Fußballerinnen des SV Ottbergen/Bruchhausen freuen sich auf die Westfalenliga Das Abenteuer beginnt

Ottbergen/Bruchhausen(WB). Der Aufstieg ist geglückt. In der neuen Saison wartet nun das Abenteuer Westfalenliga auf die Fußballerinnen  des SV Ottbergen/Bruchhausen.

Von Niklas Plückebaum
Die Fußballerinnen des  SV Ottbergen/Bruchhausen freut sich auf das Abenteuer Westfalenliga: Zum ersten Mal spielt eine Mannschaft des Vereins in der höchsten Liga des Verbandes.   Das Foto zeigt hinten von links: Lena  Hülkenberg, Alena Ulhardt, Katharina Wetzel, Julia Oebbeke, Saskia Deutsch und  Anna-Lena Stockmeier, Mitte  von links:  Co-Trainer Jörg Bauer, Liza Jacobi, Lena Butterwegge, Leonie Holtemeyer, Mariella Oebbeke, Carolin Stöver, Kristin Rubarth, Lea Wittkopf und  Trainer Reinhard Bobbert, vorne von links:  Joelina Brüseke, Kim Lange.
Die Fußballerinnen des SV Ottbergen/Bruchhausen freut sich auf das Abenteuer Westfalenliga: Zum ersten Mal spielt eine Mannschaft des Vereins in der höchsten Liga des Verbandes. Das Foto zeigt hinten von links: Lena Hülkenberg, Alena Ulhardt, Katharina Wetzel, Julia Oebbeke, Saskia Deutsch und Anna-Lena Stockmeier, Mitte von links: Co-Trainer Jörg Bauer, Liza Jacobi, Lena Butterwegge, Leonie Holtemeyer, Mariella Oebbeke, Carolin Stöver, Kristin Rubarth, Lea Wittkopf und Trainer Reinhard Bobbert, vorne von links: Joelina Brüseke, Kim Lange. Foto: Niklas Plückebaum

Trainer Reinhard Bobbert kann in der neuen Spielzeit auf fast alle Aufsteigerinnen bauen: »Wir haben nur vier Abgänge zu vermelden, davon drei in die zweite Mannschaft. Außerdem konnten wir uns mit sieben Spielerinnen verstärken. So haben wir einen sehr breiten Kader«, freut sich der Coach, der das Team im vergangenen  Herbst übernommen hat.  Julia Jünnemann verließ den Verein Richtung Phönix Höxter und wird dort in der Bezirksliga spielen.  Alena Stockmeier, Aysegül Paran und Annmarie Gogrewe spielen nun für die neu gegründete zweite Mannschaft in der Kreisliga.

Im Team begrüßen darf Bobbert neben den Eigengewächsen Julia Oebbeke, Saskia Deutsch, Mona Dessin und Joline Brüseke noch Kristin Rubarth vom SV Bökendorf, Vanessa Nolte vom SV Upsprunge, Jana Schulz von der SpVg Brakel, Pia Wiedenbruch von der SG Kemnade/Eschershausen und Sabrina Degner von Phönix Höxter. Der Trainer ist sehr überzeugt von seinen Neuzugängen: »Sie haben sich bisher gut im Team eingefunden und sind auf jeden Fall eine Bereicherung für uns.«

Die eigenen Jugendspielerinnen haben auch in der Vergangenheit bereits in der Landesliga-Meistersaison  ausgeholfen und gezeigt, dass sie das Zeug für die erste Damen-Mannschaften haben.

Da die Westfalenliga komplettes Neuland für den SVO/B ist, sind  die Erwartungen Bobberts eher gering: »Als Aufsteiger sind wir in der Liga natürlich Außenseiter. Daher ist unser Ziel der Klassenerhalt. Der Spaß soll im Vordergrund stehen. Man muss bedenken, dass die Spielerinnen diesen Sport nur als Hobby betreiben und aus eigener Tasche bezahlen. Da darf man die Erwartungen nicht zu hoch setzen. Unsere Stärke ist allerdings der Teamgeist. Damit können wir die eine oder andere Mannschaften sicher  überraschen.«

Als Favorit für die kommende Saison sieht Bobbert die Mannschaft aus Berghofen: »Sie  sind der amtierende Vizemeister  und gelten daher natürlich als Mitfavorit, aber so intensiv habe ich mich mit der Westfalenliga  noch nicht beschäftigt. Am ersten Spieltag treffen wir sofort auf Berghofen, da sehen wir, wie gut die Konkurrenz ist. Außerdem ist es auch eine Standortbestimmung für uns. Bis dahin ist aber noch ein bisschen Zeit und viele Trainingseinheiten liegen vor uns«, blickt Reinhard Bobbert voraus.

Für den SV Ottbergen/Bruchhausen beginnt die Saison am Sonntag, 16. August,  mit dem  Heimspiel gegen die SpVg Berghofen. Dann  darf sich die Mannschaft in der neuen Liga gleich den eigenen Fans präsentieren und setzt auf einen guten Start.

Der Kader

Abgänge: Julia Jünnemann (Phönix Höxter), Alena Stockmeier, Aysegül Paran, Annmarie Gogrewe (alle zweite Mannschaft)
Zugänge: Julia Oebbeke, Saskia Deutsch, Mona Dessin, Joline Brüseke (alle aus der  eigenen Jugend), Kristin Rubarth (SV Bökendorf), Vanessa Nolte (SV Upsprunge), Jana Schulz (Brakel), Pia Wiedenbruch (SG Kemnade/Eschershausen), Sabrina Degner (Phönix Höxter)
Kader: Mona Dessin (15), Carolin Böttcher (22), Katharina Wetzel (27), Anna-Lena Stockmeier (18), Teresa Lödige (29), Lena Hülkenberg (20), Saskia Deutsch (16), Joeline Brüseke (15), Julia Oebbeke (16), Mariella Oebbeke (20), Carolin Stöver (25), Kristin Rubarth (22), Lea Wittkopf (18), Alena Ulhardt (18), Jessica Bobbert (20), Liza Jacobi (23), Lena Butterwegge (19), Carolin Böttcher (22), Leonie Holtemeyer (20), Kimberly Lange (18), Pia Wiedenbruch (16), Sabrina Degener, Vanessa Nolte, Lynn Willeke
Trainer: Reinhard Bobbert, Favorit: SpVg Berghofen, Saisonziel: Klassenerhalt

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.