Niesenerin Ines Müller-Millgramm gewinnt mit ihrem Erfolgspferd in Sachsen-Anhalt
»Sir Nando« stürmt mit Erfolgen in die neue Saison

Niesen (güs). Die Niesener Distanzfahrerin Ines Müller-Millgramm hat einen erfolgreichen Saisonstart hingelegt. Nach einer mehrmonatigen Winterpause war sie gleich beim Auftakt am Arendsee in Sachsen-Anhalt bei einer Mehrtagesfahrt (MTF) erfolgreich. Mit ihrem 13-jährigen Pony »Strathies Sir Nando« sicherte sie sich auf einer Streckenlänge von 124 Kilometern den ersten Platz.

Mittwoch, 05.06.2019, 03:28 Uhr aktualisiert: 05.06.2019, 07:20 Uhr
Beim Wettbewerb in Stuhr bei Bremen ist Ines Müller-Millgramm mit ihrem Wallach »Sir Nando« auf Platz zwei gefahren.

»Am ersten Tag sind wir 59 Kilometer gefahren, am zweiten waren es 65 Kilometer«, ergänzt die Reitsportlerin, die dem Reit- und Fahrverein (RuF) Niesen angehört und seit sechs Jahren im Distanzfahren aktiv ist. »Es ist die ideale Sportart für Nando«, lobt sie ihr trainingsfleißiges Erfolgspferd.

Auch bei den folgenden Starts am ersten Maiwochenende in Stuck in Mecklenburg-Vorpommern, Mitte Mai in Hintersteinau in Hessen und Ende Mai in Stuhr bei Bremen erfuhr Ines Müller-Millgramm mit ihrem nur 1,20 großem Welsh-A-Wallach gegen die Konkurrenz von größeren Pferden vordere Plätze. Bei der Mehrtagesfahrt in Stuck absolvierten sie 164 Kilometer. »In Hintersteinau haben wir die Mitteldistanz von 65 Kilometern gemeistert. In Stuhr sind wir 61 Kilometer gefahren«, ergänzt sie auf Anfrage.

Der nächste Start des Erfolgsgespanns steht Mitte dieses Monats an. Dabei soll »Sir Nando« am Samstag, 15. Juni, in Glandorf im Kreis Warendorf 75 Kilometer unter die fleißigen Hufe nehmen.

»Angestrebt ist Mitte August in Mecklenburg-Vorpommern ein Start über 160 Kilometer an einem Tag. Das ist die Königsdisziplin«, erklärt Ines Müller-Millgramm. »In Deutschland hat noch kein Pony eine solche Strecke an einem Tag fahrend zurückgelegt«, merkt die Niesenerin an. Im Training und bei den Starts in Glandorf sowie in Holzerrode (12. bis 14. Juli) will sie ihr Pony gezielt auf die Herausforderung vorbereiten. »Nando ist bereits gut in Form«, blickt sie zuversichtlich voraus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6666556?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F
Arminia stoppt die Talfahrt
Jubelnde Arminen: Die Torschützen Prietl und Doan freuen sich.
Nachrichten-Ticker