Landesligist gewinnt beim Tabellenführer TV Geseke mit 9:4 Bühnes Aufstiegstraum lebt

Kreis Höxter (WB). Mit einem so deutlichen Ergebnis hatte wohl niemand gerechnet. Mit 9:4 siegt der 1. FC Bühne in der Herren-Tischtennis-Landesliga im Spitzenspiel in Geseke und wahrt die Aufstiegshoffnungen. Ebenfalls 9:4 gewann der Herren-Verbandsligist SV Menne und hat nun drei Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang.

Von Jens Zirklewski
Jonas Bormann (links) und Jannik Kriwet haben mit dem 1. FC Bühne das Topspiel der Landesliga gewonnen.
Jonas Bormann (links) und Jannik Kriwet haben mit dem 1. FC Bühne das Topspiel der Landesliga gewonnen. Foto: Sylvia Rasche

Damen-NRW-Liga

SV Bergheim – TTG Netphen 3:8. „Insgesamt geht die Niederlage in Ordnung. Wir sind zu schnell in Rückstand geraten und haben in den entscheidenden Momenten nicht die richtigen Lösungen gefunden“, berichtet Bergheims Mannschaftsführerin Mona Hausmann. An der Seite von Finja Kaubisch startete sie mit einem 3:1-Doppelsieg in die Begegnung. Da im Anschluss lediglich Kaubisch (zum 2:5) und Hausmann (zum 3:7) ein Einzel gewannen, waren die Gäste aus dem Siegerland mit 8:3 erfolgreich.

Herren-Verbandsliga

SV Brackwede II – SV Menne 4:9. „Zu Beginn lief für uns nicht viel zusammen“, berichtet Christian Richau, dessen Mannschaft aus den Doppeln lediglich einen Sieg von Hoffmeister/Sittig mitnahm. Da Boris Sittig sein erstes Einzel verlor, lagen die Blau-Weißen schnell mit 1:3 in Rückstand. „Danach konnten wir das Blatt jedoch wenden und uns regelrecht in einen Rausch spielen. Von den folgenden neun Einzel haben wir achtmal den Tisch als Sieger verlassen“, stellt Richau heraus. Thomas Hoffmeister (2), Boris Sittig, Christian Richau, Michael Koch (2), Jens Wiegand und Malte Mutter sorgten mit ihren starken Auftritten für den Menner Erfolg.

„Dieser Sieg gibt uns Auftrieb für das kommende Spiel gegen unseren direkten Konkurrenten aus Bad Oeynhausen. Dort wollen wir mit einem Sieg den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen“, ist Richau selbstbewusst.

In der Tabelle hat der SV Menne einen Sprung auf Rang sechs gemacht, wenngleich die Konkurrenz aus Lippstadt und Petershagen als Siebter und Achter punktgleich folgt. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz, den die TTU Bad Oeynhausen belegt, beträgt drei Punkte.

SV Bergheim – TuS Bexterhagen 1:9. Nach sechs Jahren in der Verbandsliga steht beim SVB der Abstieg kurz bevor. Bei der 1:9-Niederlage gegen Bexterhagen war es das Spitzendoppel Maik Huebner und Leon Geminger, das den Ehrenpunkt sicherte. „Das Quäntchen Glück, um das Spiel offener zu gestalten, hat uns leider gefehlt. Von den vier Fünfsatzspielen konnten wir keines gewinnen“, fasst Kapitän Jakob Nöltker die 14. Saisonniederlage zusammen.

Der Klassenerhalt ist damit kaum noch zu erreichen. Bei vier ausstehenden Spielen liegen die Emmerstädter sieben Punkte hinter Brackwede II, das den zweiten Relegationsplatz bekleidet.

Herren-Landesliga

TV Geseke – 1. FC Bühne 4:9. „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Wir haben gezeigt, was wir können und unsere beste Saisonleistung gebracht“, freut sich Bühnes Teamchef Markus Klare über den Sieg beim Tabellenführer. „Gleich zu Beginn haben wir Geseke den Schneid abgekauft und alle drei Doppel gewonnen“, berichtet er weiter. Möller/Demberg (3:1), Bormann/Kriwet (3:0) und Kühner/Klare (3:2) machten den Bühner Traumstart perfekt.

In den folgenden Spielen bekamen die Alsterdörfler jedoch die Stärke des TV zu spüren und gewannen von den ersten fünf Einzeln lediglich eines (Jonas Bormann). Beim Stand von 4:4 waren es Jannik Kriwet und Mario Möller, die den FC mit ihren Fünfsatzsiegen wieder in die richtige Spur brachten. „Besonders Mario Möllers Sieg gegen unseren Ex-Spieler Michael Schuy hat uns richtig Auftrieb gegeben. Danach haben wir nichts mehr anbrennen lassen“, so Klare. Deutliche Siege von Florian Demberg, Jonas Bormann und Lennart Kühner sorgten dann für den verdienten 9:4-Erfolg.

„Damit liegen wir nun punktgleich mit Lünen einen Zähler hinter Geseke. Wir wollen die letzten vier Spiele gewinnen und dann schauen, ob es für den Aufstieg gereicht hat“, beschreibt Klare die Situation vor dem Saisonendspurt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7317643?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F