Springreiten: Lisa Mahlmann und Philippa von Hahn haben in der Quali überzeugt
Steinheimer Duo bei »Westfälischen«

Steinheim (WB). Zwei junge Steinheimerinnen reiten an diesem Wochenende bei den Westfälischen Meisterschaften der Springreiter in Greven-Bockholt. Lisa Mahlmann vom RFV Steinheim geht mit ihrer Stute »Rijenna« bei den Jungen Reitern an den Start. Ihre Vereinskollegin Philippa von Hahn nimmt mit »Ciara Lu« am westfälischen U16-Nachwuchschampionat teil.

Freitag, 09.08.2019, 05:00 Uhr aktualisiert: 09.08.2019, 11:54 Uhr
Lisa Mahlmann hat sich erneut für die Westfälischen Meisterschaften der Springreiter qualifiziert. Foto: Lena Brinkmann

Beide Steinheimer Talente zeigten auf ihren jeweiligen Qualifikationsturnieren starke Leistungen und fahren hoch motiviert zu den Titelkämpfen ins Münsterland.

In Topform präsentierte sich zuletzt Lisa Mahlmann mit ihrer »Rijenna«. Mit einem vierten Platz im S*-Springen in Freudenberg und nur einem Fehler im S**-Springen in Hemer qualifizierte sich die 20-Jährige für die Westfälische. Hinzu kamen zuletzt Siege und Platzierungen auf den Turnieren in der Region. Bereits im vergangenen Jahr schnitt Lisa Mahlmann mit dem elften Platz in der Altersklasse der Jungen Reiter (19 bis 21 Jahre) gut ab.

Starken Qualifikationsweg

»Rijenna und ich haben momentan einen richtig guten Lauf, vor allem in den höheren Springen funktioniert es prima. Von daher nehme ich mir vor noch besser als in den vergangenen Jahren abzuschneiden. Die Westfälische findet in diesem Jahr auf einem Rasenplatz statt. Aber Rijenna sprang zuletzt im Training bei Susanne Behring auf Rasen ebenfalls super«, fährt die Steinheimerin zurecht mit viel Selbstbewusstsein nach Greven.

Im starken Teilnehmerfeld der Jungen Reiter muss Lisa Mahlmann ein M**-Zeitspringen, in der zweiten Wertungsprüfung ein S*-Springen und wenn es gut läuft im Finale ein weiteres S*-Springen absolvieren.

Für das Finale des Westfälischen Nachwuchschampionats will sich auch Philippa von Hahn qualifizieren. »Erst einmal freue ich riesig zum zweiten Mal in Folge bei den Westfälischen zu starten«, stellt die 15-Jährige heraus.

Mit Wertnoten über 8,0 und vorderen Platzierungen auf den Turnieren in Hille und Vlotho-Exter, sowie einem Sichtungslehrgang bei Landestrainer Klaus Reinacher legte Philippa von Hahn ebenfalls ein starken Qualifikationsweg hin.

Ersten Wertungsprüfung

Auf der Westfälischen muss die junge Steinheimerin mit ihrer Stute »Ciara Lu« zwei L-Stilspringen und wenn es gut läuft im Finale ein L-Springen absolvieren. »Ich möchte in den Wertungsprüfungen eine Platzierung holen und mich für das Finale qualifizieren«, berichtet Philippa von Hahn, die zuletzt bereits mehrfach in M-Springen platziert war. Mit ihrer Trainerin Ann-Cathrine von Kanne hat sich das Steinheimer Talent intensiv auf die Westfälische vorbereitet.

An diesem Freitag geht es für das Steinheimer Duo Philippa von Hahn und Lisa Mahlmann jeweils mit der ersten Wertungsprüfung bei der Westfälischen los.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6835757?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850266%2F
Punktloser Start
Ab durch die Mitte: Kiels Fabian Reese gegen die Paderborner Maximilian Thalhammer (links) Dennis Srbeny. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker