Fußball-Bezirksliga: TuS Lohe gewinnt das kleine Derby gegen Löhne mit 4:2 (3:1) TuRas Trauma auf der Lohe geht weiter

Bad Oeynhausen (WB). Perfekter Saisonstart für den TuS Lohe in die Fußball-Bezirksliga: Die interimsweise von Andreas Hinkelmann betreute Mannschaft besiegt TuRa Löhne im kleinen Derby mit 4:2 (3:1). »Wir hätten sogar noch viel höher gewinnen müssen«, jubelt Hinkelmann, der den im Urlaub weilenden Chefcoach Christian Möller ersetzt hat.

Von Florian Weyand
Lohes Keeper Christian Witthaus hält in der zweiten Halbzeit den Sieg seiner Mannschaft fest.
Lohes Keeper Christian Witthaus hält in der zweiten Halbzeit den Sieg seiner Mannschaft fest. Foto: Florian Weyand

Die erste dicke Chance hat TuRas Alexander Gumin (5.), der allein auf Torwart Christian Witthaus zuläuft, den Ball aber über das Tor lupft. Nach dem ersten Schock sind die Loher dann die bestimmende Mannschaft und die Gastgeber gehen per Doppelschlag in Führung. Tim Witthaus setzt sich in der elften Minute auf der rechten Seite durch und flankt in den Strafraum. TuRas Serdal Celik will den Ball klären, wehrt die Kugel aber ins eigene Netz ab. 1:0 für Lohe. Nur eine Minute später erhöht Julian Hartmann auf 2:0, als er per Volleyschuss in den Winkel erfolgreich ist. TuRa-Keeper Hakan Temin hat keine Abwehrchance.

Die Löhner sind in dieser Phase völlig von der Rolle. Ein ordentiches Aufbauspiel ist kaum möglich, weil die Loher gut verteidigen. In der 35. Minute hat Ricardo Squarra die Chance zum 3:0, sein Freistoß knallt aber nur an die Unterkannte der Latte. Vier Minuten später dann doch das dritte Tor für Lohe. Nach einem Rückpass entscheidet Schiedsrichter Marco Prüßner auf indirekten Freistoß, Squarra (40.) lässt sich die Chance nicht nehmen und knallt den Ball aus sieben Meter in die linke Ecke. Im Anschluss trifft Tim Witthaus auf dem Weg zum 4:0 nur die Latte. Doch anstatt den Sack zuzumachen, leistern sich die Loher einen Abwehraussetzer und Marcel Rinnelt (42.) staubt noch vor der Pause zum 1:3 ab.

Die Löhner lassen nach der Pause einige Chancen liegen, kommen aber spät durch Jonas Glowatz (81.) zum 2:3-Anschlusstreffer. Glowatz wird in der Schlussphase n0ch einmal von Marc Rinnelt in Szene gesetzt, kommt am glänzend reagierenden Torwart aber nicht vorbei.

In der 90. Minute machen die Gastgeber dann endlich den Sack zu. Erst scheitert Tim Witthaus an Hakan Temin, doch im zweiten Nachschuss versenkt der eingewechselte Alexander Felde den Ball zum 4:2 ins Netz – die Entscheidung!

TuS Lohe: C. Witthaus - Dorn, Tappe, Squarra, Reineke, J. Hartmann (62. Felde), Carmisciano, Brinkmann, König (46. Lücking), T. Witthaus, L. Hartmann (88. Deniz).

TuRa Löhne: Temin - Kärmer, Marcel Rinnelt, Bürger, Bulut, Karak (46. Marc Rinnelt), Glowatz, Nolting, Kohlmann (78. Konietzko), Gumin, Celik (46. Celik).

Tore: 1:0 Celik (ET/11.), 2:0 J. Hartmann (12.), 3:0 Squarra (40.), 3:1 Marcel Rinnelt (42.), 3:2 Glowatz (80.), 4:2 Felde (90.).

Einen ausführlichen Bericht mit den Stimmen beider Trainer lesen Sie am 14. August in den WESTFALEN-BLATT-Ausgaben in Löhne und Bad Oeynhausen

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.