Fußball: Auch der SV Ottbergen/Bruchhausen verzichtet auf den Aufstieg in die Frauen-Westfalenliga
„In der Landesliga gut aufgehoben“

Ottbergen/Bruchhausen (WB). Frauenfußball-Landesligist SV Ottbergen-Bruchhausen nimmt den Aufstieg in die Westfalenliga nicht an. Der Tabellenvierte der abgebrochenen Saison hätte für Phönix Höxter nachrücken können.

Donnerstag, 02.07.2020, 05:00 Uhr
Der SV Ottbergen/Bruchhausen (hier Lena Butterwegge) möchte weiter in der Landesliga kicken und hat sich gegen den Aufstieg in die Westfalenliga ausgesprochen. Foto: Sylvia Rasche

Phönix hatte wie bereits berichtet, in der vergangenen Woche abgelehnt. Staffelleiter Peter Dold hatte dem SV Ottbergen/Bruchhausen schließlich noch eine letzte Frist für die Entscheidung eingeräumt. „Das war sehr kurzfristig und wir haben uns gegen die Westfalenliga entschieden. Wir wollen nicht als Notnagel in die Bresche springen. Im Herbst gehen einige unserer jungen Leistungsträgerinnen ins Studium. Unser Kader ist für die Westfalenliga zu klein. Das hätte keinen Sinn gehabt. In der Landesliga sind wir gut aufgehoben“, erklärte Bernd Böttcher, Frauenfußball-Obmann des SV Ottbergen/Bruchhausen. Nun steigt nur der FC Donop-Voßheide, der für Herbstmeister Borchen nachgerückt ist, auf. Phönix Höxter wäre über die Regelung des besten Punktequotienten aufgestiegen.

„Mit einer zweiten Damenmannschaft zusammen mit der Spvg Brakel sowie der neuen Mädchen-Spielgemeinschaft mit Brakel, Bökendorf und Bad Driburg haben wir für die kommende Saison neue Projekte“, führte Böttcher weiter aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7476430?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Maskenpflicht in NRW auch im Unterricht
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker