Grundschul-Basketball: Jubel in Driburg, Warburg und Dringenberg Unterm Korb schon groß

Bad Driburg (WB). Die Kids sind unter den Körben schon beachtlich groß. Bei den Basketball-Kreismeisterschaften der Grundschulen sind Spaß und Spannung die ständigen Begleiter. Die Siegerschulen kommen aus Warburg, Dringenberg und Bad Driburg.

Von Fabian Scholz
Der Jubel ist groß: »Hurra, wir haben den Pokal«. Verdienter Sieger bei den A-Jungen sind nach starken Auftritten in der Sporthalle »Am Krähenhügel« die Grundschüler aus Bad Driburg mit (hinten von links): Parsifal Müller, David-Tim Dick, Connor Seidel, Shawn Altenberg sowie (vorne von links) Raphael Kerbst, Jonas Humborg, Abubakr Safarov und Marian Markus.
Der Jubel ist groß: »Hurra, wir haben den Pokal«. Verdienter Sieger bei den A-Jungen sind nach starken Auftritten in der Sporthalle »Am Krähenhügel« die Grundschüler aus Bad Driburg mit (hinten von links): Parsifal Müller, David-Tim Dick, Connor Seidel, Shawn Altenberg sowie (vorne von links) Raphael Kerbst, Jonas Humborg, Abubakr Safarov und Marian Markus. Foto: Fabian Scholz

»Der Wettbewerb hat allen Spaß gemacht. Das war spitze. Die Schüler hatten Spaß und haben sich packende Duelle geliefert. Es ist toll zu sehen, wie die Augen der Kinder leuchten, wenn sie die großen Pokale in Empfang nehmen«, sagte Silke Menne vom Kreis Höxter nach den Spielen. Insgesamt waren gestern über 150 Schüler starke Baskets.

A-Jungen: Bei den Jungen jubelten am Ende die Schüler der Grundschule Bad Driburg. Die Youngster überzeugten von Beginn an und marschierten ohne Punktverlust durch das Turnier. Mit 15 Zählern und 125 erzielten Körben waren die Kurstädter das Maß und die Besten. »Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Unsere Akteure haben hier top aufgespielt und hatten großen Spaß«, lobte Lehrerin Kirstin Schmitz-Jurczyk, die gleichzeitig die Basketball-AG leitet. Zweiter wurde die Grundschule Steinheim mit zwölf Punkten und 40 Körben. Im Spitzenspiel musste sich Steinheim deutlich 3:21 gegen die spielerisch starken Bad Driburger Grundschüler geschlagen geben. Dritter wurde die Falkschule Warburg mit neun Punkten und 59 Körben. Den vierten Platz sicherte sich die Grundschule Willebadessen mit sechs Punkten und 45 Körben. Fünfter wurde die Nicolai-Grundschule Höxter mit drei Punkten und 17 Körben. Den sechsten Platz belegte die Grundschule Scherfede/Rimbeck, die zwar keinen Punkt holte, aber zwölf Körbe aufwies.

Lob von Lehrerin Schmitz-Jurczyk

A-Mädchen: Nach einem spannenden Turnier jubelten die Mädchen der Falkschule Warburg mit zwölf Punkten und 62 Punkten über Platz eins. Die Spielerinnen feierten ihren Premierensieg bei Schul-Kreismeisterschaften. »Basketball steht in unserer Schule nicht an erster Stelle. Es macht uns allen so viel Spaß«, hob Schülerin Michelle Sokolov hervor. Über Platz zwei jubelten die Bad Driburger Grundschüler. Sieben Punkte und 32 Körbe standen auf ihrem Konto. »Die Mädchen hätten noch etwas besser treffen können. Nichtsdestotrotz haben sie es insgesamt gut gemacht«, fasste Pädagogin Kiristin Schmitz-Jurczyk zusammen. Den dritten Platz sicherte sich die Grundschule Scherfede/Rimbeck mit sechs Punkten und 18 Körben. Den vierten Rang belegte die Grundschule Dringenberg mit vier Punkten und 20 Körben. Fünfter wurde die Grundschule Steinheim ohne Punkt und mit 20 Körben.

B-Jungen: Die Grundschule Dringenberg setzte sich mit neun Punkten und 65 Körben souverän durch. Zweiter wurde die Grundschule Bad Driburg mit sechs Punkten und 17 Körben. Den dritten Rang sicherte sich die Grundschule Willebadessen mit einem Punkt und sieben Körben. Knapp dahinter auf Rang vier platzierte sich die Grundschule Höxter mit einem Punkt und sechs Körben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.