Fußball-Bezirksliga: FC Nieheim gewinnt verdient 2:1 in Warburg Siegtor in der 90. Minute

Warburg (WB). Der FC Nieheim jubelt im Warburger Hüffertstadion: 2:1 (1:0) haben die Gäste am Ostermontag in der Fußball-Bezirksliga bei den Sportfreunden 08 gewonnen. Burak Gözlü gelang in der 90. Minute der Siegtreffer. Sieben Minuten zuvor hatten die Gastgeber das 1:1 erzielt.

Von Tobias Nietz
Nieheims Angreifer Vincenzo Cesa (Zweiter von links) beschäftigt gleich drei Warburger. Leonard Adam (links) erkämpft den Ball. Jonas Salmen (Zweiter von rechts), der Warburgs 1:1 erzielte, und Julius Tegethoff beobachten die Aktion.
Nieheims Angreifer Vincenzo Cesa (Zweiter von links) beschäftigt gleich drei Warburger. Leonard Adam (links) erkämpft den Ball. Jonas Salmen (Zweiter von rechts), der Warburgs 1:1 erzielte, und Julius Tegethoff beobachten die Aktion. Foto: Tobias Nietz

»Es ist natürlich bitter für uns, das wir diesen Punkt aus der Hand gegeben haben. Angesichts unserer schwierigen Personallage ist es schwer, erfolgreich zu spielen. Es kann aber auch nicht unser Anspruch sein, dass wir erst nach 85 Minuten mit Offensivaktionen beginnen«, sagte der enttäuschte Warburger Spielertrainer Max Schonlau, der verletzungsbedingt zuschauen musste, im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT.

Sein Gegenüber Raffaele Wiebusch, der weiterhin pausieren muss, zeigte sich zufrieden. »Warburg ist im Spiel kaum wirklich einmal gefährlich vor das Tor gekommen. Am Ende war die Partie hitzig. Wir sind aber zum Glück auch mal der verdiente Sieger, nachdem wir in den Spielen zuvor viel Pech hatten«, erklärte er.

FC Nieheim glücklicher Sieger

In der Tat war der FC Nieheim der verdiente, aber trotzdem glückliche Sieger. Die erste Chance gehörte auch gleich den Gästen, doch den Schuss von Ufuk Basdas klärte Warburgs Jonas Werner mit dem Kopf (10.). Auf der anderen Seite konnte Charlier Menie nur eine Minute später eine Flanke von Leonard Adam nicht verwerten.

Auch Warburgs Angriffsspitze Horly Moudouhy machte es nicht besser. Er traf den Ball nicht richtig (28.). Nach einem Ballverlust von Valentin Gleibs tauchten dann zwei Nieheimer vor Abwehr-Routinier Michael Klenke auf, doch Jonathan Kros setzte seinen Abschluss zu hoch an (29.). Fünf Minuten später flog ein Nieheimer Freistoß ebenfalls knapp am Pfosten vorbei (34.). Warburgs Torhüter Sven Hilleke musste nicht eingreifen. Auch ein Flatterball von Julian Igrek konnte ihn nicht aus der Ruhe bringen (35.).

Ausgleich erzielte der jüngste Spieler auf dem Feld

Die verdiente Führung für die Gäste besorgte Ufuk Basdas, der den Ball annahm, sich drehte und ihn dann wunderschön im Winkel versenkte, in der 39. Minute. Das war ein wichtiger Zeitpunkt.

Nach der Halbzeitpause war Hilleke erneut zur Stelle und parierte einen Distanzschuss von Julian Igrek (46.). Jonathan Kros hatte dann bei einem weiteren Nieheimer Angriff Pech, dass sein Ball – von Michael Klenke abgefälscht – nur am Lattenkreuz der Warburger landete. Diese Szene aus der 66. Minute hätte das 2:0 für Nieheim und damit die Entscheidung sein können.

Den 1:1-Ausgleich für die 08er, die den wegen der fünften Gelben Karte gesperrten Manuel Götte in der Offensive vermissten, markierte dann der jüngste Spieler auf dem Feld. Der A-Jugendliche Jonas Salmen stand nach einer Ecke goldrichtig und schob den Ball eiskalt ein. Zuvor hatte Jonas Werner noch den 0:2-Rückstand verhindert, indem er eine Flanke von Vincenzo Cesa vor den Füßen von Jonathan Kros weggrätschte.

Siegtreffer in der 90. Minute

Die Warburger Freude über den Ausgleich, mit dem viele der Zuschauer nicht gerechnet hatten, währte nicht lange, denn Burak Gözlu versenkte den Ball nach einem Schuss, den Warburgs Defensive nicht ausreichend geklärt hatte, in der 90. Minute zum umjubelten Nieheimer Siegtreffer.

Während die 08er nach der 13. Saisonniederlage nur noch einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsränge haben, verbesserte sich der FC Nieheim mit dem neunten Sieg auf Rang neun.

Warburg 08: Hilleke - Adam, Werner, Klenke, Soboll, Gleibs, Tegethoff, Menie, Salmen, Del, Moudouhy

FC Nieheim: Heisener - Tuncel (Gözlü 65.), Mulansky, Cesa, Günther, Ovenhausen-Martinez, Basdas, Igrek, Sitnikov, Herbst, Kros

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.