Constantin und Cerise Bolse trumpfen im L-Springen des Brakeler Herbstturnieres auf
Klaus Drewes siegt mit beherztem Ritt

Brakel (WB). Mit einem beherzten Ritt gewinnt der Brakeler Klaus Drewes vom gastgebenden Reiterverein (RV) Nethegau Brakel das M*-Punktespringen des Herbstturnieres der Nethestädter. Constantin Bolse aus Großeneder siegt im L-Springen. In der L-Dressur holen die Brakelerin Hanna Jacobi und die Bödexenerin Valerie Bröker jeweils auf Rang drei das beste Resultat aus heimischer Sicht.

Montag, 05.10.2020, 03:30 Uhr aktualisiert: 05.10.2020, 16:28 Uhr
Constantin Bolse aus Großeneder gewinnt auf „Casalea“ das L-Springen des Brakeler Herbstreitturnieres. Seine Schwester Cerise holt mit Rang fünf im L-Springen ebenfalls ein gutes Resultat. Foto: Lena Brinkmann

Auch wenn die Zuschauerränge in der Brakeler Reithalle coronabedingt leer bleiben mussten, sorgten die Reiter im M*-Punktespringen trotzdem mächtig für Spannung. Allen voran Klaus Drewes. Der Lokalmatador zeigte mit seiner schnellen Stute „Schakira“ seine Erfahrung im Parcours und riskierte ganz enge Wendungen. Drewes holte sich in 58 Sekunden und der vollen Punktzahl den verdienten Sieg in der ersten Abteilung des M*-Punktespringens.

„Die riskanten Wendungen zu reiten, habe ich mir während der Parcoursbesichtigung überlegt. Schakira ist schnell und wendig. Auf den langen Strecken hätten wir gegen Pferde mit großem Galopp keine Chance gehabt“, erklärte Drewes. Dabei war es ein Kaltstart für das schnelle Brakeler Duo. „Schakira ist in diesem Jahr bisher nur ein Turnier und zwar hier in Brakel beim Frühjahrsturnier gestartet”, führte er aus.

In 59 Sekunden mit der vollen Punktzahl wurde Annemarie Beine vom RV St. Georg Diemeltal auf ihrem „Paul Panzer“ Zweite in der ersten Abteilung. Ihre Vereinskolleginnen Helena Leifert und Simone Näser holten ebenfalls vordere Platzierungen in dem M*-Punktespringen.

Der Sieg in der zweiten Abteilung des M*-Punktespringens ging an Markus Engelhard vom RV Altenautal auf „Chester“ vor der Paderbornerin Caroline Clemens auf „Lordanos Lausemädchen“.

Im L-Springen trumpften die Geschwister Constantin und Cerise Bolse aus Großeneder auf. Beide reiten für die Reitsportgemeinschaft Liebenau. Der 24-jährige Constantin, der junge Pferde für Topreiter Rene Tebbel ausbildet, gewann das L-Springen auf „Casalea“. „Casalea ist eigentlich das Pferd meiner Schwester. Ich möchte die Stute für schwere Springen ausbilden“, sagte Constantin Bolse. Die 17-jährige Cerise Bolse, die in Fürstenwald kürzlich ihr erstes S-Springen geritten ist, wurde im L-Springen in der Brakeler Reithalle mit „Pepe“ Fünfte. Fabian Krome vom RV Brakel holte auf „Coulthard“ hier Rang zwei.

In der L-Dressur des Brakeler Herbstturnieres teilten sich die Brakelerin Hanna Jacobi und Valerie Bröker aus Bödexen jeweils den dritten Platz. In der A-Dressur holte Laurien Mikus-Homisse, ebenfalls vom RV Nethegau Brakel, auf Rang drei das beste Ergebnis aus heimischer Sicht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7617064?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker