Höchste Spannung im Auf- und auch Abstiegskampf der A-Liga Macht es Borgentreich klar?

Kreis Höxter (WB). Dramatik pur bereits vor dem 30. und letzten Spieltag in der Kreisliga A. Vier Teams können am Samstag, 10. Juni, noch aufsteigen. Vier weitere Teams sind noch abstiegsgefährdet. Anpfiff ist jeweils um 17 Uhr.

Von Fabian Scholz und Jürgen Drüke
Da wird nicht nur Asche aufgewirbelt: Erdogan Acar (Mitte) will mit TiG Brakel den VfR Borgentreich, hier mit Stefan Gabriel (links) und Alexander Niemeier, am letzten Spieltag noch vom ersten Platz verdrängen.
Da wird nicht nur Asche aufgewirbelt: Erdogan Acar (Mitte) will mit TiG Brakel den VfR Borgentreich, hier mit Stefan Gabriel (links) und Alexander Niemeier, am letzten Spieltag noch vom ersten Platz verdrängen. Foto: Fabian Scholz

SV Dringenberg II – TiG Brakel (0:3). Das ist ein Endspiel: Dringenberg kämpft um den Klassenerhalt, und TiG kann am letzten Spieltag erstmals in dieser Saison Platz eins erobern und Meister werden. Auch ein Entscheidungsspiel um den Aufstieg gegen Borgentreich ist möglich. »Wir werden TiG alles abverlangen, uns nicht hinten reinstellen und auf Sieg spielen«, macht SVD-Spielertrainer und Dauerrenner Daniel Otto die Kampfansage an den Meisterschaftskandidaten. Orientieren werden sich die Dringenberger, die nicht auf Spieler und Verstärkungen aus der ersten Mannschaft zurückgreifen werden, am 3:2-Sieg vor drei Wochen gegen den SV Brenkhausen/Bosseborn. Nur der Sieg zählt. Das gilt auch für TiG. Das Team kann auf der Zielgeraden noch den VfR überholen: »Es wird ein erbitterter Fight«, ist Brakels Trainer Haydar Özdemir überzeugt. Gürcan Gülderen, Kadir Cem Gündogan und Onur Gökgöz können bei den spielstarken Gästen wieder mitwirken. WB-Tipp: 2:4

TuS Hembsen in Lauerstellung

TuS Hembsen – FC Westheim/Oesdorf (5:0). Aus den vergangenen vier Spielen holten die Hembsener die Maximalausbeute von zwölf Zählern. Jetzt ist der Aufstieg theoretisch sogar noch möglich. Westheim steht im Kampf um den Klassenerhalt mit dem Rücken zur Wand. Selbst ein Sieg könnte für eine Entscheidungsrunde zu wenig sein. Denn die Gäste müssen gleichzeitig darauf hoffen, dass die Konkurrenten SV Dringenberg II und FC Germete/Wormeln verlieren. »Personell sind wir sehr gut aufgestellt. Nach dem 2:0 in der Vorwoche gegen den SV Dringenberg II wollen wir nun unbedingt die Wende im Kampf um den Klassenerhalt schaffen«, setzt FC-Trainer Hubertus Lohoff auf die allerletzte Patrone. WB-Tipp: 3:1

SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen – SV Steinheim (1:2) . Es geht lediglich ums Prestige. Scherfede muss nach einer völlig verkorksten Saison, in der Rückrunde gab es ganze zwölf Punkte, den Gang in die B-Liga Süd antreten. Der SV Steinheim kann nach einer schwachen Rückrunde immerhin Rang sechs verteidigen. WB-Tipp: 2:2

TuS Vinsebeck - SV Brenkhausen/Bosseborn (1:3). Die Teutonen haben zum Halali geblasen und den Klassenerhalt auf der Zielgeraden perfekt gemacht. Nun können sie gegen einen in der Rückrunde sehr enttäuschend auftretenden SVB/B den nächsten Dreier einfahren. Dabei besitzen die Gäste trotz aller Patzer in der zweiten Saisonhälfte sogar noch die theoretische Chance auf die Bezirksliga. WB-Tipp: 2:2

SV Bonenburg – TSC Steinheim (0:3). Der SVB benötigt theoretisch noch einen Zähler, um den Klassenerhalt hundertprozentig festzumachen. »Wir werden wie beim 0:0 in der Vorwoche gegen Borgentreich noch einmal Gas geben«, weiß Bonenburgs Trainer Hans-Dieter-Weber bei seinen Spielern um eine sehr gute Einstellung. WB-Tipp: 2:3

TuS Bad Driburg heiß auf Primus

TuS Bad Driburg – VfR Borgentreich (1:2). Spitzenreiter Borgentreich hat vor einer Woche den ersten Matchball nicht verwandelt und wackelt in den vergangenen Wochen überhaupt bedenklich. Die Driburger wollen noch einmal alles abrufen und den VfR ausgerechnet am letzten Spieltag vom ersten Platz verdrängen. Die Orgelstädter werden als Primus einmal mehr mächtig Gegenwehr erhalten. W B-Tipp 2:3

FC Germete/Wormeln – SG Altenbergen/Vörden (0:2). Wie schwer wiegt die 1:9-Packung in der Vorwoche gegen den SSV Würgassen? Der FC Germete/Wormeln hat sich noch einmal so richtig reingerissen in den Abstiegsstrudel und steht gewaltig unter Druck. »Wir haben aus dem Auftritt gegen Würgassen gelernt und werden uns ganz anders präsentieren«, hat FC Co-Trainer Olaf Glade einen Ruck, der durch die Mannschaft gegangen ist, ausgemacht. WB-Tipp: 2:1

SV Kollerbeck – SSV Würgassen (0:0). Die Gäste sind als Aufsteiger mit 41 Punkten Siebter. Die Gastgeber belegen mit 38 Zählern den neunten Rang und wollen mit einem Heimsieg zum Abschluss mit dem SSV gleichziehen. Die Formkurve zeigte zuletzt hüben wie drüben nach oben. Die Kollerbecker sind seit sechs Spielen ungeschlagen. Es ist eine völlig offene Partie. WB-Tipp: 1:3

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.