Tischtennis: In der Damen-NRW-Liga trumpfen die Nachwuchsasse auf
Bergheims junge Garde jubelt

Kreis Höxter (WB). Der SV Bergheim hat in der Tischtennis-Damen NRW-Liga mit einer jungen Mannschaft die ersten beiden Zähler dieser Saison eingefahren. Für die Ligakonkurrentinnen aus Brakel und Daseburg gab es derweil je ein 6:6-Remis. Driburgs Damen übernehmen die rote Laterne der Verbandsliga.

Montag, 07.09.2020, 12:48 Uhr aktualisiert: 07.09.2020, 12:52 Uhr
Amelie Pucker hat mit der jungen Bergheimer Mannschaft in der Damen-NRW-Liga einen Sieg eingefahren. Foto: Sylvia Rasche

Damen NRW-Liga

TTV Stoppenberg – SV Bergheim 4:8 Nachdem dem SV (wie berichtet) in der Vorwoche nachträglich aufgrund eines Fehlers in der Mannschaftsaustellung der erkämpfte Punkt aberkannt worden war, setzte das Team von der Emmer auf sehr junges Personal: Mit Amelie Pucker, Lina-Marie Engelmann, Miriam Thiele und Carolina Pucker traten die Schwarz-Weißen in Essen an – und trumpfte mit einer tollen Leistung auf. „Die Mannschaft hat trotz des Fehlens von Finja Kaubisch vollends überzeugt“, freut sich Amelie Pucker, die an Brett eins aufrückte und mit drei Einzelsiegen ihre ganze Klasse zeigte. Auch Puckers jüngere Schwester Carolina, die noch bei den Schülerinnen antreten darf, gewann bei ihrem ersten NRW-Liga-Einsatz auf Anhieb ein Einzel. Lina-Marie Engelmann und Miriam Thiele vollendeten die geschlossene Mannschaftsleistung mit jeweils zwei Einzelsiegen.

VFL Oldentrup – DJK Brakel 6:6 „Wir sind froh über das Unentschieden, hätten jedoch auch gewinnen können,“ analysiert Mannschaftsführerin Claudia Schäfers die Begegnung. Schäfers selbst zeigte sich in Oldentrup in bestechender Verfassung und siegte zweimal. Gegen die gegnerische Spitzenspielerin hatte sie auch Siegchancen, verlor jedoch knapp in Satz fünf. Topspielerin Patricia Nitzsche zeigte sich einmal mehr von ihrer besten Seite und siegte dreifach. „Lea Litschke hat im letzten Spiel des Tages einen echten Krimi geliefert, den sie glücklicherweise mit 11:9 im Entscheidungssatz gewinnen konnte und uns so den hochverdienten Punkt gesichert hat“, führt Schäfers fort.

TTV Daseburg – TTG Netphen 6:6 Erster NRW-Liga-Punkt für den TTV Daseburg. Gegen das obere Paarkreuz der Sauerländerinnen hatten die Grün-Weißen einen schweren Stand und mussten den beiden Topspielerinnen insgesamt sechs mal gratulieren. „Das Unentschieden ist auf jeden Fall gerecht, obwohl wir durchaus Chancen auf mehr Punkte hatten. Als Aufsteiger im zweiten Saisonspiel den ersten Punkt geholt zu haben, freut uns natürlich sehr. Wir haben heute geschlossen abgeliefert“, berichtet Celine Dierkes, die wie Linda Müller einmal punktete, zufrieden. Gaby Daly und Anna-Lena Kraemer waren in heimischer Halle gleich zweimal erfolgreich.

Damen Verbandsliga

TuS Bad Driburg – SC Kinderhaus 4:8 „Wie bereits in der Vorwoche haben wir unsere Chancen nicht optimal genutzt“, konstatiert Mannschaftsführerin Maike Stroop. „Gegen eine sehr ausgeglichen aufgestellte Mannschaft haben wir zwar 20 Sätze, aber nur vier Spiele gewonnen. Das ist zu wenig“, stellt Stroop, die mit ihrer Mannschaft die rote Laterne der Verbandsliga übernommen hat, fest. Alexandra Eirich, Barbara Siekmann, Maike Stroop und Saray Rey Mesta waren allesamt jeweils einmal erfolgreich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7571225?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850266%2F
Neuhaus fordert mehr Selbstvertrauen
DSC-Trainer Uwe Neuhaus
Nachrichten-Ticker