TuS N-Lübbecke sicher sich Platz drei – Pokal-Hauptrunde startet nächstes Wochenende Absteiger Minden lässt Erstligisten hinter sich

Minden (WB). Der GWD Minden hat am Samstag das bekannteste Vorbereitungsturnier der Region gewonnen.

Obwohl TBV-Kreisläufer Marcel Niemeyer gut drauf war und vier Tore für sein Team erzielte, reichte es nicht: Der GWD Minden setzte sich im Finale des Spielothek Cups gegen Lemgo durch.
Obwohl TBV-Kreisläufer Marcel Niemeyer gut drauf war und vier Tore für sein Team erzielte, reichte es nicht: Der GWD Minden setzte sich im Finale des Spielothek Cups gegen Lemgo durch. Foto: Oliver Schwabe

Vor mehr als 1000 Zuschauern setzte sich der Erstligaabsteiger in eigener Halle im Finale des 28. Spielothek-Cups mit 33:28 (17:13) gegen den Handball-Bundesligisten TBV Lemgo durch.

Den dritten Platz sicherte sich der TuS N-Lübbecke mit 25:21 gegen die HSG Nordhorn-Lingen (2. Liga). »Erstmals in der gesamten Vorbereitung haben bei uns alle Dinge gepasst«, stellte ein erfreuter GWD-Trainer Frank Carstens zwei Wochen vor dem Ligaauftakt fest, bei dem die Mindener als großer Favorit auf die sofortige Rückkehr starten.

Zuvor aber geht es am kommenden Wochenende für das OWL-Trio um den richtigen Pokal – in der ersten Hauptrunde des Wettbewerbs des Deutschen Handballbundes.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.