Turniere in Germete und Alhausen unter hohen Auflagen
Auftakt ohne Zuschauer

Kreis Höxter  (WB). Ganz ohne Wettkampf geht es auch im Pferdesport nicht. Die Turniersaison für die heimischen Reiter geht nach der coronabedingten Pause langsam wieder los. Der Reiterverein St. Georg Diemeltal an diesem Donnerstag und die RSG Eggeland Alhausen am letzten Juniwochenende wollen den Anfang machen. Unter strengen Corona-Regeln und ohne Publikum.

Mittwoch, 10.06.2020, 19:17 Uhr aktualisiert: 10.06.2020, 19:20 Uhr
Siegerehrungen sind vorerst nicht erlaubt. „Doch endlich wieder Reitturniere“, freuen sich Sandra Redder von der RSG Eggeland Alhausen (auf dem Pferd) und Kim Tauchert (RV St. Georg Diemeltal) trotz der strengen Corona-Bestimmungen auf die Veranstaltungen ihrer Vereine. Foto: Lena Brinkmann

Zahlreiche Auflagen

„Von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung und den Ämtern gibt es zahlreiche Auflagen und Bestimmungen, ohne die wir das Turnier nicht durchführen dürften. Ohne Zuschauer, ohne Pommes- und Getränkestand und ohne Siegerehrungen wird kein richtiges Turnierfeeling aufkommen. Das nehmen wir aber gerne in Kauf, denn die Reiterinnen und Reiter möchten endlich wieder unter Wettkampfbedingungen aufs Pferd”, berichtet Gregor Ernst. Der Diemeltal-Vorsitzende bittet darum, dass sich auch alle Interessierten wirklich an die Regelungen halten und nicht zum Zuschauen kommen: „Um letztlich die Durchführung der Veranstaltung nicht zu gefährden.“

Dressur- und Springprüfungen

Die Germeter bieten Dressur- und Springprüfungen bis zur Klasse L, die überwiegend für Amateure und junge Reiter gedacht sind. Die größte Herausforderung für den Veranstalter war es dabei, sich auf die dynamische Entwicklung einzustellen. Coronabedingt hat der RV Diemeltal die Ausschreibung für das Turnier kurzfristig ändern müssen. „Erst einmal haben wir die Startplätze begrenzt. Da zahlreiche wichtige Einnahmen für uns als Verein wegfallen, durften wir zum Beispiel die Preisgelder senken und eine Hygieneabgabe einführen. Die Reiterinnen und Reiter nehmen das alles gerne hin, da sie unbedingt wieder aufs Turnier wollen. Innerhalb von zwei Tagen waren alle Startplätze für die sieben Dressur- und Springprüfungen ausgebucht”, stellt Gregor Ernst heraus.

Neben den bekannten Hygiene- und Abstandsregelungen hat der Veranstalter ein Hygienebeauftragten benannt, der alle Maßnahmen koordiniert. Mehrere Hygienestationen auf der weitläufigen Germeter Reitanlage sind eingerichtet. Zudem müssen die Teilnehmer beim Betreten des Turniergeländes bereits ein Anwesenheitsnachweis mitführen. Pro Teilnehmer ist nur eine Begleitperson erlaubt. Sonst sind es meistens ein, zwei Helfer und Helferinnen. Die Aufenthaltsdauer der Teilnehmer auf dem Turniergelände ist begrenzt. Bis auf Start und Vorbereitung ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes für Reiter und Begleitpersonen unabdingbar.

Abstand wahren

Zudem gibt es für den Veranstalter einige logistische Herausforderungen, damit genug Abstand gewahrt werden kann und vor allem Zuschauer dem Turniergelände fern bleiben. Diese sind nicht zugelassen. „Wir wollen alles richtig machen und hoffen, dass sich alle an die Regeln halten, damit nachfolgende Turnierveranstalter mit der Planung und Durchführung keine Probleme mit den Behörden bekommen werden”, unterstreicht Gregor Ernst. Der WBO- und Voltitag, sonst fester Bestandteil des Germeter Fronleichnamturnieres, fallen aus.

Ende Juni

Ende Juni will die Reitsportgemeinschaft Eggeland-Alhausen ebenfalls den Schritt wagen und ihr Turnier mit Dressur- und Springprüfungen bis zur Klasse M* durchführen. Darunter fallen ebenfalls Springprüfungen zum Volksbank- und zum Sparkassen- Cup. Auch die RSG Eggeland musste die Zahl der Prüfungen reduzieren. Der als dritter Wettkampftag vorgesehene Freitag fällt weg, so dass die Veranstaltung mit begrenzten Prüfungen am Samstag, 27. Juni, und Sonntag, 28. Juni, stattfindet. Auch die RSG Eggeland Alhausen steht in diesen Tagen in ständigem Austausch mit den zuständigen Behörden berichtet RSG-Vorsitzende und Hygienebeauftragte Sandra Redder. “Wir freuen uns, dass es wieder losgeht und wollen anderen Vereinen Mut machen, ein Turnier durchzuführen”, unterstreicht sie.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7444951?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Arminia verpflichtet Nathan de Medina
Nathan de Medina (rechts) verteidigt ab der neuen Saison für Arminia in der 1. Liga. Foto: imago
Nachrichten-Ticker