Willebadessen startet 15. März mit Spitzenspiel gegen Tabellenführer Bühne/Körbecke „Mit dem Erreichten zufrieden“

Willebadessen (WB). Ein Platz unter den besten drei Teams der Tabelle ist das Saisonziel des TuS 1910 Willebadessen in der Fußball-Kreisliga B Süd. Nach 18 absolvierten Partien steht die Mannschaft von Trainer Michael Scheele mit 40 Punkten auf Rang drei und liegt damit im Soll.

Von Manuel Gockeln
Marco Kiens (links) gehört zu den Nachwuchsspielern, die im Sommer aus der A-Jugend gekommen sind und sich einen Stammplatz in der TuS-Ersten erkämpft haben. Hier klärt der 19-jährige Innenverteidiger vor Musa Camara vom FC Peckelsheim/Eissen/Löwen II.
Marco Kiens (links) gehört zu den Nachwuchsspielern, die im Sommer aus der A-Jugend gekommen sind und sich einen Stammplatz in der TuS-Ersten erkämpft haben. Hier klärt der 19-jährige Innenverteidiger vor Musa Camara vom FC Peckelsheim/Eissen/Löwen II. Foto: Günter Sarrazin

 Bei einem mehr absolvierten Spiel liegt Willebadessen zwei Punkte hinter Spitzenreiter Bühne/Körbecke und ist damit im Meisterrennen. „Wir sind mit dem Erreichten zufrieden“, sagt Scheele mit Blick auf die Hinrunde. Erfreut ist er darüber, dass sich die fünf A-Jugendlichen, die im vergangenen Sommer zur Mannschaft gestoßen sind, ins Team integriert haben und zum Teil Stammspieler sind. So kommt der 19-jährige Innenverteidiger Marco Kiens bereits auf 16 Einsätze, während Linksverteidiger Alexander Roth (18) bereits 15 Mal spielen konnte. „Die Jungs aus der A-Jugend sind hervorragend. Wir haben es geschafft, mit einer fast neuen Mannschaft einen Umbruch zu starten“, so der Trainer.

Nur gegen die SG Manrode/Borgholz/Natzungen und den FC Westheim/Oesdorf musste sich die Mannschaft aus der Eggestadt jeweils mit 1:2-Toren geschlagen geben. Michael Scheele hadert dennoch mit dieser eigentlich guten Bilanz. „Die Niederlagen tun uns weh, weil sie beide vermeidbar waren“, ärgert sich der Übungsleiter über die beiden Auswärtsniederlagen. „In diesen Spielen haben wir unsere vielen Chancen einfach nicht genutzt“, führt er aus.

Wer die Spiele des TuS verfolgt, kann beobachten, dass sich die Rot-Weißen stets zahlreiche Torchancen erspielen, diese jedoch nicht immer in Treffer ummünzen können. Das hat auch Scheele erkannt, der in der Vorbereitung auf die Rückrunde an der Chancenverwertung arbeiten möchte.

Vorgestern hat die sechswöchige Vorbereitung begonnen. An den Wochenenden stehen Testspiele auf dem Programm. „Mit Testspielen habe ich bislang immer gute Erfahrungen gemacht. Hier können wir den Grundstein für die Rückrunde legen“, betont Scheele. Zudem stehe die Fitness im Vordergrund. „Sie macht bei uns viel aus. Die Jungs müssen fit für 90 Minuten sein“, fordert der Coach. Außerdem möchte er im neuen Jahr konstantere Leistungen von seinem Team sehen. „In manchen Spielen geben die Jungs zum Teil nur 60 Prozent. Da müssen vor allem die älteren Spieler mit gutem Beispiel vorangehen, weil ich von einem 18-Jährigen in seiner ersten Seniorensaison nicht erwarten kann, dass er alle Spiele auf dem gleichen Niveau macht“, nimmt er das Team um Kapitän Manuel Demir in die Pflicht.

Das erste Pflichtspiel im neuen Jahr wird gleich ein echter Härtetest für die Scheele-Elf, denn am 15. März kommt der Spitzenreiter aus Bühne und Körbecke in die heimische Eggekampfbahn. „Wenn wir dieses Spiel gewinnen, wird es in der Rückrunde für uns laufen“, ist sich Scheele sicher.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7240989?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F