Borgentreicher macht als Trainer des Warburger SV weiter
Voss setzt Neuaufbau fort

Warburg (WB). Jürgen Voss fungiert auch in der Saison 2019/2020 als Trainer des Warburger Sportvereins, der bekanntlich als Absteiger aus der Fußball-Bezirksliga feststeht und den Neuaufbau der jungen ersten Mannschaft in der Kreisliga A fortsetzen will. »Wir blicken der nächsten Spielzeit optimistisch entgegen und werden die neue Herausforderung mit einem fast unverändertem Kader angehen«, berichtet Vorsitzender Helmut Motyl. Mit Torhüter Sven Hilleke, der zum Sauerland-Bezirksligisten VfB Marsberg wechselt, gebe es nur einen Abgang.

Freitag, 03.05.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 03.05.2019, 17:02 Uhr
Jürgen Voss zeigt beim Warburger SV weiter die Richtung an. Er geht im Sommer in seine zweite Saison bei den Blau-Weißen. Foto: Günter Sarrazin

 Die erste Saison unter dem neuen Vereinsnamen Warburger SV sei fast erwartungsgemäß verlaufen. »Der durchgängige Platz am Tabellenende und die drückende negative Torbilanz hätten sicherlich andere Mannschaften zur Aufgabe gezwungen«, schreibt Motyl in einer Pressemitteilung des 1200 Mitglieder zählenden Vereins. »Unsere Mannschaft hatte jedoch vom ersten Tag an das große Ziel vor Augen, am Neuaufbau mitzuwirken, und ließ sich von den Ergebnissen nicht zu sehr demoralisieren. Jürgen Voss formte sie zu einem Team, das zwar noch keinen Sieg einfahren konnte, aber moralisch und charakterlich mit beiden Beinen auf dem Boden steht«, führt der Vorsitzende aus.

Daher sei es nicht überraschend, dass nur ein Spieler den Verein verlasse. »Wir haben Sven Hilleke viel zu verdanken. Deshalb ist der Abschied zwar schmerzlich, wir freuen uns aber auch mit ihm über seine neue Herausforderung«, so Motyl. Er ergänzt, dass es aus beruflichen Gründen noch ein, zwei offene Personalentscheidungen gibt. Um einen sicheren Platz im Mittelfeld und einen baldigen Wiederaufstieg erreichen zu können, bedürfe es noch einiger Ergänzungen im Kader. »Gespräche mit neuen Spielern laufen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6584631?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F
Flughafen Paderborn/Lippstadt stellt Insolvenzantrag
Der Flughafen Paderborn/Lippstadt in Büren-Ahden. Foto: Jörn Hannemann/Archiv
Nachrichten-Ticker