Fußball-Landesliga: Eidinghausen-Werste gegen Tengern, Scheidies gegen Hebestreit Trainer trifft Ex-Schüler

Bad Oeynhausen (WB). Es ist kein gewöhnliches Duell, wenn am Sonntag in der Fußball-Landesliga die SV Eidinghausen-Werste und der TuS Tengern aufeinander treffen. Nur zehn Kilometer liegen zwischen dem Platz in Hüllhorst und der Heimspielstätte der SVEW in Bad Oeynhausen. Zusätzlich bekommt das Derby eine ganz persönliche Note: Auf den Trainerbänken sitzen zwei alte Bekannte.

Von Tilo Sommer und Marc Schmedtlevin
Christian Scheidies trifft auf seinen alten Trainer Holm Hebestreit.
Christian Scheidies trifft auf seinen alten Trainer Holm Hebestreit. Foto: Marc Schmedtlevin

Es war die Saison 1994/95, in der Tengerns heutiger Trainer Holm Hebestreit und SVEW-Coach Christian Scheidies ihren größten gemeinsamen Erfolg feierten. Mit der C-Jugend von Rot-Weiß Rehme gelang die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Bezirksliga.

Der Trainer war damals Hebestreit, zu seinen Schützlingen zählte Scheidies. Der Linksfuß, der über die linke Seite kam oder auf der Zehn spielte, steuerte beim entscheidenden 5:0 über die SG Porta/Kleinenbremen einen Treffer bei.

»Christian war einer der kreativeren Spieler, allerdings ist er dafür auch dem einen oder anderen Zweikampf aus dem Weg gegangen«, erinnert sich Hebestreit, der aus der gemeinsamen Vergangenheit seine Schlüsse zieht: »Ich muss alt geworden sein, wenn jetzt schon meine damaligen Jugendspieler meine heutigen Trainerkollegen sind.«

Scheidies denkt noch gerne an die gemeinsame Zeit zurück: »Holm war damals schon ein guter Motivator und ein witziger Typ. Wir telefonieren wöchentlich miteinander und sprechen über die Gegner in der Landesliga.«

Mehr dazu lesen Sie am Samstag, 6. Mai, im WESTFALEN-BLATT, Lokalsport Bad Oeynhausen/Löhne.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.