Der Landesliga-Zweite bittet zum Topspiel – Bökendorf hat im Westfalenliga-Aufstiegskampf Pflichtaufgabe Ottbergen will mit Spitzenreiter gleichziehen

Bökendorf/Ottbergen  (WB). Nach dem Aus im Westfalenpokal wollen die Fußallerinnen des SV Bökendorf nun den Aufstieg in die Regionalliga schaffen. Gegen den SC Gremmendorf muss an diesem Sonntag ein Sieg her. In der Landesliga erwartet der Tabellenzweite SV Ottbergen/Bruchhausen Spitzenreiter FC Donop/Voßheide.

Von Jürgen Drüke und Lena Brinkmann
»Ihr schafft das.« Fan Reiner Weiße macht Ottbergens Torjägerin Mariella Oebbeke vor dem Topspiel Mut.
»Ihr schafft das.« Fan Reiner Weiße macht Ottbergens Torjägerin Mariella Oebbeke vor dem Topspiel Mut. Foto: Jürgen Drüke

Westfalenliga

SV Bökendorf – FC Gremmendorf. Es war nicht unbedingt die Woche des SVB: Nach dem 0:0 am vergangenen Sonntag im Spitzenspiel gegen den SC Borchen folgte zwei Tage später das bittere Aus im Halbfinale des Westfalenpokals. Das 3:4 nach Verlängerung beim VfL Billerbeck war auch ­darauf zurückzuführen, dass die Rot-Weißen beste Chancen ungenutzt ließen. »Wir müssen wieder effektiver vor dem gegnerischen Tor agieren. Das Kombinationsspiel und das Aufbauspiel funktionieren«, berichtet SVB-Spielertrainerin Tina Drewitz. Gegen den FC Gremmendorf, der mit 16 Punkten einen Abstiegsplatz belegt, ist für den Tabellenzweiten Bökendorf ein Heimsieg Pflicht. Der nächste SVB-Gegner ist Donnerstag, 10. Mai, Spitzenreiter 1. FFC Recklinghausen.

Landesliga

SV Ottbergen/Bruchhausen – FC Donop/Voßheide . »Wir wollen gewinnen und nach Punkten mit Donop gleichziehen. Allerdings hat der Gegner ein Spiel weniger als wir bestritten. Deshalb zählt nur der Sieg«, betont Ottbergens Trainer Manuel Bohnert. Die Lipper haben ihr Nachholspiel unter der Woche verloren. Ottbergen hat mit dem 6:0-Sieg am 1. Mai gegen Stirpe die richtige Reaktion gezeigt. »Wir sind spielerisch die bessere Mannschaft und gehen mit einem guten Gefühl ins Topspiel«, sagt Bohnert.

Bezirksliga

FC Germete-Wormeln – FC Boffzen . Nach dem 0:1 unter der Woche beim direkten Konkurrenten Hövelriege steht der FC im Abstiegskampf mit dem Rücken zur Wand. Ein Derbysieg gegen das bereits abgestiegene Tabellenschlusslicht Boffzen ist daher Pflicht.

SV Kollerbeck – Delbrücker SC. Der SVK ist im Abstiegskampf gegen den Tabellenfünften gefordert. »Wir haben auf heimischem Platz zuletzt gute Leistungen gezeigt und wollen das gegen Delbrück fortsetzen«, setzt Kollerbecks Kapitänin Carolin Potthast auf Sieg.

Phönix Höxter – Hovestadt. Nachdem die blütenweiße Meisterweste von Phönix nach der ersten Saisonniederlage nun einen kleinen Makel hat, soll gegen den Zweiten bereits an diesem Samstag ab 17 Uhr wieder ein Sieg her.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.