Voltigieren: RV Nethegau stellte seine U18-Mannschaft erfolgreich neu zusammen
Junges Brakeler Team ganz oben auf dem Treppchen

Brakel (WB). Die Voltigiererinnen des Reiterverein Nethegau Brakel schneiden beim Turnier in Paderborn bestens ab. Die erste Brakeler Mannschaft gewinnt überraschend bei den U18-Juniorteams. Im Einzelvoltigieren holt mit Finja Eyers ebenfalls eine Brakelerin den Sieg vor ihrer Vereinskollegin Hannah Lötzke.

Montag, 02.11.2020, 20:00 Uhr
Die Voltigiererinnen des RV Nethegau Brakel haben in Paderborn überraschen den Mannschaftswettbewerb der U18 gewonnen. Das erfolgreiche Team von links: Trainerin Anna Brinkmann, Franziska Happe, Hannah Lötzke, Jannika Müller, Finja Eyers, Jule Pape, Emma Walter und Samira Benning.

Coronabedingt war der Wettkampf in Paderborn das einzige Voltigierturnier für die Brakelerinnen in diesem Jahr. „Wir durften lange nicht trainieren, geschweige denn, dass ein Voltigierturnier veranstaltet wird. Der Reiterverein Paderborn hat sich unter strengsten Bedingungen getraut, ein Turnier auszurichten. Es war super und hat allen richtig viel Spaß gemacht“, berichtete Brakels Trainerin Anna Brinkmann.

Die Freude über den Wettkampf war den Brakelerinnen und auch Voltipferd „Dorian Gray“ anzumerken. Weil die Voltigierer über den Sommer lange nicht in der Gruppe zusammen trainieren durften, wurden die Mannschaftswettkämpfe in Paderborn als reines Pflichtturnier ohne Kürwertung durchgeführt. Das junge Brakeler Team gewann mit einer starken Leistung vor dem VV Volmerdingsen aus Bad Oeynhausen. Das war dann doch ein wenig überraschend, da die Bad Oeynhausenerinnen im vergangenen Jahr bei den Deutschen Meisterschaften noch weit vor den Brakelerinnen lagen und das Finale erreicht hatten.

„Wir waren super motiviert und jede Voltigiererin hat ihre stärkste Leistung in Paderborn abgerufen. Auch Dorian unser Pferd war gut drauf und hat ein großen Teil zum Sieg beigetragen“, stellte Anna Brinkmann heraus.

Brakels Erste hatte zum Ende der vergangenen Saison ein großen personellen Umbruch hinter sich. Für den größten Teil des jungen Teams im Alter von zehn bis siebzehn Jahren war es der erste Turnierstart in dieser Konstellation. Für die siegreiche Brakeler Mannschaft voltigierten in Paderborn Franziska Happe, Hannah Lötzke, Emma Walter, Samira Benning, Jule Pape, Finja Eyers und Jannika Müller.

Die beiden Brakeler Talente Finja Eyers und Hannah Lötzke hatten in Paderborn ihren ersten Start im Einzelvoltigieren. Die Einzelvoltigierer durften dabei Pflicht und Kür zeigen. Die 15-jährige Finja Eyers gewann auf „Dachico“ vor der 17-jährigen Hannah Lötzke. „Beide Einzelvoltigiererinnen sind sehr talentiert und haben in Paderborn eine ausdrucksstarke Leistung gezeigt“, sagte Anna Brinkmann.

Im Anschluss an das Paderborner Voltigierturnier hatten die Brakeler noch ein Stützpunkttraining vom Landesverband in der Brakeler Reithalle. Dr. Christian Peiler aus dem Bundestrainerteam war angereist und gab den Brakelern wertvolle Tipps. Auch die ehemalige Vize-Weltmeisterin Franziska Peitzmeier trainiert nach ihrer Krebserkrankung wieder regelmäßig in der Nethestadt mit. Doch wie alle Amateursportler müssen auch die Brakeler Voltis aufgrund des erneuten Corona-Lockdowns vorerst erneut pausieren und dürfen ihren Sport nicht mehr ausüben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7659571?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F
Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesfälle - Länderübergreifende Demo gegen Corona-Maßnahmen - 13 Millionen Infektionen in den USA
 Die Pandemie und ihre Folgen für Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und die Welt : Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesf...
Nachrichten-Ticker