Frauen-Westfalenliga: Wacker Mecklenburg – SV Ottbergen/Bruchhausen 0:4 (0:2) Aufsteiger spielt Fußball mit Herz

Mecklenburg/Ottbergen (WB). Frauenfußball-Westfalenligist SV Ottbergen-Bruchhausen siegt im Duell der Aufsteiger hochverdient bei Wacker Mecklenbeck mit 4:0. 

Stark am Ball: Lena Hülkenberg (links) lässt ihre Gegenspielerin abblitzen. Am Ede belohnt sich der SV Ottbergen/Bruchhausen bei der DJK Mecklenbeck mit einem 4:0-Sieg.
Stark am Ball: Lena Hülkenberg (links) lässt ihre Gegenspielerin abblitzen. Am Ede belohnt sich der SV Ottbergen/Bruchhausen bei der DJK Mecklenbeck mit einem 4:0-Sieg. Foto: Michael Risse

Damit sicherte sich die Mannschaft aus dem Kreis Höxter die ersten wichtige Punkte für den Klassenerhalt Trainer Reinhard Bobbert sah eine deutliche Leistungssteigerung und schöne Tore seines Teams: »Wir haben uns Mut zugesprochen und die Angst vor der neuen Liga hoffentlich endlich abgelegt. Die Spielerinnen zeigten über 90 Minuten deutlich mehr Einsatz und Laufbereitschaft als in den vergangenen Spielen.« Es war ein Auftritt mit Herz.

Das wieder vereinte Duo im Mittelfeld, Kapitänin Carolin Stöver und Spielmacherin Mariella Oebbeke, verlieh der Mannschaft wieder mehr Sicherheit und Spielstärke. In der ersten Viertelstunde musste Bobbert an der Seitenlinie jedoch zittern: »Zu Beginn sind wir wieder in alte Muster verfallen und der Gegner hatte gute Chancen.«

Doch mit dem 1:0 von Mariella Oebbeke nach einer halben Stunde fiel alle Last von den Ottbergerinnen. Die Torjägerin lupfte nach einer schönen Einzelaktion sehenswert über die Münsteraner Torhüterin zur Führung der Gäste ein. Das Tor kam einer Befreiung gleich.

Kurz vor der Pause erhöhte Kimberly Lange nach schöner Kombination von Mariella Oebbeke und Carolin Stöver auf 2:0. Einziger Wermutstropfen in der ersten Hälfte war aus Sicht der Gäste die erneute Knieverletzung von Lea Wittkopf, die nach einem Kreuzbandriss gerade erst wieder genesen war. »Das ist bitter, aber wir wollten dann erst recht für Lea das Spiel gewinnen. In der zweiten Hälfte haben wir nichts mehr zugelassen«, stellte Coach Bobbert heraus.

Carolin Stöver verwandelte in der 55. Minute einen Eckball direkt zum 3:0. Fünf Minuten später machte Stürmerin Kimberly Lange mit ihrem zweiten Treffer den 4:0-Sieg der Gäste perfekt. Der Anfang in der Westfalenliga ist gemacht.

SV Ottbergen/Bruchhausen: Böttcher – M. Oebbeke, Stöver, Hülkenberg (68. Jacobi), J. Oebbeke, Willecke (81. Schulz), Wetzel, Wittkopf (22. Butterwegge), Ulhardt, Lange, Degner.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.