Bei kreisweiter Hallenrunde der D-Junioren folgen SV Höxter, Germete und Lüchtringen
Favorit SpVg. Brakel holt Pokal

Höxter  (WB). Die D-Juniorenkicker der SpVg. Brakel feiern und jubeln nach dem 3:1-Finalerfolg gegen den SV Höxter. Sie sind Kreispokalsieger. Im kleinen Finale siegt die JSG Germete/Wormeln in der Höxteraner Bielenberghalle 3:2 gegen die JSG Lüchtringen.

Sonntag, 03.02.2019, 20:21 Uhr aktualisiert: 03.02.2019, 21:31 Uhr
Die D-Juniorenkicker der SpVg. Brakel sind Kreishallenmeister. Im Finale setzten sich die Rot-Schwarzen 3:1 gegen den SV Höxter durch. Die Kreishallenmeister (hinten von links): Co-Trainer Noah Albrecht, Raphael Kerbs, Max Dück, Valeri Knoll, Till Mönnekes, Linus Kleibrink, Trainer Rudi Hake, Jan Michels (vorne) Moritz Lange, Henning Thielemeyer, Elias Albrecht, Fynn Neumann, Louis Pahn, Leo Ulrich und Adrian Pack Foto: Jan-Hendrik Schrick

Finale

»Am Ende hat uns etwas die Kraft gefehlt. Brakel hat sehr clever agiert und verdient gewonnen«, resümierte SVH-Trainer Rene Brandt. Louis Pahn brachte die SpVg. Brakel nach einer schönen Kombination früh in Führung. Der SVH drängte auf den Ausgleich. Doch Pahn stellte mit seinem zweiten Finaltreffer auf 2:0. In den letzten zwei Minuten musste Brakel nach einer Zeitstrafe das 2:0 mit drei Spielern verteidigen. Einen Konter spielte der Bezirksligist gekonnt aus, und Raphael Kerbs machte das 3:0. In den letzten Sekunden verkürzte Jamie Schrader auf 3:1. Nach der Schlusssirene lagen sich die Spieler der SpVg. Brakel in den Armen. Die Freude über die Triumph war riesig. »Wir haben den Ball kontrolliert und die Ordnung nicht verloren. Nach vorne hätten wir sicher etwas mehr Durchschlagskraft entwickeln können. Der Sieg ist absolut verdient. Es war gegen oft tief stehende Gegner nicht leicht für uns«, war SpVg.-Trainer Rudi Hake glücklich.

SpVg. Brakel ist D-Junioren-Kreishallenmeister

1/31
  • SpVg. Brakel ist D-Junioren-Kreishallenmeister
Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick
  • Foto: Jan-Hendrik Schrick

Kleines Finale

Im Spiel um Platz drei führte die JSG Lüchtringen schnell 2:0. Johann Winkler und Janis Hesse hatten getroffen. Die JSG Germete/Wormeln drehte die Partie und setzte sich am Ende nach den Treffern von Rafael Nickel, Lukas Janz und einem Eigentor 3:2 durch. »Wir haben ein klasse Turnier gespielt. Das wir so weit gekommen sind, hat uns selbst überrascht«, freute sich Germetes Coach Michael Kalwa.

Halbfinale

Im Halbfinale war die JSG Germete beim 1:4 gegen den SV Höxter noch chancenlos gewesen. Deutlich spannender war es im zweiten Halbfinale zwischen Brakel und Lüchtringen. Nach zehn Minuten stand es 1:1. Die Entscheidung fiel im Neunmeterschießen: Brakels Keeper Fynn Neumann hielt stark. Brakel zog mit einem 6:5-Erfolg in das Finale ein. »Wir standen kurz vor der Überraschung. Es ist schade für die Jungs, sie haben ein tolle Leistung abgeliefert«, lobte JSG-Trainer Thomas Winkler.

Viertelfinale und Vorrunde

In den Viertelfinals setzten sich die Favoriten deutlich durch. Die JSG Germete gewann 2:0 gegen den TuS Bad Driburg. Der SV Höxter zeigte sich beim 8:0-Sieg gegen die JSG Neuenheerse in Torlaune. Die JSG Lüchtringen spielte tollen Offensivfußball und ließ Herlinghausen beim 6:0 keine Chance. Die SpVg. Brakel setzte sich mit 3:0-Toren gegen die JSG Dalhausen durch.

Insgesamt kämpften 20 Teams in den Höxteraner Bielenberg­hallen um den Titel. In der Vorrundengruppe A behaupteten sich der TuS Bad Driburg und der SSV Herlinghausen aus. Der SSV traf im letzten Spiel gegen die JSG Kollerbeck mit der Schlusssirene zum 1:1. Kollerbeck war damit draußen. Die JSG Bergheim und der SV Steinheim schieden ebenfalls aus. Die Gruppe B dominierten der SV Höxter und die JSG Dalhausen. Die JSG Willebadessen, der SV Fürstenau/Bödexen und die JSG Bellersen schieden aus. In der Gruppe C zogen die JSG Lüchtringen und die JSG Germete/Wormeln in das Viertelfinale ein. Der FC BW Weser, die SG Dringenberg sowie die JSG Heiligenberg schieden aus. In der Gruppe D setzten sich die SpVg. Brakel und die JSG Neuenheerse durch. Die JSG Borgentreich, die JSG Wrexen und die C-Mädchen des Warburger SV kamen nicht weiter. Gastgeber TuS Lütmarsen hatte mit dem Kreis-Juniorenausschuss für ein tolles Turnier gesorgt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6368059?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Kriminalität in Corona-Krise um 23 Prozent gesunken - viele Verstöße
Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen. Foto: dpa/Archiv
Nachrichten-Ticker