SVEW schlägt RW Mastholte mit 5:1 (3:1) – Offensivspieler schießt drei Tore Eckert krönt Gala mit Geniestreich

Bad Oeynhausen (WB). Der dreifache Torschütze Julius Eckert krönt seinen Gala-Auftritt beim 5:1-Sieg der SV Eidinghausen-Werste gegen RW Mastholte mit einem sensationellen Treffer von der Mittellinie. Geadelt wird er nach Spielschluss von Axel Benus. »Julius, du warst ein Genie auf dem Platz«, sagt der Torwart des Fußball-Landesligisten nach dem Heimerfolg.

Von Florian Weyand
Fehlerfreier Auftritt: Werstes Keeper Axel Benus muss gegen Mastholte nur einmal hinter sich greifen, ist beim Gegentor schuldlos.
Fehlerfreier Auftritt: Werstes Keeper Axel Benus muss gegen Mastholte nur einmal hinter sich greifen, ist beim Gegentor schuldlos. Foto: Florian Weyand

Eckerts letzter Treffer des Tages ist auch das schönste Tor. Der Offensivspieler sieht, dass Mastholtes Keeper Kevin Kaupmann weit vor seinem Kasten steht. Eckert zieht ab und Kaupmann streckt sich beim 5:1 für die SVEW vergeblich. »Ich habe das während des Spiels schon gesehen, dass er immer sehr weit aus dem Tor herausgeht. Dann habe ich es einfach probiert«, sagt Julius Eckert nach der Partie. Es ist die Krönung eines starken Auftritts der gesamten Werster Mannschaft, die hinten wenig zulässt und vorn eiskalt zuschlägt. »Wir waren gnadenlos effektiv«, lautet das Fazit von Werstes Trainer Christian Scheidies nach Spielschluss.

Feiern den Sieg: Trainer Christian Scheidies (hinten) und »Co« Marco Müller. Foto: Weyand

Das 1:0 der Werster fällt bereits nach zwei Minuten. Cihat Konak setzt sich auf der Außenbahn durch und bedient den flinken Dominik Flaake, der aus kurzer Distanz das 1:0 erzielt. Mastholte erholt sich schnell von dem ersten Dämpfer, aber die nächste dicke Chance haben wieder die Werster. Flaake schickt Julius Eckert (27.), doch der Angreifer versucht es noch etwas überhastet mit einem Lupfer. In der 31. Minute macht der Offensivakteur aber das 2:0. An der Strafraumkante lässt er mit einem Wackler einen Mastholter Abwehrspieler stehen und vollendet per Flachschuss in die linke Ecke. Etwas kurios fällt das 3:0 für die SVEW. Dominik Flaake (39.) will einen langen Pass schlagen, doch der Ball wird von Mastholtes Julian Köhler so unglücklich abgefälscht, dass er als Bogenlampe über Kaupmann hinweg im Tor der Gäste landet.

Ärgerlich: Die ansonsten sicher stehende SVEW-Abwehr passt kurz vor der Pause nicht auf. Jan Hendrik Siefert (41.) erläuft den Pass in die Schnittstelle der Viererkette und macht das 1:3. Neue Hoffnung bei Mastholte. »Unsere Halbzeitführung war vielleicht etwas glücklich, aber nicht unverdient«, sagt Christian Scheidies.

Im zweiten Durchgang lassen die Werster aber nichts mehr anbrennen. Mastholte versucht es, doch die spielerischen Mittel reichen nicht aus, um die Werster Defensive groß in Gefahr zu bringen. Nur einmal hat Keeper Benus Glück, dass der Ball nicht im Kasten einschlägt. Nach einer Ecke kommt Andre Schledde (50.) aus kurzer Distanz zum Abschluss, doch der Ball wird abgeblockt. »Da muss ich den Torwart mit ins Netz schießen und den Anschlusstreffer machen«, ärgert sich Mastholtes Trainer Dierk Meincke über die ausgelassene Großchance. Christian Scheidies ist sicher, dass ein früher Gegentreffer für sein Team noch einmal gefährlich geworden wäre. »Bekommen wir das 2:3, dann wird es eng.«

Im Jubel-Modus: Julius Eckert (rechts) und Cihat Konak. Foto: Florian Weyand

Wie man die Chancen nutzt, zeigt dem Gästecoach dann die SVEW. In der 70. Minute erkämpft sich Cihat Konak an der Mittellinie selbst den Ball und nimmt Fahrt auf. Konak zieht gleich vier Mastholter Spieler auf sich und hat noch die Übersicht, um den völlig frei stehenden Julius Eckert zu bedienen. Der fackelt nicht lange und schießt den Ball zum 4:0 in die rechte Ecke. Ein blitzsauberer Angriff. Den Schlusspunkt setzt Eckert (83.) mit einem Geniestreich, als er Kevin Kaupmann mit dem Schuss von der Mittellinie überwindet. »Wir haben einen Tag erwischt, an dem die Bälle einfach ins Tor gingen«, freut sich Scheidies über den geglückten Saisonauftakt.

SV Eidinghausen-Werste: Benus - Kickelbick, Jan Eckert (79. Appels), Nemtsis (60. Ruhland), Julius Eckert, Hull, Odoy, Flaake (72. Aras), Konak, Dahlhoff, Islamaj.

RW Mastholte: Kaupmann - Schledde, Lyttwin (76. Farci), Eickel, Henke, Fichera (68. Maghames), Bölter, Siefert, Salzmann, Hasani, Köhler (57. Klaas).

Tore: 1:0 Flaake (2.), 2:0 Ju. Eckert (31.), 3:0 Köhler (ET/39.), 3:1 Siefert (41.), 4:1 Ju. Eckert (70.), 5:1 Ju. Eckert (81.).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.