Starke Auftritte beim Pokal-Crosslauf und OWL-Meisterschaften in Lüchtringen
Nachwuchs läuft in der Erfolgsspur

Lüchtringen  (WB). Der heimische Leichtathletik-Nachwuchs zeigt sich beim 38. Pokal-Crosslauf und bei den ostwestfälischen Meisterschaften in Lüchtringen von seiner ganz starken Seite.

Dienstag, 05.02.2019, 07:10 Uhr aktualisiert: 05.02.2019, 07:30 Uhr
»Auf die Plätze, fertig, los.« Start der U16 über 2700 Meter. Die Youngster mit Jo-Ann von Heesen vom HLC Höxter (Nummer 348), Lukas Brauns (Nummer 317) von der SGE Exter, Klara Kuhaupt (Nummer 460) vom Warburger SV sowie Lisa Siepler (Nummer 135) von der DJK Brakel geben Gas. Foto: Jürgen Drüke

»Wie die Großen so die Kleinen«, brachte Stefan Risse, Trainer der mit 31 Nachwuchssportlern starken Fraktion des TuS Ovenhausen, die gelungenen Auftritte der jungen Athleten auf den Punkt. Die Ovenhausener und Gastgeber LF Lüchtringen, der über 30 Nachwuchskräfte auf die Hausstrecke im und um das ­Sollingstadion herum geschickt hatte, holten sich zahlreiche Siege in den Wettbewerben des Pokal-Crosslaufs sowie bei den OWL-Meisterschaften. Auch die DJK Brakel, der HLC Höxter, der Warburger SV, der LV Bördeland-Borgentreich und die Non-Stop Ultra Brakel waren mit ihren Talenten gut unterwegs.

Mia Kuhaupt stark

»Das hat hier großen Spaß gemacht«, freute sich Mia Kuhaupt vom Warburger SV. In der U14 war die Warburgerin in 5:42 Minuten am schnellsten unterwegs. »Mein Ziel war es, mich früh von den Konkurrentinnen abzusetzen«, verriet Kuhaupt ihre Taktik. Trainer Alexander Selter hatte seinen Schützling bestens auf die Crossstrecke in Lüchtringen vorbereitet. Kuhaupt setzte sich sogar sehr deutlich ab. »Zunächst habe ich allerdings nicht so gut Luft bekommen. Das wurde immer besser«, war die schnelle Warburgerin mit ihrer Leistung zufrieden.

Deppe top

Nils Deppe zeigte in der Altersklasse M11 über 1400 Meter seine ganze Klasse und distanzierte die Verfolger. Der Youngster des LV Bördeland-Borgentreich absolvierte die Runde präzise wie ein Schweizer Uhrwerk und verwahrte sich jeglicher Annäherungsversuche. Deppe lief 5:42 Minuten. Mit fast einer Minute Rückstand lief sein ärgster Widersacher Till Heienbrock vom LC Solbald Ravensberg über die Ziellinie. Der Dritte Dominik Steffens vom SC Borchen wies mit 7:33 Minuten fast zwei Minuten Rückstand auf. »Die Strecke hier liegt mir«, schmunzelte Deppe und freute sich über die Siegerurkunden.

Maximilian Helpenstein von der DJK Brakel lieferte sich in der Altersklasse M12 über 1400 Meter ein Kopf-an-Kopfrennen mit Gustav Lewandowski von der DJK Brakel. Lewandowski hatte auf der Zielgeraden einige wenige Körner mehr und siegte in 5:37 Minuten vor Helpenstein (5:40 Minuten). Dritter wurde Janis Seiler von der SpVg. Bakel. Seiler hatte mit 5:53 Minuten einen prima Auftritt auf die Crossstrecke gelegt.

Die Kleinen wie die Großen. In Lüchtringen hat der Nachwuchs aufgedreht. In den heimischen Vereinen ist die Förderung gut.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6370603?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Redet auch noch wer über Inhalte?
Bayerns MInisterpräsident Markus Söder (CSU). Foto: dpa
Nachrichten-Ticker