Ultralauf: Jan Kaschura, der schnellste Koch der Welt, sucht Begleiter für neues Projekt
„Viele gute Gespräche“

Holzminden -

In Pandemiezeiten ist die Saisonplanung schwierig. Ultraläufer Jan Kaschura macht aus der Not eine Tugend, schafft sich einfach eigene Events – und sucht Mitstreiter für einen ganz besonderen Lauf. Von Sylvia Rasche
Dienstag, 09.03.2021, 05:10 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 09.03.2021, 05:10 Uhr
Radfahrer als Begleiter ist Jan Kaschura an der Spitze des Feldes, wie hier beim Drei-Dörfer-Lauf in Hembsen 2019, gewohnt. Jetzt sucht der Holzmindener Mitläufer für ein ganz besonderes Ultra-Abenteuer. Foto: Heinz Wilfert
In Pandemiezeiten ist die Saisonplanung schwierig. Ultraläufer Jan Kaschura macht aus der Not eine Tugend, schafft sich einfach eigene Events – und sucht Mitstreiter für einen ganz besonderen Lauf. „Der Hermannslauf ist gut, der Hermannsweg ist noch besser“, lacht der 36-Jährige. Heißt konkret: Der als schnellster Koch der Welt bekannt gewordene Holzmindener nimmt am Sonntag, 28. März, den kompletten Hermannsweg von Rheine bis zum lippischen Velmerstot in Angriff. „Das sind 156 Kilometer“, sagt Kaschura, Hermannslauf-Zweiter von 2019. „Es wird für mich einen besondere Herausforderung sein, da ich selbst noch nie weiter als 100 Kilometer gelaufen bin.“ Die Planung ist schon fortgeschritten. Es gibt eine Liste mit Verpflegung, die Laufkollege Ulrich Radtke etwa alle 20 Kilometer entlang der Strecke bereit halten wird.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7856465?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7856465?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
CDU-Bundesvorstand für Laschet als Kanzlerkandidaten
CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen Armin Laschet wird Kanzlerkandidat.
Nachrichten-Ticker