Talente und Routiniers siegen mit höherklassigen Vereinen
Emma Rehermann bestätigt ihre Klasse

Kreis Höxter (WB). Sie fahren von Bredenborn bis Bielefeld oder von Vörden bis Herford: Einige gute Spieler und Spielerinnen aus dem Kreis Höxter bestreiten die Tennis-Punktspiele für Vereine außerhalb des Kreises. Da es nicht so viele Mannschaften im Kreis Höxter gibt, die auf Verbandsebene oder höher spielen, haben sie sich für einen Vereinswechsel entschieden und trainieren auch vor Ort mit ihren Mannschaften. Manchmal ist es auch die passende Altersklasse oder das Team, das zum Wechsel führt.

Freitag, 09.10.2020, 03:30 Uhr
Die Bad Driburgerin Heidrun Holzinger punktete bei zehn Turnieren und verbesserte ihre Leistungsklasse von 13 auf 10. Foto: Inge Stegnjajic

Emma Rehermann aus Altenheerse spielt mit LK1 in der Damen-Verbandsliga für Neheim-Hüsten und hat in der abgelaufenen Saison mit 5:0-Einzelsiegen gepunktet. Die 16-Jährige wird in der DTB-Rangliste bei den Damen auf Rang 408 und bei den Juniorinnen U16 auf Rang 68 geführt. Mit TuRa Elsen erreichte sie das Finale in der Westfalenliga-Juniorinnen U18. Viele Siege verbuchte die Altenheersenerin bei Turnieren auf der Tour, dabei vier Siege gegen LK1-Spielerinnen.

Anna Finke aus Bredenborn, die in Paderborn studiert, ist vom Verbandsligisten Salzkotten zum Westfalenligisten TP Bielefeld gewechselt. Die 23-jährige LK2-Spielerin hatte dort einen schweren Stand gegen die erfahrenen Gegnerinnen mit viel Matchpraxis. Auch gegen Profispielerin Tayisiya Morderger (DR 41), die bei „Bauer sucht Frau“ ihren Auftritt im Fernsehen hatte, war die Bredenbornerin chancenlos.

Inge Stegnjajic spielt mit LK8 für den TC Herford in der Westfalenliga Damen 60 und wird in der DTB-Rangliste Damen 70 auf Rang 18 geführt. Da für sie dieses Jahr die Spiele in der Westfalenliga ausfielen, unterstützte die Vördenerin die jungen Damen des SV Bredenborn in der Kreisliga Paderborn. In der Verbandsliga Damen-Doppel 65 wurde sie Westfalenmeisterin mit dem TC Herford.

Franziska Heinemann punktete in ihrem ersten Damen-Jahr in der OWL-Liga und bei den Juniorinnen U15 für den SC Grün-Weiß Paderborn. Die 14-Jährige hat in einem Jahr 3235 LK-Punkte erkämpft und sich von der LK14 in die LK9 gespielt. Die Dringenbergerin beendete die Sommersaison am 27. September in Leverkusen mit einem Turniersieg in der AK16. Sie wird in der DTB-Rangliste W14 auf Rang 75 geführt.

Heidrun Holzinger aus Bad Driburg schlägt in der OWL-Liga Damen 40 für den TC Salzkotten auf. Wegen der Corona-Pandemie wurde die Mannschaft vom Spielbetrieb abgemeldet. Trotzdem sammelte die 54-Jährige viele LK-Punkte, denn sie spielte bei zehn LK-Turnieren erfolgreich mit. Die Driburgerin verbesserte sich mit 1270 Punkten von LK13 auf LK10.

Lucas Ernst aus Bredenborn, der in Trier studiert, schlägt dort für den TC Trier in der Verbandsliga auf. Der 22-Jährige hat sich von der LK3 in die LK2 verbessert.

Sebastian Emmerich aus Bad Driburg hat 2020 sehr erfolgreich gespielt. Der 24-Jährige schlägt für GW Paderborn auf und hat sich von LK 5 in die LK 2 gespielt.

Boris Kuni , der vom TC Bad Driburg vor einigen Jahren zum Paderborner TC Blau-Rot gewechselt ist, spielt erfolgreich in der Verbandsliga Herren 50 mit LK8.

Werner Überdick vom TC Willebadessen schlägt im Winter in der Herren 60 Westfalenliga für den TC Hiddesen und im Sommer für den TC SG Holzminden in der Nordliga auf. In der DTB-Rangliste Herren 65 wird er auf Rang 257 geführt. 2020 hat sich der 65-Jährige mit 1070 Punkten von LK12 auf LK9 verbessert. Über einen Sieg hat sich Werner Überdick besonders gefreut – das war der Erfolg gegen Ingo Philipps, den LK-Sieger 2019 (13.130 Punkte) und 2020. Dieses Jahr liegt der Niedersachse in der LK-Race-Wertung mit 10.100 Punkten vorn.

Rainer Schwiete , der in Stahle wohnt, spielt normalerweise in Holzminden in der Nordliga Herren 60 mit Werner Überdick für den TC SG Holzminden. Dieses Jahr wurde wegen der Pandemie die Mannschaft zurückgezogen und deshalb spielte Schwiete bei einigen Turnieren mit und verbesserte sich so um ein Klasse und wird nun in der LK13 geführt.

Die heimischen Akteure haben den Kreis Höxter gut vertreten. Umgekehrt ist es selten der Fall, dass gute Tenniscracks in den Kreis kommen. In der Regionalliga Damen 30 sollten dieses Jahr zwei Niederländerinnen für Rot-Weiß Höxter aufschlagen. Coronabedingt kamen sie nicht zum Einsatz.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7623474?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F
Hakenkreuz-Christbaumkugel in Chat-Gruppe der Polizei
Im Dritten Reich gab es Christbaumkugeln mit Hakenkreuz. Dieses Bild entstand in einer Ausstellung über historischen Weihnachtsschmuck. Das Gesetz erlaubt das Zeigen eines solchen Fotos in Berichten über zeitgeschichtliche Vorgänge. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker