Vor zwei Wochen hatte der 30-Jährige schon aufgrund von Leistenproblemen pausieren müssen und das Spiel in Flensburg verpasst.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.