Erwin Kurte erhält goldene Ehrennadel – Großenederer ist seit 50 Jahren Schiri
Goldene Pfeife für Josef Wegener

Rheder (WB). In herrlicher Abendsonne werden im Schlosspark Rheder langjährige und verdiente Fußball-Schiris von der Vorsitzenden des Kreisschiedsrichter-Ausschusses Jessica Hildebrandt geehrt. Die bedeutendsten Auszeichnungen galten Nico Stiewe, Thomas Vogt, Josef Wegener und dem seit 50 Jahren aktiven Erwin Kurte.

Donnerstag, 04.07.2019, 04:04 Uhr aktualisiert: 04.07.2019, 13:48 Uhr
Die geehrten Schiris präsentieren ihre Urkunden. Unser Foto zeigt (stehend von links): Justus Rehermann, Marcel Rehermann, Paul Meier, Bezirksliga-Aufsteiger Marco Ehrlich, Willi Derenthal, Florian Greger, Felix Hartmann, Thomas Vogt, Uwe Koch, Daniel Schinowski, Stefan Maegery, Matthias Rüther, Ansgar Eickmeier, Nico Stiewe, Bernd Remmert, Matthias Bode und Josef Wegener sowie (sitzend von links) Bahattin Özdem, Erwin Kurte, Schiriausschuss-Vorsitzende Jessica Hildebrandt und Denise Kerpers. Foto: August Wilhelms

Die Chefin der heimischen Unparteiischen, die seit Ende April dieses Jahres im Amt ist, bedankte sich bei allen Mitgliedern der Schiedsrichter-Vereinigung des Sportkreises Höxter für die vielen geleisteten ehrenamtlichen Stunden. »Dabei haben 89 Schiedsrichter insgesamt 2023 Spiele geleitet. Das entspricht einem Anteil von 23 Spielleitungen je Schiedsrichter«, stellte sie heraus. Wilhelm Derenthal und Jürgen Vogt haben sogar 54 und 53 Spiele gepfiffen.

Seit einem halben Jahrhundert auf den Sportplätzen

Ihr Dank galt auch ihrem Amtsvorgänger Marcel Rehermann für seine Unterstützung sowie den Mitgliedern des Schiri-Ausschusses, die mit viel Engagement für das Schiedsrichterwesen arbeiten.

Erfreut zeigte sich Jessica Hildebrandt über den Aufstieg von Marco Ehrlich vom SV Borussia Hohenwepel, der nun auch in der Bezirksliga Spiele leitet. In sehr persönlichen Laudatien hob sie die charakterlichen Vorzüge jedes einzelnen anwesenden Jubilars hervor. Die höchste Ehrung wurde Erwin Kurte mit der goldenen Ehrennadel der Schiedsrichter-Vereinigung des Sportkreises Höxter zuteil. Der Gro­ßenederer ist seit einem halben Jahrhundert auf den Sportplätzen unterwegs und damit der dritte Schiedsrichter im Sportkreis Höxter, der die Ehrung für eine 50-jährige Dienstzeit erhalten hat. Der 73-Jährige war mehr als 40 Jahre im Schiedsrichterausschuss tätig. »Wegen seiner herzlichen Art, seiner Hilfsbereitschaft und seinem stets offenen Ohr ist er bei den Schiedsrichtern sehr beliebt«, hob Jessica Hildebrandt hervor.

Überdurchschnittliches Engagement

Die Ehrung als Jung-Schiedsrichter des Jahres konnte der 17-jährige Nico Stiewe vom SV Dringenberg entgegennehmen. Er ist seit vier Jahren im Amt und hat sich durch viele Fortbildungen und überdurchschnittliches Engagement hervorgetan. Als Schiri des Jahres wurde Thomas Vogt vom SV Höxter ausgezeichnet. »Er ist für seine guten Spielleitungen bekannt und bringt sich mit tollen Ideen für die Gemeinschaft ein«, formulierte Hildebrandt.

Die besondere Auszeichnung Goldene Pfeife der Fußball-Schiedsrichter im Sportkreis erhielt Josef Wegener vom TuS Hembsen. »Es ist eine dankbare Anerkennung für dein außergewöhnliches Engagement«, sagte Hildebrandt. Josef Wegener ist seit 1995 Schiedsrichter. Er bildet junge Schiris weiter und pfiff lange Zeit in der Bezirksliga. Besonders stellte die Ausschuss-Vorsitzende auch seine gut formulierten Beo­bachtungen sowie seine Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit heraus.

Seit fünf Jahren sind Christian Grimm, Felix Hartmann, Uwe Koch, Benjamin Petermichl, Justus Rehermann, Matthias Rüther, Kai Schellhorn und Lasse Volme als Schiedsrichter aktiv. Zehn Jahre leiten Okan Cetinkaya, Denise Kerpers, Daniel Schinowski und Thomas Vogt als Unparteiische Fußballspiele. Ehrungen für 15 Jahre mit der Verleihung der bronzenen Ehrennadel der Schirivereinigung standen für Marcus Cooper, Udo Ferentschik und Florian Greger an. Wolfgang Fehr, Stefan Maegery und Marcel Rehermann wirken seit 20 Jahren als Unparteiische. Sie erhielten wie die anderen Jubilare in schmucke Bilderrahmen eingesetzte Urkunden. 25 Jahre ist Michael Dorstewitz dabei. Dafür gibt es die silberne Nadel der Schiedsrichtervereinigung. Bernd Remmert ist schon 30 Jahre als 23. Mann auf dem Platz aktiv.

Lob für Leistungen

Auf 35 Schiedsrichterjahre können Wilhelm Derenthal, Paul Meier und Bahattin Oezdem zurückblicken. 45 Jahre hat inzwischen Kreiskassierer Gerhard Schwiete zwischen den sportlichen Parteien für einen fairen Wettkampf gesorgt.

Jessica Hildebrandt nahm die Ehrungen gemeinsam mit den Ausschussmitgliedern Ansgar Eickmeier und Uwe Mühlbauer vor. Ausdrücklich lobte sie die Leistungen ihres Vorgängers Marcel Rehermann, der bei seinem Amtsantritt im damaligen Sportkreis Warburg der jüngste Kreisschiedsrichterobmann im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen war. »Insgesamt hat Marcel 14 Jahre im Kreisschiedsrichter-Ausschuss Verantwortung getragen. Davon war er zwölf Jahre Vorsitzender – jeweils sechs im Sportkreis Warburg und sechs im gemeinsamen Sportkreis Höxter«, sagte sie. Gerne erinnere sie sich an die vielen gemeinsamen Fahrten, die Marcel Rehermann organisiert hat. Die neue Vorsitzende warb auch um neue Schiedsrichter. »Wir sind Einzelkämpfer, aber doch ein tolles Team, das wir zu schätzen wissen«, betonte sie.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6746476?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F
Diese neue Corona-Schutzverordnung gilt ab Dienstag in Nordrhein-Westfalen
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (rechts, CDU) und Andreas Pinkwart (FDP) informieren über neue Corona-Schutzbedingungen in dem Bundesland.
Nachrichten-Ticker