Höxteranerin trumpft bei Verbandsspielen in Velbert auf
Claudia Gronemeyer punktet für Westfalen

Höxter (WB). Die Tennis- Regionalligaspielerin Claudia Gronemeyer zeigt einmal mehr auf höherer Ebene ihr Können. Bei den Walther-Rosenthal-Verbandsspielen der Altersklasse 40 ist sie mit der Auswahl des Westfälischen Tennisverbandes in Velbert Deutsche Vizemeisterin geworden.

Donnerstag, 05.09.2019, 03:30 Uhr aktualisiert: 05.09.2019, 09:16 Uhr
Claudia Gronemeyer trägt einen Sieg im Einzel sowie im Mixed mit Jan Pannewig (TC Geithe) zum Endspieleinzug bei. Foto: Inge Stegnjajic

Die Delegation des Westfälischen-Tennisverbandes (WTV) der Altersklasse 40 war zu Gast beim Tennis-Verband Niederrhein in Velbert. Dort präsentierte sich das WTV-Team hervorragend und spielte statt um den Abstieg aus der A-Gruppe um den Titel des Deutschen Meisters.

Mit einer überragenden Leistung besiegte die Mannschaft das stark besetzte bayerische Team 5:4. Claudia Gronemeyer steuerte einen Einzelsieg zur 4:2-Führung bei. Nachdem das Damen- und Herren-Doppel verloren gegangen waren, lag der Druck auf dem Mixed. Hier zeigten Claudia Gronemeyer (TV Rot-Weiß Höxter) und Jan Pannewig (TC Geithe) starke Leistungen und erkämpften den wichtigen fünften Punkt. Im Finale waren die Westfalen gegen die topplatzierten Spielerinnen und Spieler der DTB- und ITF-Rangliste, die für das Team des Niederrheins aufschlugen, chancenlos und verloren 1:5.

Nun wird die 48-jährige Höxteranerin ihr Augenmerk auf die Winterrunde richten, denn dann wird sie als Spitzenspielerin für den TV Höxter in der Damen 30 Westfalenliga angreifen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6900722?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Gut gemeint ist nicht gut gemacht
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). Foto: dpa
Nachrichten-Ticker