Drei Neuzugänge und drei Rückkehrer sollen Qualitätsschub bewirken
HC Steinheim verstärkt sich

Steinheim  (WB). Die Personalplanungen schreiten voran: Handball-Bezirksligist HC Steinheim verstärkt sich gezielt und stellt das Team für die im Oktober beginnende Saison zusammen: Von sechs Neuzugängen sind drei Rückkehrer.

Mittwoch, 08.07.2020, 03:10 Uhr aktualisiert: 08.07.2020, 05:00 Uhr
Torjäger Timo Brändel kehrt zum HC Steinheim zurück und soll seine Qualitäten auf der rechten Außenbahn zeigen. Foto: Heinz Wilfert

Duda Topspieler

Philip Duda kommt aus der Landesliga Lüneburg und war bei der SG Südkreis Clenze aktiv. „Duda ist ein Allrounder mit enormer Wurfkraft“, weiß Trainer Jörg Harke um die Qualitäten des Neuen. Neben Daniel Nunne (wir berichteten) kehrt nach mehreren Jahren Spielpause auch der einstige und langjährige Kapitän Florian Günther zurück. „Günther war immer Leistungsträger und wird die jungen Spieler führen“, weiß Harke um die Qualitäten des Rückkehrers. Günther soll seine Stärken und Torgefährlichkeit auf der linken Außenposition ausspielen.

Comeback von Brändel

 

Damit nicht genug: Timo Brändel wird ebenfalls sein Comeback geben und auf der linken Außenbahn mit Günther eine Flügelzange bilden. Nach einem Auslandsjahr in Spanien hat Brändel wieder Lust auf Handball und kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. Brändel ist gleichzeitig Trainer der Handballerinnen der Frauengemeinschaft des TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck.

Das Trikot des HC wird zudem Torhüter Malte von Holten (Jahrgang 1989) überstreifen. Die bisherigen Keeper Nico Mogge und Hendrik Skoqua freuen sich über die Verstärkung. Der Neuzugang stammt aus Niedersachsen und war in der Jugend für den TuS Harsefeld aktiv. Nach der Bundeswehrzeit agierte von Holten vier Jahre für den Dollerner SC, ehe er in die Regionalliga zum MTV 49 Holzminden wechselte. Berufliche Gründe waren für den Wechsel zu den Emmerstädtern ausschlaggebend.

Landschaftsarchitekt

 

Nach seinen Studium als Landschaftsarchitekt arbeitet von Holten als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Hochschule in Höxter und ist hier Freiraumplaner. „Wir haben mit Malte einen guten und erfahrenen Torhüter verpflichtet,“ weiß HC-Vorsitzender Jan Heisters. Malte Werning ist ein weiterer Neuzugang. Werning hat seine erste Handball-Gehversuche bei der HSG Blomberg-Lippe in der Jugend gestartet. Danach spielte er in der Nachwuchsabteilung des Bundesligisten TBV Lemgo. Werning gehörte zu den Aktivposten im A-Jugend Bundesligateam. Im zweiten A-Juniorenjahr wechselte er zum Männer-Verbandsligisten TV Verl. Hier ist er als A-Juniorenspieler hochgemeldet worden. Nach zweieinhalb Jahren in Verl zog es den Offensivmann in die Handball-Bezirksliga zur HSG Altenbeken/Buke. Drei Jahre war er hier aktiv. „Mit 24 Jahren ist Malte noch jung und verfügt bereits über viel Erfahrung. Er ist bei uns als Kreisläufer vorgesehen“, sagt Vereinschef Heisters. Er könne zudem im Angriff und in der Abwehr spielen.

Da die Saison erst im Oktober beginnt, werde die Vorbereitung entsprechend lange und intensiv sein. Auch in den Sommerferien trainieren die HCS-Protagonisten – Immer wieder mittwochs in der Halle. Wald- und Steigerungsläufe sind zudem vorgesehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7484875?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Bisher kaum corona-infizierte Lehrer und Schüler in NRW
Wie hier in Bayern sollen Schüler in NRW zunächst bis Ende August im Unterricht eine Maske tragen müssen – obwohl in Nordrhein-Westfalen bisher kaum Schüler und Lehrer positiv auf das Virus getestet worden sind, wie eine Abfrage des Landes ergab. Foto: Sven Hoppe/dpa
Nachrichten-Ticker