Westfalenligist verpflichtet Gerhard Kwarteng (25) von der SV Eidinghausen-Werste
TuS Tengern erhöht Schlagkraft im Sturm

Hüllhorst (WB). Fußball-Westfalenligist TuS Tengern hat eine weitere Verstärkung für die Offensive an Land gezogen. Von der SV Eidinghausen-Werste wechselt Gerhard Kwarteng (25) im Sommer zu den „Kleeblättern“. „Er ist ein schneller Spieler und dazu ein ziemliches Kraftpaket. In dieser Saison war er lange verletzt, aber die Qualitäten für die Westfalenliga sind bei ihm absolut vorhanden“, sagt Christian Meyer.

Sonntag, 03.05.2020, 14:34 Uhr aktualisiert: 03.05.2020, 21:18 Uhr
Christian Meyer klappert den Markt weiter nach interessanten Spielern ab. Mit Gerhard Kwarteng lockte der Sportliche Leiter einen weiteren Offensivmann zum TuS Tengern.

Der Sportliche Leiter des TuS Tengern bezieht sich vor allem auf Kwartengs Premieren-Saison in Werste. Nach seinem Einstieg beim Landesligisten zu Beginn des Jahres 2019 schlug Kwarteng auf Anhieb ein und traf für die SVEW in den verbleibenden zwölf Einsätzen sechs Mal ins Schwarze. „Ich habe das Gefühl, Gerhard ist scharf auf die Westfalenliga“, sagt Meyer, der sein Team in der Offensive breit aufgestellt sieht.

Kwarteng ist auch als Ersatz für Nico Erdelt gedacht

Mit Joel Waterbär hatte „Klappi“ zuvor schon ein Talent aus der A-Jugend des SV Rödinghausen nach Tengern gelockt, das neben den erfahrenen Leistungsträgern Waldemar Jurez, Alex Knicker und Pawel Zieba wachsen soll. Mit Kwarteng ist nun eine weitere Alternative und Ersatz für Nico Erdelt an Bord. Erdelt hat sich bekanntlich vor längerem entschieden, ein Auslandsjahr in Australien verbringen zu wollen. „Man muss gucken, was jetzt noch so passiert. Nico will es auf jeden Fall versuchen und hat mir gesagt, dass ich erst einmal nicht mit ihm planen soll“, sagt „Klappi“ mit Blick auf die nicht abzuschätzende Coronavirus-Entwicklung und damit verbundene Reisefreiheit.

Nach Appels der zweite Neue von der SVEW

Das Gute bei Kwarteng: Der 25-Jährige fühlt sich nicht nur in der Spitze wohl, sondern kann auch auf der rechten Seite eingesetzt werden. „‚Studti‘ sieht ihn eher vorne“, betont Meyer, der sich bei allen Verpflichtungen natürlich mit dem künftigen Trainer Stefan Studt­rucker abspricht. Nach Mittelfeldspieler Maxi Appels ist Kwarteng bereits der zweite SVEW-Akteur, den es zum TuS Tengern zieht. Beide können sich auf die Westfalenliga freuen.

Keine Partie mehr im TuS-Trikot wird dagegen Richard Urban absolvieren. Der Mittelfeldspieler verlässt die Kleeblätter im Sommer. Angeblich soll der SC Herford Interesse an Urban bekundet haben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7393747?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4029428%2F
Alm-Auftrieb nach klaren Regeln
Krisenstableiter Ingo Nürnberger (links) und Arminia-Geschäftsführer Markus Rejek erläutern das Hygiene-Konzept. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker