Gehrden/Altenheerse will mit Sieg in Manrode A-Liga-Aufstieg perfekt machen
Puhl-Elf will Saison krönen

Gehrden (WB). Der letzte und entscheidende Schritt soll an diesem Freitag gemacht werden. Mit einem Sieg bei der SG Borgholz/Natzungen/Manrode (18.30 Uhr in Manrode) will der SuS Gehrden/Altenheerse den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga A perfekt machen und feiern.

Freitag, 07.06.2019, 04:04 Uhr aktualisiert: 07.06.2019, 04:20 Uhr
»Wir werden alles geben, um den Aufstieg zu packen«, sagt Gehrden/Altenheerses Außenbahnspieler Kurt Brenneke (links). Foto: Sarah Brechtken

Nach dem 4:0-Erfolg vom vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen den VfR Borgentreich II hat es der Tabellenführer der Fußball-Kreisliga B Süd, der nach 29 Spielen 74 Punkte auf dem Konto hat, in eigener Hand, die Rückkehr ins Kreisliga-Oberhaus zu schaffen und damit eine starke Saison zu krönen. Der Verfolger SG Bühne/Körbecke, der dem Team von Trainer Michael Puhl seit Wochen ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefert, ist mit einem Punkt Rückstand in Lauerstellung und hofft natürlich, dass der Spitzenreiter doch noch patzt. »Bühne/Körbeckes Druck ist enorm«, sagt der SuS-Coach, dass sein Team daher jedes Spiel gewinnen musste, um bis jetzt auf dem ersten Platz zu stehen. »Mit dem ständigen Druck ist es gut umgegangen«, lobt Puhl.

Seine Mannschaft ist in herausragender Form, holte im Jahr 2019 bereits 31 Punkte und ist noch ungeschlagen. Dabei ließen die Schwarz-Weißen in elf Partien lediglich drei Gegentore zu. »Wir verteidigen als ganze Mannschaft gut und stehen sehr kompakt«, erklärt Trainer Puhl diese sehr gute Bilanz. Dazu sei Torwart und Kapitän Michael Kreilaus der beste Schlussmann der Liga.

Für die Tore sorgen in dieser Spielzeit vor allem Stürmer Lukas Hoemann und Mittelfeldmann Daniel Bitterberg, die zusammen bereits 32 Treffer erzielt haben. »Lukas ist sehr schnell und macht als Stürmer seinen Job gut. Daniel ist sehr ballsicher und ein Standardspezialist. Freistöße aus zwanzig Metern sind bei ihm wie Elfmeter«, ist der Coach voll des Lobes über seine Schlüsselspielern.

Außenbahnspieler Kurt Bren­neke begründet die gute Form des Teams. »Wir hatten kontinuierlich eine gute Trainingsbeteiligung und sind einfach eine starke Einheit, die auch neben dem Platz eng zusammenhält«, stellt der Rechtsfuß heraus »Nun wollen wir uns dafür belohnen und werden alles geben, um den Aufstieg zu packen«, betont der 21-Jährige.

Seit dem Oktober des vergangenen Jahres ist die Puhl-Truppe ungeschlagen. Um diese Serie fortzuführen, drückt der Trainer auf die Euphoriebremse und nennt die Anforderungen an die Mannschaft: »Die Jungs müssen konzentriert sein. Jeder hat eine Aufgabe, die er erfüllen muss«, gibt der 37-Jährige, der im vierten Jahr Trainer der SuS-Ersten ist, vor.

Mit seiner Mannschaft, die bereits seit mehreren Jahren zusammenspielt, will er den Aufstieg perfekt machen. »Die Jungs sind gut eingespielt und kennen die Laufwege, dazu stehen sie schön kompakt und sind ein gutes Kollektiv«, nennt der Übungsleiter Trümpfe, die stechen sollen. Dabei kann er auf den ganzen Kader zurückgreifen und auch auf die Rückendeckung der Zuschauer bauen. Der SuS setzt einen Fanbus ein. Abfahrt ist um 17.30 Uhr am Vereinslokal Rogge.

Die SG Borgholz/Natzungen/Manrode, die im Hinspiel ein 2:2 erreicht hat, wird ihrerseits motiviert sein, da mit einem Sieg noch Platz vier möglich wäre, wenn Willebadessen patzt. Gehrden ist aber favorisiert. Unser Tipp: 2:4

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6670753?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F
Flug mit Migranten aus Moria in Hannover gelandet
Unbegleitete minderjährigen Migranten, kranke Kinder oder Jugendliche sowie ihre Familien aus dem abgebrannten griechischen Lager Moria sind am Morgen in Hannover angekommen.
Nachrichten-Ticker