Driburg und Kornharpen siegen beim fünften Emmer-Youth-Cup
»Herzlichkeit zeichnet Turnier aus«

Oeynhausen (WB). Die E-Junioren-Fußballer des TuS Bad Driburg und die D-Junioren des FC Vorwärts Kornharpen holen beim 5. Emmer-Youth-Cup des SV Nieheim/West die Siegerpokale. »Die Gastfreundschaft und Herzlichkeit zeichnen das Turnier aus«, lobt Kornharpens Trainer Philipp Senge.

Montag, 01.07.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 02.07.2019, 09:31 Uhr
Kampf um den Ball bei den Minikickern: Bredenborns Linus Orth (rechts) schießt, Bergheims Dimitri Stermer (vorn links) will den Ball abwehren. In der Mitte beobachtet Christiano Wagner (Bergheim) die Aktionen. Bei der Hitze floss bei allen Akteuren der Schweiß. Foto: Michael Risse

Es war ein Wochenende zwischen Zeltstangen und Torpfosten. Die auswärtigen Teams übernachteten wenige Meter neben dem Sportplatz. Wegen der Atmosphäre kam Kornharpen bereits zum vierten Mal nach Oeynhausen. Der Klub aus dem kleinsten Bochumer Stadtteil war mit 55 Kindern und Erwachsenen angereist. »Wir suchten ein Turnier, bei dem wir übernachten können und das nicht so voll ist«, erklärte Philipp Senge, der seit 28 Jahren Fußballer trainiert. Früher hat der 50-Jährige hauptberuflich U14- bis U17-Teams des VfL Bochum und der SG Wattenscheid gecoacht.

5. Emmer-Youth-Cup des SV Nieheim/West begeistert

1/35
  • Bad Driburg und FC Vorwärts Kornharpen siegen beim fünften Emmer-Youth-Cup des SV Nieheim/West
Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse
  • Foto: Michael Risse

Nachdem es vor zwei Jahren beim Emmer-Youth-Cup stark geregnet hat, lief diesmal bei über 30 Grad der Schweiß. Die Minikicker tauchten schon vor dem Anpfiff ihre Köpfe in einen Wassereimer, um sich zu erfrischen. Einige waren pfiffig, wie Werner Herwing, der seinem Sohn Mattis mit einem Schirm Schatten spendete.

E-Junioren

Schon vor einem Jahr boten die damals als Jungjahrgang angetretenen Bad Driburger E-Junioren eine starke Leistung, wurden Zweiter hinter Fortuna Sachsenross. In diesem Jahr landete der TuS wie 2016 und 2017 ganz vorn.

Nach sieben Spielen blickten die Driburger auf sechs Siege und ein 0:0 gegen Kornharpen. »Das war der stärkste Gegner gleich im ersten Turnierspiel«, sagte TuS-Trainer Friedrich Zwick. In dem ausgeglichenen Spiel rettete Torhüter Michael Tsigkerlotis gegen Ende mit guten Paraden den Punktgewinn. »In den sechs Spielen danach agierte das Team sehr souverän. Im gesamten Turnier ist es ohne Gegentor geblieben. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft«, sagte Zwick. Angesichts der Hitze sei es keine Selbstverständlichkeit, konzentriert zu bleiben.

Spannend war es vor dem letzten Spiel. »Kornharpen hatte das bessere Torverhältnis. Wir mussten gewinnen. Ein Remis gegen den SV Höxter II hätte nicht gereicht. Unser Team war mental stark. Großes Lob an die Elfjährigen«, sagte Friedrich Zwick rückblickend auf den 3:0-Erfolg. Driburg siegte mit 19 Punkten vor Kornharpen (17) und der JSG Nordkreis (12). Das ist der Zusammenschluss des Nachwuchses aus Bergheim, Nieheim/West, Vinsebeck und Langeland.

Das Siegerteam des TuS Bad Driburg spielte mit: Felix Wiegand, Elvin Martens, Devid Nürenberg, Karim Ahmed, Maxim Klassen, Dominik Zwick, Michael Tsigkerliotis, Marius Amstutz, Felix Parensen und Louis Laaser.

D-Junioren

Der FC Vorwärts Kornharpen dominierte bei den D-Junioren mit tadellosen neun Siegen und 18:0-Toren. Es folgte Ditib Chorweiler Köln mit sechs Siegen und zwei Remis. Bestes heimisches Team war der TuS Bad Driburg als Dritter (vier Siege, vier Remis, eine Niederlage). Hinter der JSG Hügelland (Kreis Lippe) wurde Gastgeber JSG Nordkreis Fünfter. Die Mannschaft wurde von Ferdinand Nolte trainiert und musste sich am zweiten Tag nur dem Turniersieger geschlagen geben. »Das Team harmoniert gut. Viele Spieler gehören dem jüngeren Jahrgang an. Am Samstag haben wir zwei Spiele mit Pech verloren«, sagte Nolte.

Der TuS Bad Driburg spielte mit Josh Hind, Abu Safarov, Felix Sauerwald, Daniel Josch, Enrico Versen, Leif Micus, Svenja Lausen, Leon Potthast, Iwen Slavin, Tyler Hind. Trainer sind Alexander Versen und Andrew Hind.

Mitglieder geehrt

Am Rande des Turnieres für Nachwuchsfußballer wurden langjährige Mitglieder des SV Nieheim/West geehrt. Für 40-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Monika Oebbeke, Petra Reineke und Peter Süper ausgezeichnet. 25 Jahre sind Patrick Hiller, Stephan Höxtermann, Olaf Nolte und Thomas Besche dabei.

Lob und Dank sagte der Vorstand auch den fleißigen Handwerkern, die das Sportheim in dreiwöchiger Arbeit um einen Unterstand für den Ausschank und Lagerung erweitert haben. Jörg Müther, Olaf Nolte, Elmar Besche, Erwin Brockmann, Sascha Rüther, Kevin Plückebaum, Andree Rüther, Werner Sasse und Thomas Lange packten mit an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6741472?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F
Neuer Arminia-Präsident am 3. Dezember
Hans-Jürgen Laufer ist seit August 2013 DSC-Präsident – und noch bis zum 3. Dezember 2020. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker