Tischtennis: 13 heimische Frauenteams schlagen auf Bezirksebene auf Daseburg setzt auf die Jugend

Kreis Höxter (WB). 13 Damen-Teams stellt der Tischtenniskreis Höxter/Warburg in der neuen Saison auf Bezirksebene. Der TTV Daseburg ist mit einer Bezirksliga und zwei Bezirksklassen-Mannschaften gleich dreifach vertreten. 

Von Astrid E. Hoffmann
Heike Meyer (rechts) rückt in die zweite Mannschaft der DJK Adler Brakel auf. Das Team hat ein Abo auf obere Bezirksliga-Plätze. Heike Igelbrinck (links) möchte mit der »Dritten« in der Bezirksklasse einen ordentlichen Mittelfeldplatz erspielen.
Heike Meyer (rechts) rückt in die zweite Mannschaft der DJK Adler Brakel auf. Das Team hat ein Abo auf obere Bezirksliga-Plätze. Heike Igelbrinck (links) möchte mit der »Dritten« in der Bezirksklasse einen ordentlichen Mittelfeldplatz erspielen. Foto: Sylvia Rasche

Bezirksliga

DJK Adler Brakel II: Das homogene Team um Heike Holste sollte auch in dieser Saison wieder im oben Drittel mitspielen. Neu an Position drei ist Heike Meyer, die sonst in der dritten Mannschaft aktiv war. An diesem Freitag um 18.30 Uhr ist der TTV Daseburg zum bewährten Derby zu Gast. Kader: Heike Holste, Silvia van Gorp, Heike Meyer, Anja Wienhold, Gudrun Körner

TuS Bad Driburg II: »Wir wollen oben mitspielen und wenn möglich aufsteigen«, sagt Regina Freitag. Die neue TuS-Zweite wurde aus der Verbandsliga- und der Bezirksklassen-Mannschaft des Vorjahres zusammengestellt. Für zwei Teams langte die Personaldecke nicht aus. Auf einen guten Zusammenhalt und eine verletzungsfrei Saison hoffen die Damen um ihre starke Nummer eins, Martina Mettig.

Einen ersten Einsatz hatten die Damen schon am vergangen Freitag im vorgezogenen Spiel gegen Rietberg-Neuenkirchen. Regina Freitag, Barbara Siekmann und Daniela Henneböhl holten die Zähler beim 3:8. Kader: Martina Mettig, Birgit Osburg, Barbara Siekmann, Andrea Henneböhl, Regina Freitag, Daniela Henneböhl.

TTV GW Daseburg I: »Wir wollen verstärkt Linda Müller und Celine Dierkes einsetzen, die Stammspielerinnen der zweiten Mannschaft sind und dort in der Bezirksklasse agieren.« Als Saisonziel haben sich die Damen um ihre starke Nummer eins, Gaby Daly, eine bessere Platzierung als im Jahr 2014/2015 vorgenommen. Das bedeutet Rang sechs in der Endabrechnung wäre ein Minimalziel. Kader: Gaby Daly, Donata Redeker, Karin Redeker, Margret Braunst.

Bezirksklasse

TTC Oeynhausen: »Wir sind froh, wieder in unserer Staffel zu sein. Unser Ziel kann nur Klassenerhalt heißen«, erklärt Mannschaftssprecherin Margret Rheker, die wie gewohnt an Brett eins aufschlägt. Nach dem Durchmarsch durch die Kreisliga will sich das Team in der Bezirksklasse wieder Respekt verschaffen. Dabei stehen aber Spaß am Spiel und langjährige Mitstreiter zu treffen im Vordergrund. Kader: Margret Rheker, Elisabeth Ostermann, Ulrike Lengeling, Lucia Walter, Klara Heinemann, Maren Spier.

DJK Adler Brakel III: Das Team hat gute Chancen sich im Mittelfeld anzusiedeln. Das sind bewährte Kräfte im Kader: Renate Gelhaus, Sigrid Wichmann, Susanne Hamm, Heike Igelbrinck, Maria Oeynhausen, Kerstin Schwerdtfeger

TTV GW Daseburg III: »Wir blicken optimistisch in die Zukunft. Wir sind Aufsteiger und geben natürlich unser Bestes«, sagt Vera Audi, die die Stärke des Teams im guten Zusammenhalt sieht. Celine Dierkes hat die dritte Mannschaft verlassen. Sie spielt nun im zweiten Team und wird im Vereinsduell zum Gegner.

Dafür verstärkt nun Carina Müller die Dritte. »Es wird eine anspruchsvolle und schwere Saison werden«, weiß Vera Audi, die selbst an Brett vier aufschlägt. Kader: Klaudia Oppermann, Carina Müller, Hannelore Strauch, Vera Audi, Michaela Dierkes

FC Bühne: Der FC Bühne will den Klassenerhalt sicherstellen. Dass sich das Team keine höheren Ziele setzt, hat zwei handfeste Gründe. Carolin Fricke wird ein Jahr in den USA verweilen und Eva-Maria Fabich kann aus persönlichen Gründen nicht zum Schläger greifen. Sophia Atteln rückt in die Mannschaft.

Die DJK Adler Brakel III, den TuS Peckelsheim I und den SV Ossendorf I sieht Abteilungsgeschäftsführer Wolfgang Klare als Favoriten. »Unsere Mannschaft und Peckelsheim II kämpfen wahrscheinlich gegen den Abstieg.« Kader: Carolin Fricke, Margot Borgmeier, Eva-Maria Fabich, Katharina Hengst, Claudia Dierkes, Marie- Sophie Klotz, Sophia Atteln

TuS RW Peckelsheim I: Die Damen vom TuS Peckelsheim I treten in der gewohnten Formation und der gleichen Doppelbesetzung an. Sie möchten oben oder im Mittelfeld mitspielen. »Unsere Stärke ist die Ausgeglichenheit«, weiß Mannschaftsführerin Anette Schobert. Auch sie sah die Klasse in der vergangene Saison als sehr ausgeglichen an.

Damit kann natürlich jeder jeden schlagen. Anette Schobert spricht aber auch die Ballgeschichte Plastik oder Zelluloid an: »Der Fairness halber wünschen wir uns, dass alle Mannschaften noch mit den alten Bällen spielen.« Kader: Monika Pecher, Annette Lüke, Bettina Götte, Anette Schobert

TuS RW Peckelsheim II: In der Bezirksklasse fühlen sich die Damen wohl und hier haben sie sich inzwischen auch etabliert. Auf einen Platz entfernt vom Abstiegsgespenst hofft die zweite Garnitur. Kader: Alexandra Scholz, Simone Heggemann, Sonja Bannenberg, Anja Buthe, Michaela Wiemers, Nicole Grell.

TTV Borgholz: In gewohnter Aufstellung stellt sich auch der TTV Borgholz der Herausforderung. Wie gehabt möchten die Damen um Monika Göllner oben ein Wörtchen mitreden. Kader: Monika Göllner, Christina Göllner, Ingrid Scherding, Vera Scherf.

TTV GW Daseburg II: »Die Klasse ist sehr ausgeglichen, da kann es wieder sehr enge Kämpfe um die Plätze geben«, glaubt Ute Müller. Sie möchte mit ihrem Team einen guten Mittelfeldplatz erreichen. Durch Linda Müller und Celine Dierkes wird die Mannschaft nicht nur verjüngt, sie sollte auch schlagkräftiger sein. Kader: Linda Müller, Celine Dierkes, Marianne Pommerenke, Ute Müller, Carola Lüdeke.

SV Teutonia Ossendorf: »Nina Seibt und Anna-Lena Kraemer werden in dieser Saison unsere Mannschaft als Ersatzspielerinnen unterstützen«, berichtet Anna Kirchner. Als Saisonziel wünschen sich die Damen, die ansonsten in gewohnter Aufstellung agieren, einen guten Mittelfeldplatz. Die Klasse insgesamt schätzen sie als stark ein.Kader: Nina Seibt, Anna-Lena Kraemer, Heike Waldhoff-Koch, Sabrina Schäfers, Sarah Willeke, Anna Kirchner.

SV Menne II: Bei der geballten Stärke, die beim SV Menne II zum Einsatz kommt, sollte eine Platzierung im oberen Drittel realisierbar sein. Kader: Annette Fietz, Ingrid Schröder, Lena Stroop, Hannah Paul, Alina Burgat.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.