Finja Kaubisch beim Ostercup des SV Bergheim oben auf dem Treppchen
Neuzugang im Mixed ganz vorn

Steinheim. Das ist ein Einstand nach Maß: Finja Kaubisch, die in der kommenden Saison in der Damen-Mannschaft des SV Bergheim spielt, hat beim Tischtennis-Ostercup ihres neuen Vereins den Mixed-Titel gewonnen.

Mittwoch, 01.05.2019, 13:23 Uhr aktualisiert: 01.05.2019, 13:30 Uhr
Finja Kaubisch (SV Bergheim) und Philipp Volmert (SV Rhynern, Duo rechts im Bild) haben das Mixed-Finale gegen die Driburger Markus Spieker und Alexandra Eirich gewonnen. Foto: Jonas Gröne

Am Start waren insgesamt 200 Spieler, wobei gleich mehrere nur im Doppel angetreten sind. »In ein paar Tagen erscheinen die neuen Ranglistenwerte, die für die Einteilung der Mannschaften in der neuen Saison maßgeblich sind. Das war für einige Spieler der Grund, nichts mehr zu riskieren und lieber nur Doppel zu spielen«, berichtet Gerd Engelmann, Tischtennis-Abteilungsleiter des SV Bergheim.

Bei den Spielern aus dem Kreis Höxter war im Einzel diesmal »nur« Silber drin. In ihren Endspielen unterlagen die beiden Höxteraner Lukas Richling in der Klasse B und Martin Rüsing in der Klasse F ihren Kontrahenten.

Das Teilnehmerfeld der Klasse Damen/Herren A erstreckte sich über drei Gruppen mit insgesamt zwölf Spielern. Leon Geminger, der wie berichtet vom TuS Bad Driburg zum SV Bergheim wechselt, qualifizierte sich mit zwei Siegen für die Zwischenrunde und zog hier mit einem knappen 3:2 gegen Leon Wicke (TSV Besse) ins Halbfinale ein. »Ich hätte nicht gedacht, dass ich die Partie noch gewinne, aber ich habe mehr in die Vorhand gespielt. Er hat dann nicht mehr viel getroffen«, verriet Geminger sein Erfolgsgeheimnis. Im Halbfinale musste er sich dann Thomas Hoffmeister, der vom TTC Paderborn zum SV Menne wechselt, geschlagen geben. Das Finale gewann Maximilian Schwerdt (Elsen) mit 4:0 gegen Hoffmeister.

Lukas Richling vom TTV Höxter blieb in der A-Konkurrenz in der Gruppe hängen. Erfolgreicher war der Höxteraner in der Klasse Damen/Herren B. Hier spielte er sich bis ins Finale und musste sich dort Mike Strohdreier (SV Alfen) mit 2:3 geschlagen geben. »Das war ein knappes Finale. Er hat Tipps von Sascha Möhring bekommen und war sehr gut auf mich eingestellt. Er wusste, wie er zu spielen hatte«, erklärte Richling, der im Finale 2:1 geführt hatte.

Insgesamt war die Klasse C die teilnehmerstärkste mit 33 Startern. Am weitesten kamen aus dem Kreis Höxter Markus Spieker (TuS Bad Driburg) und Felix Schäfer (TTV Höxter), die es bis ins Achtelfinale schafften. Bei den Senioren der Klasse D war besonders Michael Miller erfolgreich, der sich bis zum Halbfinale durchspielte. Dort unterlag der Bad Driburger dann aber mit 0:3 gegen Andre König (TTS Detmold). Im Spiel um Platz drei siegte Miller souverän und sicherte sich Bronze.

In der Klasse Damen/Herren F erreichte Martin Rüsing vom TTV Höxter das Endspiel und verlor dort nur knapp mit 2:3.

Bei den Mixed-Doppeln gab es den Heimsieg: Finja Kaubisch, die nach zwei Jahren in Ottmarsbocholt nach Bergheim zurückkehrt, und Philipp Volmert (SV Rhynern) setzten sich mit 3:1 gegen Alexandra Eirich und Markus Spieker (beide TuS Bad Driburg) durch. »Unser Zusammenspiel hat gut geklappt«, freute sich Kaubisch über den Turniererfolg.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6577240?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514662%2F
Feuerwehreinsatz am Loom
Seit 19.45 Uhr ist die Feuerwehr am Bielefelder Loom im Einsatz. Foto: Christian Müller
Nachrichten-Ticker