FC Nieheim: Torhüter Mazza kehrt zurück
Schnatmann wird Sportlicher Leiter

Nieheim -

André Schnatmann wird neuer Sportlicher Leiter beim Fußball-Landesligisten FC Nieheim. Zudem kehrt Torhüter Salvatore Mazza zum FCN, bei dem der Großteil des aktuellen Kaders für die kommende Saison bereits die Zusage gegeben hat, zurück.

Montag, 08.02.2021, 10:57 Uhr
Interimstrainer André Schnatmann wird Sportlicher Leiter beim FC Nieheim. Foto: Oliver Temme

 

Schnatmann wird damit in einer Doppelfunktion agieren. Der aktuelle Interimstrainer wird in der kommenden Spielzeit als Co-Trainer des neuen Coaches Heiko Bonan weiterhin im Trainerteam arbeiten. In seiner neuen Rolle als Sportlicher Leiter wird er FC-Chef Alfred Ruberg entlasten. „Das haben wir in der vergangenen Wochen vereinbart“, berichtet Schnatmann, der schon im Herbst aktiv in der Suche nach einem neuen Coach involviert war und nun auch in verantwortlicher Position mit am neuen Kader bastelt.

„Was den Kader betrifft, gibt es bereits gute Nachrichten. Bis auf drei, vier Gespräche, die wir noch führen müssen, haben unsere aktuellen Spieler ihre weitere Zusage für die kommende Saison gegeben“, freut sich André Schnatmann. Einziger feststehender Abgang ist der bisherige zweite Torwart Rudi Pisarenko. Für ihn kommt Salvatore Mazza nach zwei Jahren zurück in die Weberstadt. Mazza war mit dem Verein in die Landesliga aufgestiegen und dann für ein Studienjahr in die USA gewechselt. „Dort hat er auch Fußball gespielt. Der Kontakt zu ihm ist nie abgerissen. Wir freuen uns sehr, dass er jetzt wieder zu uns zurück kommt“, vertraut Schnatmann, der bekanntlich selbst in seiner aktiven Zeit zwischen den Pfosten stand, dem alten Neuen. Mit Thomas Bauer, Salvatore Mazza und Enrico Jäger verfügen die Nieheimer dann über drei Torhüter „Damit sind wir gut aufgestellt“, so Schnatmann.

 

Salvatore Mazza kehrt zum FC Nieheim zurück.

Salvatore Mazza kehrt zum FC Nieheim zurück. Foto: Niklas Plückebaum

Zu den drei Keepern sollen 20 Feldspieler den Kader bestücken. „Da sind wir derzeit auf einem guten Weg. Wir würden uns gerne auch noch punktuell verstärken und haben mit Gesprächen begonnen.“

Beginnen wollen die Nieheimer in dieser Woche auch wieder mit dem Training – vorerst natürlich „nur“ online. „Wir starten mit dem Zoom-Training, um dann fit zusein, wenn es draußen wieder los gehen darf. Wir warten alle und hoffen, dass wir im März wieder zusammen trainieren dürfen“, betont André Schnatmann, der auf einen Meisterschafts-Re-Start im April setzt.

Dabei wartet auf sein Team in der Restsaison ein sportlich anspruchsvolles Programm – und das sogar auf dem Weg zur Erfüllung des 50-Prozent-Solls. „Wir sind ja noch in drei Wettbewerben vertreten, neben der Landesliga auch im Kreis- und im Westfalenpokal. Aber genau darauf freuen wir uns. Alle wollen endlich wieder Fußball spielen“, betont Andre Schnatmann.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7807018?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850265%2F
Eine magische Botschaft für Max
Der siebenjährige Max, der an einem schnell wachsenden Hirntumor leidet, packt das Überraschungspaket der Ehrlich Brothers aus. „Die kennen sogar meinen Namen“, schwärmt er.
Nachrichten-Ticker