Fußball-Landesligist verpflichtet zwei starke Mazedonier – Samstag geht’s aufs Boot SVEW holt Ex-Profi

Bad Oeynhausen (WB). Feucht-fröhliche Abschlussfahrt: Mit einer Boots-Party auf dem Rhein feiern die Fußballer der SV Eidinghausen-Werste am Samstag bereits einen Tag vor dem letzten Saisonspiel gegen den SV Avenwedde die tolle Landesliga-Rückrunde. Zusätzliche Lust auf die nächste Serie machen zwei hochkarätige Neuzugänge.

Von Alexander Grohmann
Julius Eckert (links) hilft seinem künftigen Mitspieler Danny Odoy (RWM) auf. Vor dem letzten Saisonspiel der SVEW stehen weitere Neuzugänge beim Landesligisten fest.
Julius Eckert (links) hilft seinem künftigen Mitspieler Danny Odoy (RWM) auf. Vor dem letzten Saisonspiel der SVEW stehen weitere Neuzugänge beim Landesligisten fest. Foto: Grohmann

Mit Trajce Iliev und Gotce ­Trajkowski (beide 25 Jahre alt) stehen die Neuzugänge sieben und acht fest. Um die beiden »Zungenbrecher« richtig zu buchstabieren, wird Michael Eckert am Freitag sogar persönlich in der Redaktion vorstellig. »Ich war eh gerade mit dem Rad in Bad Oeynhausen unterwegs«, grinst der sportliche Leiter der SVEW. Kurios: Beide Akteure stammen gebürtig aus Mazedonien und waren in der Jugend Teamkollegen. »Sie haben sich dann aber aus den Augen verloren und sind jetzt bei uns wieder zusammen gekommen«, sagt Eckert über den Zufall.

"

»Nach drei, vier Minuten im Probetraining war klar, dass wir Trajce haben wollten. Er ist enorm schnell und steht uns gut zu Gesicht.«

Der sportliche Leiter Michael Eckert über Sturm-Zugang Trajce Iliev

"

Vor allem Iliev dürfte die SVEW voran bringen. Der Ex-Profi spielte bis vor kurzem in seiner Heimat für Drittligist ZS Ovche Pole. »Wegen der wirtschaftlichen Situation ist er nach Deutschland gekommen, wollte hier auch weiter Fußball spielen«, berichtet Eckert, der beim Probetraining des Offensivspielers nicht lange fackelt. »Nach drei, vier Minuten war klar, dass wir ihn haben wollten«, sagt er über die augenscheinlichen Qualitäten des Flügelflitzers. »Trajce ist bei 1,78 Metern äußerst kompakt und enorm schnell. Er steht uns gut zu Gesicht.«

Nicht lange vorspielen muss im Training auch Gotce Trajkowski. Der Keeper war seit der Winterpause für den SC Vlotho spielberechtigt, kam beim Werster Klassenrivalen aber nicht zum Einsatz. Dabei verfügt Trajkowski, der zuvor für den SV Albania in der Landesliga Wien (Österreich) spielte, mit 1,95 Meter über Gardemaße und die nötigen Fähigkeiten. Nach dem Abgang von Ersatzmann Fabio Sauerbier (zu RW Kirchlengern) freut sich Eckert somit weiter über ein exzellentes Torwartduo. »Mit Gotje und unserer Nummer eins Axel Benus sind wir sehr gut aufgestellt.«

Die SVEW sortiert sich: Neben Sauerbier stehen weitere Abgänge fest. So wird Winterzugang René Kagels trotz Vertrags bis Juni 2018 die Vereinigten im Sommer wieder verlassen. Grund: Der Fitness-Coach ist an Spieltagen zum Teil beruflich eingespannt und einigte sich mit dem Landesligisten auf eine vorzeitige Trennung. »Das ist alles top gelaufen«, sagt Eckert über die harmonischen Gespräche mit Kagels, der in der Rückrunde ein paar wichtige Tore für die SVEW erzielt hat.

Keine Einigung: SVEW lässt Wilko Bruns ziehen

Auf keinen gemeinsamen Nenner ist der sportliche Leiter mit Wilko Bruns gekommen. Der lange erkrankte Abwehrspieler wird den Verein daher verlassen. »Wir haben ihm ein Angebot gemacht, aber er hat mir zu lange gezögert«, berichtet Eckert. Auch Stürmer Kamil Awsse muss seine Zelte an der Werre abbrechen.

Vor dem für beide Teams bedeutungslosen Saisonabschluss am Sonntag gegen Absteiger Avenwedde (15 Uhr) geht die SVEW auf Abschlussfahrt. In Düsseldorf jagen die Spieler am Samstag zuerst in Speedbooten über den Rhein, ehe man auf ein Hausboot wechselt. »Dort werden wir grillen und abends das Pokalfinale schauen«, verkündet Trainer Christian Scheidies den Ablauf der feuchtfröhlichen Tour.

Aufstellung gegen Avenwedde wird ausgelost

Am Sonntag trifft sich das Team in der Weserhütte zum Frühstück, ehe es auf den Platz geht. Eine Partie mit Spaß-Charakter: »Die Spieler, die uns verlassen, fangen auf jeden Fall an. Die rest­lichen Positionen werden ausgelost«, verrät Scheidies. Ihr Abschiedsspiel verpassen Kagels (Urlaub) und der verletzte Sauerbier.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.