Gymnasium Sankt Xaver und Gesamtschule Bad Driburg holen Silber beim Landesfinale
Drei Medaillen in Düsseldorf

Kreis Höxter (syn/güs). Drei Medaillen haben die Tischtennis-Schulmannschaften des Kreises Höxter bei den Landesmeisterschaften in Düsseldorf gewonnen. Silber gab es für die Jungen der Gesamtschule Bad Driburg und die Mädchen des Gymnasiums St. Xaver Bad Driburg. Bronze holten die Mädchen der Brede Brakel.

Samstag, 08.02.2020, 03:30 Uhr aktualisiert: 08.02.2020, 05:00 Uhr

WK II Jungen

Die Gesamtschule Bad Driburg belegte in der Wettkampfklasse (WK) II der Jungen Platz zwei hinter dem großen Favoriten, dem Lessing-Gymnasium aus Düsseldorf, das mit vielen Auswahlspielern des Deutschen Tischtennis Internats gespickt ist. Die Driburger mussten im ersten Spiel gegen die Gastgeber ran, die mit 9:0 gewannen. „Düsseldorf hat alle Spiele mit diesem Ergebnis dominiert. Wir waren die einzige Mannschaft, die drei Sätze gegen das Lessing-Gymnasium gewonnen hat“, berichtet Lehrer Patrick Schilberg. Mit 7:2-Siegen gegen die Bertha-von-Sutter-Gesamtschule Siegen und das Immanuel-Kant-Gymnasium Münster sowie einem 8:1-Erfolg gegen das Albertus-Magnus-Gymnasium Bergisch-Gladbach stürmten seine Schüler zur Vizemeisterschaft. „Die Jungs haben absolut verdient die Silbermedaille geholt. Jeder hat seinen Anteil dazu beigetragen“, stellt Schilberg die geschlossene Mannschaftsleistung heraus.

Der 33-Jährige merkt an, dass die Düsseldorfer als Bundessieger 2019 im Oktober dieses Jahres an den Weltmeisterschaften der Schulen in China teilnehmen. „Das macht deutlich, wie stark das Lessing-Gymnasium ist.“

WK II Mädchen

Die Mädchen des Gymnasiums St. Xaver waren bereits zweimal Zweite bei den Landesmeisterschaften geworden und wollten sich endlich das Ticket für das Bundesfinale in Berlin sichern. Gleich im Auftaktspiel trafen sie auf den Favoriten aus Coesfeld und hatten trotz starker Leistungen mit 3:6 das Nachsehen. Ein Doppel und zwei Einzel gewannen die Badestädterinnen. Die Enttäuschung hakten sie schnell ab und siegten 9:0 gegen das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium aus Remscheid, 8:1 gegen die Viktoriaschule aus Aachen und 9:0 gegen das Gymnasium Wilnsdorf. Da sich das St. Pius Gymnasium Coesfeld keine Blöße gab, buchten die Münsterländer das Ticket nach Berlin. Für das Gymnasium St. Xaver bleibt nach starken Leistungen die Silbermedaille.

WK III Mädchen

Beeindruckt zeigten sich die Mädchen der Brede Brakel von den Profi-Bedingungen im Deutschen Tischtenniszentrum in Düsseldorf. Vier Spiele gegen die Bezirksmeister aus Köln, Düsseldorf, Arnsberg und Münster mussten gespielt werden. Mit klaren Siegen gegen das Haranni-Gymnasium Herne und die Gesamtschule Meiderich durften sich die Brede-Schülerinnen über Platz drei und die Bronzemedaille freuen. Knapp mit 4:5 unterlagen sie dem Team des Liebfrauengymnasiums Köln.

Zudem gab es Eintrittskarten für ein Champions-League-Spiel von Borussia Düsseldorf. Mit dabei war auch Oberstufenschülerin Jule Pies, die ihre jungen Mitschülerinnen kompetent coachte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7245552?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F
Arminia: Mittwoch erster Corona-Test seit dem Bayern-Spiel
Bayern-Profi Serge Gnabry (rechts) beim Spiel am Samstag in Bielefeld Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker