Fußball-Kreisliga A: TuS Lüchtringen gewinnt das Weser-Derby gegen Albaxen
SG Kollerbeck/Rischenau fährt den ersten Dreier ein

Kreis Höxter (WB). Ausgerechnet gegen Mitfavorit FC Stahle feiert die SG Kollerbeck/Rischenau in der Kreisliga A den ersten Saisonsieg. In Gruppe zwei entscheidet der TuS Lüchtringen das Derby gegen Albaxen mit 4:1 für sich.

Sonntag, 25.10.2020, 18:22 Uhr aktualisiert: 25.10.2020, 18:24 Uhr
Hier setzt sich der Brenkhäuser Steffen Groppe (rechts) gegen den Würgassener Ardit Recica durch. Weniger später sieht Groppe Rot. Die SG Brenkhausen beherrscht in der ersten halben Stunde das Spiel und bricht in Unterzahl gegen den SSV Würgassen ein. Foto: Oliver Temme

Gruppe 1

SG Brenkhausen/Bosseborn/Ovenhausen - SSV Würgassen 1:6 (1:3) „Der Sieg ist am Ende völlig verdient. Brenkhausens Rote Karten haben uns einen Vorteil gebracht. Wir haben starke Standards ausgespielt“, resümierte Würgassens Trainer Rainer Knöfel. Brenkhausen markierte nach sechs Minuten die 1:0-Führung durch Arthur Rüßmann. Jens Buhmann (39.), Lars Lange (41., 57., 88.), Ardit Recica (45.) und Ricardo da Costa (89.) drehten das Spiel auf 6:1 für die Gäste. Brenkhausens Steffen Groppe (Rot) und Arthur Rüßmann (Gelb-Rot) mussten die Partie frühzeitig verlassen. „Ich kann mir einfach nicht erklären, was nach unserer eigenen Führung passiert ist“, so Brenkhausens Trainer Thorsten Diekmann.

SG Bühne/Körbecke - FC Germete/Wormeln 2:2 (0:2) „In der ersten Halbzeit hätten wir nicht besser spielen können. Das war die stärkste Leistung der Saison. Nach der Pause haben wir nachgelassen“, so Germetes Trainer Detlef Jacobi. Kevin Kloidt (6.) und Marcel Blömeke (30.) sorgten für die 2:0-Halbzeitführung der Gäste. Thomas Redeker stellte mit seinem Doppelpack (64., 74.) den 2:2-Endstand her. „Das Remis ist gerecht, für uns vielleicht sogar etwas glücklich“, so Bühnes Trainer Dieter Olejak.

SG Kollerbeck/Rischenau - FC Stahle 5:3 (1:2) „Wir sind extrem erleichtert nach dem ersten Sieg. Es war ein Spiel auf Augenhöhe“, berichtete SG-Trainer Andreas Niemann. Für Kollerbeck trugen sich Alexander Kombeiz (1.), Adrian Dobrott (46., 71.), Edgar Klassen (49.) und Andre Dierkes (62.) als Torschützen ein. Für Stahle trafen Pascal Ewers (2.), Kevin Bandowski (16.) und Andre Struck (73.). „In dem Spiel hätten gut und gerne auf jeder Seite noch fünf Tore mehr fallen können“, so Stahles Trainer Andreas Struck.

SV Bonenburg - SG Altenbergen/Vörden 4:1 (1:1) „In Halbzeit eins war es ein sehr schlechtes A-Liga Spiel. Nach der Pause haben wir uns deutlich gesteigert und schöne Tore erzielt“, resümierte Bonenburgs Co-Trainer Jens Brechtken. Nach 35 Minuten erzielte Altenbergens Glenn Grawe die 1:0-Führung per Freistoß. Daniel Schäfers (44.), Tobias Ricken (55., 72.) und Jochen Jochheim (65.) drehten das Spiel für die Gastgeber. „Wir haben in der zweiten Halbzeit gar keinen Fußball mehr gespielt. Unser ganzes Spiel wirkte kraft- und ideenlos“, ärgerte sich Altenbergens Trainer Carsten Sager.

Gruppe 2

SuS Gehrden/Altenheerse - Warburger SV 2:3 (0:1) „Am Ende wurde es noch einmal eng. Wir hätten die Partie viel früher entscheiden müssen“, sagte Warburgs Trainer Jürgen Voss. Simon Fertig (36., 48.) und Kevin Laqua (47.) sorgten für die 3:0-Führung der Gäste. Gehrdens Daniel Butterberg (50.) und Lars Peters (88.) verkürzten auf den 2:3-Endstand.

FC Neuenheerse/Herbram - SV Germania Bredenborn 1:1 (1:0) „Das war eine ganz schwache Leistung von uns. Neuenheerse hat verdient einen Punkt geholt“, meinte Bredenborns Trainer Julian Middeke. Chris Ferlemann schoss die Gäste nach 18 Minuten mit 1:0 in Führung. Direkt nach dem Wiederanpfiff glich Neuenheerse zum 1:1 aus.

SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen - TuS Vinsebeck 0:3 (0:2) „Der Sieg ist verdient. Trotzdem hatten wir in Halbzeit eins zwischenzeitlich großes Glück. Ich bin mit unserer Leistung dennoch zufrieden“, so TuS-Trainer Maik Disse. Lukas Kuala (30.), Niklas Bent (41.) und Axel Mahlmann (61.) trafen für den TuS.

TuS Lüchtringen - SV Albaxen 4:1 (2:1) „In Halbzeit eins war es ein offensiv geführtes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach der Pause haben wir umgestellt und unsere Konter super ausgeführt“, analysierte Lüchtringens Trainer Sebastian Schwedhelm. Simon Hartmann (10., 77.) und Kevin Siebert (28., 85.) trugen sich für den TuS als Torschützen ein. Für Albaxen traf Arthur Seibel (24.).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7648018?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Amokfahrt in Trier: Fünf Menschen getötet, viele verletzt
Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr nahe der Fußgängerzone in Trier.
Nachrichten-Ticker