Bezirksliga: SC BW Vehlage ist zudem im Keller-Duell beim SC Bad Salzuflen gefordert
Dielingen plant Dützen-Déjá-Vu

Espelkamp/Stemwede (WB/gag). Der Druck im Abstiegskampf soll nicht noch größer werden: Der SC BW Vehlage ist im Keller-Duell der Fußball-Bezirksliga beim SC Bad Salzuflen gefordert. Der TuS Dielingen fährt selbstbewusst zum Spiel bei der FT Dützen.

Freitag, 05.04.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 05.04.2019, 22:16 Uhr
Dirk Schomäker (Mitte) und die Kollegen des TuS Dielingen wollen in Dützen für eine kleine Überraschung sorgen. Foto: Fahrenwald

SC Bad Salzuflen - SC BW Vehlage (So, 15.00). Mit einem 2:0 gegen den FC Herford verbesserte sich Salzuflen auf den ersten Nichtabstiegsplatz und schob sich bis auf vier Punkte an Vehlage heran. Die Elf von Heinrich Dyck ärgerte sich derweil über ein 2:3 in Überzahl gegen Kutenhausen. Vehlages Trainer geht daher mit einer klaren Marschroute ins Schlüsselspiel: »Wir können diesmal meinetwegen richtig schlecht spielen, wenn wir am Ende die Punkte mit nach Hause nehmen.«

Allerdings sieht es personell nicht rosig aus. Auf die Frage, ob er seine Mannschaft für das wichtige Spiel gewappnet sieht, entgegnet Dyck: »Im Moment sehe ich eigentlich nur Verletzte.« Zum Lazarett zählt auch Patrick Rossel: Der Torjäger laboriert schon seit längerem an Leistenbeschwerden, die einen Einsatz am Sonntag verhindern könnten. »Er konnte die ganze Woche nicht trainieren«, sagt Dyck. Sein Sohnemann Marc-Oliver wird definitiv mit Adduktorenproblemen fehlen. Fraglich ist auch noch der Einsatz von Vitali Klunk. »Er ist nicht bei hundert Prozent«, so der Coach. Jan-Guido Dyck ist nach seiner Roten Karte noch für ein Spiel gesperrt.

Bad Salzuflen deutlich verändert

Heinrich Dyck weiß, welche Folgen eine Niederlage für Vehlage im Abstiegskampf haben könnte. Schließlich beträgt der Vorsprung auf den TuS Lohe auf dem ersten Abstiegsplatz aktuell nur vier Punkte. »Man muss nur einmal verlieren und hat die gleich wieder im Nacken sitzen.«

Im Hinspiel konnte sich Vehlage gegen Salzuflen mit 3:1 durchsetzen, doch das half bei der Vorbereitung auf das Wiedersehen kaum. Dyck: »Salzuflen hat sich im Winter mit vier Neuen gut verstärkt. Sie werden mittlerweile anders spielen. Und wir machen ja keine ­Video-Analysen über unsere Gegner wie in der Champions League.« Bekannt ist allerdings, dass nach dem Abgang von Stammkeeper Gotse Trajkovski (nun TuS Lohe) in der Rückrunde mit Stephan Lehne ein neuer Torwart für Salzuflen im Einsatz ist. Gegen Herford hielt Lehne zuletzt seinen Kasten sauber.

FT Dützen - TuS Dielingen (So, 15.00). Trotz des ungeliebten Kunstrasens: Mit dem Platz in Dützen hat der TuS Dielingen schon einmal gute Erfahrungen gemacht. Vor einem Jahr setzte sich die Elf von Sebastian Schmidt bei den »Turnern« im Rückspiel der vergangenen Saison mit 2:1 durch (8. April 2018). Nun arbeitet Dielingen am Dützen-Déjà-Vu!

Ein einfaches Unterfangen erwartet den TuS beim Tabellensechsten zwar nicht. »Dützen steht über uns und ist der Favorit, aber ich sehe uns nicht chancenlos«, sagt Schmidt. Drei Fragezeichen beschäftigen den Coach: Bei Mittelfeldspieler Vitali Loginov sind die hartnäckigen Wadenprobleme wieder aufgetreten, Giorgio Ronzetti (Hacke) und Tristan Groß (Sprunggelenk) haben beim 1:1 gegen Stift Quernheim ebenfalls Blessuren davongetragen. »Wir müssen schauen, wie es bei ihnen am Sonntag aussieht«, sagt Schmidt. Mehr weiß der TuS-Coach in Bezug auf Ali Döpke: Der Kapitän fällt weiter aus.

Schmidt fordert Entschlossenheit

»Dützen ist spielstark. Man muss ihnen die Lust am Kicken nehmen«, fordert Dielingens Coach Entschlossenheit in den Zweikämpfen. Die Kompaktheit ist eigentlich eine der Stärken seiner Elf, die zuletzt gegen die »Stifte« aber einmal nachlässig agierte. »Der Ausgleich hat mich gewurmt. Da waren wir unkonzentriert. Die Ungenauigkeiten müssen wir abstellen«, sagt Schmidt, der bei acht Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze aber ruhig schläft.

Der TuS Dielingen setzt wieder einen Fanbus ein. Abfahrt ist um 13.15 Uhr am Sportplatz.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6522194?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352979%2F4029433%2F
Chaotische erste TV-Debatte von Trump und Biden
US-Präsident Donald Trump (l) und Herausforderer Joe Biden liefern sich einen Schlagabtausch.
Nachrichten-Ticker