Die Tennis-Herren 30 des TV Espelkamp-Mittwald streben in Berlin den ersten Saisonsieg an
TVE lässt französisches Trio einfliegen

Espelkamp (WB/mas). Die erste Enttäuschung ist verarbeitet. Nach der etwas überraschenden Auftaktniederlage blicken die Tennis-Herren 30 des TV Espelkamp-Mittwald wieder optimistisch nach vorne – und machen nun ernst. Bei der Partie beim TC Blau-Weiss Berlin am Samstag (Beginn 12 Uhr) kommen drei Franzosen an der Spitze zum Einsatz.

Freitag, 07.06.2019, 16:19 Uhr aktualisiert: 07.06.2019, 18:16 Uhr
Er soll die entscheidende Verstärkung für das Team des TV Espelkamp-Mittwald sein: Der Franzose Gregoire Burquier kommt in Berlin zu seinem ersten Einsatz der Saison. Foto: Marc Schmedtlevin

Josselin Ouanna und Eric Prodon hatten ihre Klasse in den Spitzeneinzeln schon am vergangenen Wochenende zur Schau gestellt. Gegen Bayer Leverkusen steuerten beide ohne jegliche Mühe zwei Punkte bei, dennoch musste sich das TVE-Team nach umkämpften Doppeln mit 4:5 geschlagen geben. Verstärkung gibt es nun noch von Landsmann Gregoire Burquier, der an Position zwei zum Einsatz kommen wird. Mit diesem französischen Trio setzen die Espelkamper jetzt auf ein besseres Ergebnis in der Hauptstadt. »Wir rechnen uns mit dieser Aufstellung schon Chancen aus. Ein Sieg würde uns sehr gut tun, dann hätten wir ein bisschen Puffer und etwas mehr Ruhe für die folgenden Partien«, sagt TVE-Kapitän Tobias Löhbrink.

Er trat die Anreise am Freitagmittag gemeinsam mit Jan-Henrik Langhorst und Mirko Sasse an. Mit dem Zug ging es von Bückeburg aus nach Berlin. Die drei Franzosen flogen direkt dorthin. Komplettiert wird das Aufgebot von Franz Stauder und Andreas Thivessen, bei denen eine Leistungssteigerung im Vergleich zum ersten Spieltag erhofft wird.

Beide Teams unter Druck

Klar ist: Die Espelkamper stehen ein wenig unter Druck, wollen die vermeintlichen Mitfavoriten im Titelrennen nicht in den Abstiegskampf geraten. Gleiches gilt auch für die Gastgeber aus Berlin. Auch die Aufsteiger verloren den Auftakt, 2:7 lautete das Endergebnis beim Kölner THC. »Die Aufgabe wird dennoch nicht leicht, auch Berlin verfügt über eine gute Mannschaft. Es hängt immer davon ab, wer aufgeboten wird«, sagt Löhbrink. Angeführt wird der Berliner Kader von Laurant Recouderc. Der Franzose erreichte seinen Bestwert in der ATP-Weltrangliste im Herbst 2009, als er Platz 124 belegte. Dahinter folgt mit Mariusz Fyrstenberg ein Spieler, der in seiner Karriere vor allem im Doppel auf sich aufmerksam machte. 17 Titel auf der Tour sowie Weltranglistenplatz sechs aus dem Jahr 2012 kann der Pole vorweisen. Fünf weitere ausländische Akteure sind auf der Berliner Meldeliste zu finden. Vollkommen offen, wie viele von denen zum Einsatz kommen werden. »Bei ihrem ersten Heimspiel fahren die sicherlich gut auf«, vermutet Löhbrink.

Dass der Espelkamper Mannschaftsführer übrigens drei Ausländer aufbieten kann, wird vermutlich Seltenheitswert haben. Für Eric Prodon könnte es schon das letzte Saisonspiel sein. Auch Gregoire Burquier wird am dritten Spieltag in der nächsten Woche voraussichtlich erneut nicht zur Verfügung stehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6673263?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4029433%2F
Gerhard Weber ist tot
Moderunternehmer Gerhard „Gerry“ Weber ist in der Nacht vom 23. auf den 24. September verstorben. Foto: Hans-Werner Buescher
Nachrichten-Ticker