Kreisliga Holzminden: FC Boffzen – MTV Fürstenberg 2:1 (1:0)
Verdienter Derbysieg in Unterzahl

Boffzen  (WB). Der FC 08 Boffzen setzt sich im Südkreis-Derby der Kreisliga Holzminden gegen den MTV Fürstenberg mit 2:1 (1:0)-Toren durch. In Unterzahl sorgt Tim Witte nach 78 Minuten für den umjubelten Siegtreffer.

Samstag, 02.11.2019, 21:33 Uhr aktualisiert: 02.11.2019, 21:36 Uhr
Der Fürstenberger Julian Müller (links) setzt sich hier gegen den Boffzener Sieg-Torschützen Tim Witte durch Foto: Rene Wenzel

»Wenn man über 50 Minuten in Unterzahl spielt und nach dem 1:1 noch so zurückkommt, kann man nur zufrieden sein. Ich bin richtig stolz auf meine Jungs«, war Serhat Kara, Trainer des FC Boffzen, happy. Bei der ersten guten Aktion vergab Marec Wenzel in der siebten Minute die erste Chance für den Gastgeber per Freistoß. Auf der anderen Seite scheiterte Fabian Pleier-Helm 180 Sekunden später nur knapp am Torerfolg für die Gäste. Boffzen war im Spiel nach vorne vor 100 Zuschauern im Sollingstadion die aktivere Mannschaft. Und so fiel die Führung nicht unverdient nach 17 Minuten: Samed Yüceer setzte sich im gegnerischen Strafraum nach einem Eckball geschickt durch und beförderte die Kugel mit einem platzierten Kopfball ins Gehäuse.

Die Hausherren mussten noch in der ersten Hälfte einen Rückschlag verkraften: Schiedsrichter Christopher Potratz schickte Torben Röttger nach einer Tätlichkeit an Pleier-Helm mit Rot direkt vom Platz (38.). Boffzen veränderte das System nur leicht und stand auch in Unterzahl stabil. Die Fürstenberger zogen aus der Abwehr heraus kein gutes Spiel auf. Nach vorne ging weiter gar nichts – ein Schuss von Gremmer verfehlte bezeichnend für den schwachen Auftritt das Tor um Meter (40.).

Trainer Kara lobt

Kara musste in der Pause auf der Torhüter-Position reagieren und tauschte den verletzten Andreas Pollmann gegen Felix Senftleben aus. Und der musste nach 64 Minuten hinter sich greifen: Einen Freistoß von Pleier-Helm parierte Senftleben, der Abpraller landete direkt vor den Füßen von Lukas Neumann. Der Abwehrspieler musste aus kurzer Distanz nur noch einschieben.

»Wir wollten nach dem 1:1 zunächst hinten keinen Treffer mehr kassieren. Nach vorne hin waren wir nicht durchschlagskräftig. Und hinten haben wir nicht schnell genug durchgewechselt. Wir hätten Boffzen mehr laufen lassen müssen«, sagte MTV-Coach Werner Müller, der aufgrund der personellen Situation wieder selbst über 90 Minuten ranmusste. Der FCB lauerte in Unterzahl auf die entscheidende Möglichkeit und bekam diese: Marec Wenzel ließ seine Gegenspieler stehen und lupfte den Ball in den Rückraum auf Tim Witte, der das Spielobjekt mit seinem schwächeren rechten Fuß im Tor versenkte. »Mit dem 2:1 haben wir uns für die gute Leistung belohnt. Das Team hat alles gegeben«, stellte Kara heraus. Am Ende jubelten die Blau-Gelben Die Rot-Weißen waren hingegen an diesem Abend zu passiv gewesen.

FC 08 Boffzen: Pollmann (46. Senftleben) – Hamatschek, Wenzel, Röttger, Urlacher (60. Koschik), Kerscher, Sündermann (81. Böker), Yüceer, Krause, Witte, Leßmann.

MTV Fürstenberg: Pottmeier – Neumann, Sabin, Massolle, Hüfner, Gremmer, Pleier-Helm, Alkata, J. Müller (73. Brümmer), W. Müller, Büteröwe.

Tore: 1:0 Yüceer (17.), 1:1 Neumann (64.), 2:1 Witte (78.).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7038593?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Vermisster Mountainbiker wohlbehalten wieder aufgetaucht
Die Suche nach dem Mann wurde am Mittwoch abgebrochen. Foto:
Nachrichten-Ticker