Damen 40 des SV Bergheim verbuchen dritten Sieg in Kreisliga Paderborn
Borlinghausen ungeschlagen vorn

Kreis Höxter (WB). Die Tennis-Damen aus Borlinghausen werden als Gruppensieger und die Willebadesserinnen als Gruppenzweiter in die 1. Bezirksklasse aufsteigen. Die Damen des TV Höxter sichern sich mit dem Sieg im letzten Winterrundenspiel den Klassenerhalt.

Donnerstag, 05.03.2020, 03:30 Uhr aktualisiert: 06.03.2020, 14:44 Uhr
Erfolgreiches Team: Der TC Egge Borlinghausen schafft mit 9:1-Punkten ungeschlagen den Gruppensieg mit (stehend von links) Pamela Büttner, Anna-Maria Schwiddessen, Karoline Fischer, Hanna Berendes sowie (vorne von links) Christin Nagel und Chantal Krause. Zum Abschluss gewannen sie 4:2 gegen den TC Willebadessen.

Damen 2. Bezirksklasse

TC Willebadessen – TC Egge Borlinghausen 2:4. Das Kreisderby war ein besonderes Spiel, in dem die besten Damen-Mannschaften aus dem Kreis Höxter aufeinander trafen. Während die Borlinghausenerinnen ein sehr erfahrenes Team am Start hatten, bot Willebadessen ein Team mit jungen Talenten auf. Im Spitzenspiel zwischen Christin Nagel und Maren Künemund ließ die Borlinghausener Linkshänderin mit ihren hohen Topspin-Bällen der jungen Willebadessenerin kaum eine Angriffschance und siegte 6:4, 6:2.

Karoline Fischer machte viel Druck und setzte sich mit fehlerfreiem Spiel 6:0, 6:1 gegen Elin Künemund durch. Nur Melissa Jochheim punktete für Willebadessen nach einem harten, ausgeglichenen Match gegen Hanna Berendes, die beim Stande von 7:5, 5:3 wegen Wadenkrämpfen aufgeben musste. Pamela Büttner konnte mit Willenskraft und Erfahrung das Spiel drehen und besiegte die elf Jahre jüngere Melina Jochheim 4:6, 6:3, 11:9. Im Doppel siegten Nagel/Fischer für den TC Egge, während Elin Künemund und Melina Jochheim für Willebadessen punkteten.

„Unsere Doppeltaktik ist aufgegangen, denn Christin und ich sind ein eingespieltes Team“, freute sich Mannschaftsführerin Karoline Fischer über den Erfolg.

TV Höxter – TC Lippstadt 4:2. Erfolgreich beendeten die Kreisstädterinnen die Hallensaison. Mit den Siegen von Kim Gronemeyer, Helena Lödige und Alina Schuster wurde eine 3:1-Führung erspielt, denn nur Martha Willeke musste sich geschlagen geben. Im Doppel erkämpften Gronemeyer/Lödige den wichtigen vierten Punkt. Mit dem ersten Sieg ist auch der Klassenerhalt geschafft.

Kreisliga Damen 40

Hövelhofer TC – SV Bergheim 6:0. Die Bergheimerinnen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten im Einzel mit Ute Künemund, Stefanie Szameitpreiks, Melanie Henschel und Waltraud Meyer, wobei Meyer Nervenstärke bewies und das Spiel erst 14:12 im Match-Tiebreak gewann. Im Doppel siegten Künemund/Szameitpreiks glatt, während Henschel/Steinig im Match-Tiebreak erfolgreich abschlossen.

TC Gehrden II – TG Harth/Weiberg 0:6. Auch im letzten Winterrundenspiel musste Gehrdens „Zweite“ eine Niederlage einstecken. Mit dabei waren Claudia Werner, Verena Krelaus, Simone Lücking und Katja Hake. Simone Lücking verpasste die Chance den Ehrenpunkt zu erspielen, denn sie unterlag erst im Match-Tiebreak.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7310771?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F
Arminia-Geschäftsführer Rejek: „Nicht nur Hallo sagen“
DSC-Geschäftsführer Markus Rejek. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker