Der Kapitän verlässt den TuS Tengern im Sommer nach sieben Jahren Studium: Pascal Bley sagt Goodbye!

Hüllhorst (WB). Sieben Jahre im Verein, seit langem schon Kapitän: Keine Frage, Pascal Bley hat beim Fußball-Westfalenligisten TuS Tengern seinen Fußabdruck hinterlassen. Im Sommer muss sich der Anführer aber schweren Herzens von „seinem“ Klub verabschieden. Der zeitliche Aufwand ist für den 26-Jährigen zu groß geworden.

Von Alexander Grohmann
Vorbildlicher Anführer: Pascal Bley trägt beim TuS Tengern auch in dieser Saison wieder die Kapitänsbinde. Im Sommer muss sich der Mittelfeld-Stratege verabschieden.
Vorbildlicher Anführer: Pascal Bley trägt beim TuS Tengern auch in dieser Saison wieder die Kapitänsbinde. Im Sommer muss sich der Mittelfeld-Stratege verabschieden. Foto: Schmedtlevin

„Ich habe bereits im September ein duales Studium der Physiotherapie in Hamburg begonnen und bin dorthin gezogen“, sagt Bley, der sich trotz der weiten Fahrten weiter in den Dienst der Mannschaft stellte. „Ich habe ja schließlich für die ganze Saison zugesagt. Zu den Spielen bin ich daher jedes Wochenende runtergefahren“, betont der Kapitän, der seine Mannschaft im Westfalenliga-Abstiegskampf nicht im Stich lassen wollte. 14 Einsätze stehen somit auch in dieser Spielzeit, die wegen Corona kurz vor dem Abbruch steht, für „Calli“ schon wieder zu Buche.

Mit 22 Jahren von Holm Hebestreit zum Kapitän ernannt

Eine tragende Säule ist der 26-Jährige, der auch mit seinen 1,89 Meter Gardemaß im defensiven Mittelfeld herausragt, bei den Kleeblättern nicht erst seit gestern. „Ich war 22, als Holm Hebestreit mich zum Kapitän gemacht hat“, erinnert sich Bley, der die Binde nun schon in der fünften Saison trägt.

Allerdings haben sich die Prioritäten nach dem ersehnten Aufstieg in die Westfalenliga im vergangenen Jahr verschoben. Bley fokussiert sich nun verstärkt auf sein Studium und das spannende Leben in der Hansestadt, für den TuS Tengern bleibt nicht mehr ganz so viel Zeit.

Die Konsequenz: Im Januar teilte Pascal Bley dem Sportlichen Leiter Christian Meyer mit, dass er den TuS Tengern im Sommer verlassen wird. Mit Maxi Appels (SV Eidinghausen-Werste) konnte „Klappi“ nun bereits den passenden Bley-Ersatz für die nächste Saison präsentieren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7359901?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4029428%2F