Tischtennis: Bezirksligist schon gut in Form
Neuling Brakel startet mit Sieg

Kreis Höxter (WB). Mit einem knappen Sieg ist Tischtennis-Bezirksliga-Aufsteiger DJK Adler Brakel in die neue Saison gestartet. In der Bezirksklasse durfte lediglich der SV Menne II aus heimischer Sicht einen doppelten Punktgewinn feiern. Immerhin ein Remis holte der TuS Bad Driburg.

Dienstag, 01.09.2020, 04:00 Uhr
Starker Start: Aufsteiger DJK Adler Brakel hat zum Saisonauftakt einen Sieg errungen. Das Team von links: Marc Brockmeier, Carsten Roland, Jens Zirklewski, Patrick Dirks, Karsten Oeynhausen, Maik Domeyer und Hermann Temme.

Bezirksliga: DJK Adler Brakel - TuRa Elsen III 7:5 Die Premiere ist geglückt. Mit dem Zwischenstand von 4:1 verschaffte sich Brakel früh etwas Luft und gab diese Führung nicht mehr aus der Hand. Bis zum 7:5 Endstand führte Brakel durchgehend mit jeweils mindestens zwei Punkten Vorsprung. „Dank eines gelungenen Einstands von Patrick Dirks und einem starken oberen Paarkreuz haben wir das Auftaktspiel für uns entschieden. Das gibt uns jetzt hoffentlich Schwung für das anstehende schwere Auswärtsspiel in Wiedenbrück“, meinte Teamchef Karsten Oeynhausen. Die Punkte holten Jens Zirklewski (2), Marc Brockmeier (2), Patrick Dirks (2) und Karsten Oeynhausen.

Bezirksklasse: TSV Eintracht Belle - FC Bühne II 8:4 Ohne seine Nummer eins, Michael Rubisch, tat sich der 1. FC Bühne schwer und geriet sogar mit 1:7 ins Hintertreffen. Dann zogen die Bühner noch mal an und sorgten wenigstens für eine Ergebniskorrektur. „Ich denke, dass wir trotz der Niederlage einen guten Start in die Saison hatten. Belle zählt für mich mit zu den Favoriten in dieser Spielklasse. Da ist ein 4:8 ein gutes Ergebnis. Auf der Leistung können wir aufbauen und dann motiviert in das nächste Spiel starten”, so Kapitän Sebastian Engemann. Die Punkte holten Rainer Derenthal, Luca Kornhoff, Jonas Zirklewski und Leon Hanewinkel.

TuRa Elsen IV - SV Menne II 3:9 Menne ging schnell mit 3:0 in Führung und baute den Vorsprung in der Folge locker aus. „Das war ein klarer Sieg gegen eine Mannschaft, die am Ende der Serie wohl im unteren Bereich der Tabelle stehen wird”, erklärt Hermann Kriwet und bezeichnete den Auftritt seines Teams als „geschlossen und gut, aber noch ausbaufähig.“ Für Menne punkteten David Peine (2), Christian Engel, Pascal Kriwet (2), Hermann Kriwet (2) und Uwe Rademacher (2).

SV BW Etteln - SV Teutonia Ossendorf 10:2 Aufsteiger Ossendorf musste im ersten Saisonspiel gegen den SV BW Etteln ran. Durch einen frühen Punkt von Andreas Niggemeyer kam es zum Zwischenstand von 1:1, von da an lief alles gegen die Ossendorfer: Insgesamt drei Spiele gaben sie im fünften Satz ab. „Es gab einige knappe Spiele, aber nicht genug um zu punkten. Gerade bei den knappen Sätzen waren wir auch nicht beständig genug, dennoch war es gut mal wieder zu spielen und neue Gegner zu haben“, fasst Andreas Niggemeyer zusammen. Den zweiten Punkt für Ossendorf holte Tom Wegener mit einem klaren 3:0 Sieg im letzten Spiel des Tages.

TuS Bad Driburg - SC GW Paderborn 6:6 Mit Ersatz trat der TuS Bad Driburg das erste Spiel zu Hause gegen Paderborn an. „Unser Ergebnis war am Ende gerecht. Ohne zwei Stammspieler war es sehr schwer und wir müssen mit dem Punkt leben. Unsere Jungs Fabio Zelici und Michel Miller haben sich gut geschlagen und wir werden mit der selben Mannschaft das nächste Spiel bestreiten“, lobt Kevin Kösling den aufgerückten Nachwuchs. Punkten konnten Kevin Kösling (2), Stefan Klüppel, Tristan Baumfelder, Fabio Zelici und Michel Miller.

TSV Schloß Neuhaus II - SV Bergheim II 9:3 Bis zum Zwischenstand von 2:2 konnten die Bergheimer das Spiel spannend halten, danach musste Bergheims Zweite allerdings dem Gegner in vier Einzeln am Stück gratulieren und verpasste den Anschluss. “Das war noch nichts! Ohne Doppel sind wir nicht richtig in Tritt gekommen. Nächste Woche peilen wir die ersten Punkte an”, so Mannschaftsführer Matthias Nolte. Zweimal punktete Felix Ahls, einmal Sebastian Thomalla.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7559175?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt steht vor der Insolvenz
Der Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren-Ahden im Kreis Paderborn. Foto: Jörn Hannemann
Nachrichten-Ticker