Fußball-Bezirksliga: 11:2-Erfolg in Minden – Dielingen gewinnt 1:0 Preußen brennen Feuerwerk ab

Altkreis Lübbecke (WB). Eine Rakete nach der anderen: Die Fußballer des FC Preußen Espelkamp haben ein großes Feuerwerk abgebrannt. Bei Union Minden gewannen sie mit 11:2. Der TuS Dielingen landete einen wichtigen 1:0-Sieg gegen Bad Salzuflen.

Von Marc Schmedtlevin
Erfolgreichster Schütze: Henrik Bartsch (rechts) hat für den FC Preußen Espelkamp vier Treffer beim 11:2 in Minden erzielt.
Erfolgreichster Schütze: Henrik Bartsch (rechts) hat für den FC Preußen Espelkamp vier Treffer beim 11:2 in Minden erzielt. Foto: Ingo Notz

Union Minden - Preußen Espelkamp 2:11 (0:7). Die Preußen wurden aufgefordert, die Partie ernst zu nehmen – und genau das taten sie. Für die Mindener allerdings viel zu ernst, die Gegenwehr der Gastgeber war überschaubar. Die Espelkamper präsentierten sich furios, sie wurden allerdings auch zu einem Schützenfest eingeladen. »So ein Spiel habe ich selten erlebt«, sagt FCP-Trainer Alexander Lang, der Keeper Andre Rommelmann (52) zum besten Union-Akteur ernannte. Kurios: Gleich in der ersten Minute kamen die Preußen zu drei Abschlüssen. Henrik Bartsch scheiterte am Torhüter, Tibor Sander traf die Latte und Bartsch schoss über das Tor. Schon in Minute zwei machte es Can Akbas besser, der nach Ecke aus dem Gewühl das 1:0 erzielte. Der Mittelfeldmann legte auch das zweite Tor nach (17.). Noch vor der Pause erhöhten Bartsch (19., 37., 44.) und Sander (29., 36.) auf 7:0! Gleich nach Wiederbeginn stellte Bartsch auf 8:0 (47.), ehe die Gäste einen Gang herausnahmen. Erst in der Schlussphase trafen Sascha Manske (81., 90.) und Eren Kelemci (83.). Für die Mindener erzielten Timon Schwemling (58.) und Wjatscheslaw Schreider (86.) die Tore.

Preußen Espelkamp: Bednar – Yagci, Loginov (46. Rehling), Davy, Penner, Kelemci, Akbas (55. Kamolz), Dyck, Bartsch, Sander, Freimuth (59. Manske)

TuS Dielingen - SC Bad Salzuflen 1:0 (1:0). Mit diesem Sieg gegen den direkten Konkurrenten verschaffte sich der TuS Luft im Abstiegskampf. »Ein ganz wichtiger Sieg«, kommentierte Trainer Sebastian Schmidt, dem die erste Hälfte gefiel. Da ließ Dielingen den Ball laufen und zeigte ein saubares Passspiel. So ergaben sich mehrere Torchancen. Giovanni Ronzetti sowie Ali Döpke und Andre Sporleder nach Standards scheiterten zunächst. Besser machte es Marc Böhm, der nach Vorlage von Tristan Groß das 1:0 erzielte (38.). »Wir hätten 3:0 oder 4:0 führen können«, sagt Schmidt. Nach dem Wechsel wurde sein Team zu passiv, geriet unter Druck. Mehr als Konterchancen von Cristian Bauer-Nasui und Giorgio Ronzetti hatte der nun etwas glückliche TuS nicht mehr zu bieten, holte aber die Punkte.

TuS Dielingen: Riemer – Groß, Döpke, Bisanz, Böhm, Sporleder, Seyhan, Schomäker (88. Ferreira), Giorgio Ronzetti, Schmidt (61. Bauer-Nasui), Giovanni Ronzetti (78. Pieper)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.