Sommersaison beginnt – 35 Erwachsenen-Teams aus dem Kreis Höxter dabei
Grünes Licht für Medenrunde

Kreis Höxter   (WB). Bedingt durch die Corona-Krise beginnen die Tennis-Punktspiele im Erwachsenenbereich verspätet. Statt Anfang Mai geht es nun am morgigen Donnerstag, dem Feiertag Fronleichnam, los. Einige Teams werden am verlängerten Wochenende sogar zweimal aufschlagen. Viele heimische Mannschaften sind zum Auftakt auswärts im Einsatz. Die Jugend startet erst Mitte August.

Mittwoch, 10.06.2020, 03:10 Uhr aktualisiert: 10.06.2020, 05:01 Uhr
Lara Dürrfeld kämpft in der 4er-Mannschaft des SV Bredenborn gegen TuRa Elsen um Punkte.

 Lediglich 50 Prozent der im Januar gemeldeten Erwachsenen-Mannschaften nehmen an der Medenrunde teil. Auch wenn Tennis ein kontaktfreier Sport ist, müssen doch bei der Durchführung der Meisterschaftsspiele einige Vorgaben beachtet werden. Jeder Verein hat nun einen Corona-Beauftragten benannt, der dafür sorgt, dass alle Vorschriften eingehalten werden. Falls dieser nicht vor Ort ist, muss der Mannschaftsführer diese Aufgabe übernehmen. Die Umkleiden und Duschen dürfen jetzt auch bei Einhaltung der Hygiene-Vorschriften benutzt werden. Die Bewirtung von Personen ist nur von gastronomischen Betrieben zulässig. Eine Eigenbewirtung sowie das Grillen bei einem Wettspiel sind nicht erlaubt.

Eine Neuigkeit

Eine Neuigkeit kommt in dieser Saison zum ersten Mal zum Tragen. Spieler beziehungsweise Spielerinnen dürfen in zwei Mannschaften spielen, nur nicht an einem Tag und nicht in der gleichen Liga. In verschiedenen Altersklassen ist das möglich und wurde auch von vielen Vereinen in den Mannschaftsaufstellungen berücksichtigt. „Es ist sehr interessant, denn man weiß nie, wer antritt“, so die Akteure.

Auf Bezirksebene wird am kommenden Sonntag in der Bezirksklasse Herren 30 der TC Blau-Weiß Daseburg beim TC Langeneicke in Geseke spielen. Die Daseburger gehen dort als Favoriten ins Rennen. Godelheims Senioren reisen am Samstag nach Rheda, um gegen den Cor-TC in der Bezirksklasse Herren 60 um Punkte zu kämpfen.

Derby in Bad Driburg

Am Fronleichnamstag startet die Kreisliga Herren um 9 Uhr. Ein spannendes Derby wird in Bad Driburg erwartet, denn dort wird es zum Vergleich mit dem TV Höxter kommen. Der TC Teutoburger Wald tritt in Hövelhof an. Nach zwei Tagen Pause werden die Höxteraner am Sonntag um 9 Uhr in Sandebeck spielen und die Bad Driburger in Lichtenau.

In der Kreisklasse Herren wird auch donnerstags und sonntags gespielt. Es kommt zu folgenden Begegnungen: TC Beverungen – TuS Westheim, TC Gehrden – TuS Westheim und TuS Sennelager 4 - TC Dringenberg

Zwei Spiele

In der Damen 4er-Kreisliga sind auch zwei Spiele zu absolvieren. Der SV Bredenborn wird bei TuRa Elsen und beim TC Blau-Rot Paderborn aufschlagen. Der TC Peckelsheim muss zum Spiel nach Oerlinghausen und nach Dahl reisen. In der Damen 4er-Kreisklasse sind folgende Spiele geplant: TC Menne – TC Steinheim, SV Bergheim – TV Höxter und TV Höxter – TC Menne.

In der Herren 4er-Kreisliga spielt der SV Bergheim am Donnerstag zu Hause gegen die TG Harth/Weiberg und am Sonntag in Oerlinghausen. In der Kreisklasse Herren gehen alle sieben Vierer-Teams aus dem Kreis Höxter an den Start. Neben Bredenborn, Willebadessen, Sandebeck, Borlinghausen und Peckelsheim sind aus dem Kreis Paderborn noch Neuenbeken und Schloß Neuhaus dabei. Interessante Spiele sind zu erwarten.

In der Kreisliga Damen 40 (4er) kommt es am Samstag zur Begegnung TC Haaren - SV Bergheim.

Ebenfalls am Samstag spielen der TC Bad Driburg – TC Westenholz in der Kreisliga Herren 50 (4er) sowie TC Lichtenau – TC Dringenberg in der Kreisliga 40.

Am Sonntag werden spannende Derbys in der Kreisliga Herren 30 zwischen dem SV Teutonia Ossendorf und dem SV Bergheim sowie in der Kreisklasse Herren 30 zwischen dem TC Bellersen und dem TC Lüchtringen erwartet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7443506?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker