Reiten: Steinheimerin ist nach Babypause beste heimische Reiterin beim Late Entry Turnier in Brakel
Von Kanne meldet sich zurück

Brakel (WB). Die Steinheimerin Ann-Cathrine von Kanne feiert nach ihrer Babypause beim Late Entry-Reitturnier des RV Nethegau Brakel ein gelungenes Comeback. Die 37-Jährige wird als beste heimische Teilnehmerin mit „Crazy Crime Time” Dritte im S*-Springen und platziert sich zudem vorne im M**-Springen. Das stark besetzte S*-Springen gewinnt Seriensieger Matthias Berenbrinker aus Paderborn.

Montag, 03.08.2020, 05:00 Uhr
Hocherfolgreich nach der Babypause zurück im Sattel: Die Steinheimerin Ann-Cathrine von Kanne wird auf „Crazy Crime Time” im S*-Springen Dritte und im M**-Springen Vierte. Foto: Lena Brinkmann

Late Entry Reitturnier in Brakel

1/23
  • Late Entry Reitturnier in Brakel
Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann

Nach elf Monaten Pause präsentierten sich Ann-Cathrine von Kanne und ihre „Crazy Crime Time” in toller Form. Mit einem schnellen fehlerfreien Ritt in 69 Sekunden führte die Steinheimerin das gut besetzte Teilnehmerfeld im S*-Springen lange an. Von fast 30 Startern gab es insgesamt nur sechs fehlerfreie Ritte. Reihenweise strauchelten zu Beginn die Favoriten und kassierten Fehler. „Sie haben zuviel Risiko geritten. Das war nicht nötig, um dieses Springen zu gewinnen”, stellte der Brakeler Parcourschef Christian Wiegand heraus.

So gesehen bei Ann-Cathrine von Kanne, die keine riskante, aber eine flüssige und schöne Runde zeigte. „Meine Stute sprang vom Feinsten”, freute sich die Reiterin vom RV Steinheim, nach der Geburt ihrer Tochter Marie-Luise wieder im Turniergeschehen vorne mitzumischen. Am Ende wurde von Kannes Zeit doch noch unterboten. Matthias Berenbrinker ritt mit den hohen Temperaturen um die Wette und zeigte den heißesten Ritt. Der erfahrene Paderborner gewann in 67 Sekunden auf „Stakko Air”, nachdem er auf „Clint” in 63 Sekunden bereits Tagesschnellster war, aber zwei Fehler kassierte. „Glücklicherweise wechseln sich meine Pferde momentan mit dem Gewinnen ab”, freute sich Matthias Berenbrinker, der nach der Corona-Pause bereits zahlreiche S-Siege gesammelt hat. Das S*-Springen in Brakel hätte auch Markus Engelhard vom RV Altenautal gerne gewonnen. Der Profi wurde auf “Cuno” in 68 Sekunden knapp zweiter hinter Berenbrinker. „Schade, es wäre der zehnte S-Sieg für mein Goldenes Reitabzeichen gewesen”, muss Markus Engelhard sich noch etwas gedulden um die Zehn vollzumachen. Im zweithöchsten Springen des Turniers, einem M**-Springen, wurde Ann-Cathrine von Kanne ebenfalls als beste heimische Starterin Vierte.

„Schade, dass wir so tollen Reitsport coronabedingt den Zuschauern vorenthalten mussten, aber wir wollten kein Risiko eingehen”, betonte Heinz Kirchhoff, erster Vorsitzender des RV Nethegau Brakel.

Am letzten Turniertag des kleinen, aber feinen nachgeholten Brakeler Sommerturniers präsentierten sich die jungen Reiter des Gastgebers in starker Form. Fabian Krome wurde im abschließende M-Stilspringen mit „Coulthard” als bester heimischer Reiter Fünfter. Zuvor holte Victoria Lutter im L-Springen mit „Paula Electra” Rang zwei.

Vielseitig zeigte sich einmal mehr Hanna Jacobi. Die Brakelerin holte zwei dritte Plätze im A-Springen und wurde zudem jeweils Zweite in der A- und L-Dressur.

Reit-Resultate: E-Dressur: 1. Emma Dornieden, Liberty Lady (Brakel) 7,8, 2. Johanna Decker, Torin (Bevertal) 7,4, 3. Carlotta Ewald, Lotte Zauberhaft (Reelsen) 7,3. A-Dressur: 1. Jaqueline Meier, Staccato (Ostenland) 8,0, 2. Hanna Jacobi, Camillo (Brakel) 7,9, 3. Valerie Schuster, Lanfranco (Brakel) 7,8. L-Dressur: 1. Mette Schön, Jokers Jungle Prince (Exter) 8,0, 2. Sandra Redder, Bella Rose (Alhausen) 7,7, 2. Hanna Jacobi, Dagio (Brakel) 7,7. E-Stilspringen: 1. Marie Hillemeier, CiCi Top (Westenholz) 8,2, 2. Sofie Wecker, Conni (Brakel) 8,0, 3. Frederike Schmidt, Little Elly (Ravensberg) 7,9. A-Stilspringen: 1. Esther Grothoff, Mayor Burke (Delbrück) 8,4, 2. Beke Berkemeier, Online(Herford) 8,1, 3. Hanna Jacobi, Achat (Brakel) 8,0, 3. Hanna Jacobi, Rainbow, 8,0. L-Stilspringen: 1. Corinna Lohre, Beautiful (Steinheim) 8,3, 2. Mia Siever, Cosimo (Harsum) 8,2, 3. Dr. Ursula Meier, Mona Lisa (Ostenland) 8,0. Springpferde A**: 1. Abt.: 1. Philippe Meier, White Head (Exter) 8,8, 2. Andre Ernst, Chades of Dream (Brakel) 8,4, 3. Anncatrin Redder, Con Crowny (Alhausen) 8,2. 2. Abt.: 1. Philippe Meier, Chevroletta, 8,6, 2. Julia Niermann, Donna (Ravensberg) 8,3, 2. Anncatrin Redder, Copacabana, 8,3. Springpferde L: 1. Jonas Bacevicius, Quantilas (Brakel) 8,3, 2. Philippe Meier, Chevroletta (Exter) 8,2, 3. Alexandra Marowsky, Cedric Diggory (Medebach) 8,1. Springpferde M: 1. Markus Friedel, Mescorial (Brakel) 8,8, 2. Markus Engelhard, Crispy Crumble (Altenautal) 8,5, 3. Markus Friedel, Chacco Bravo (Brakel) 8,4. L-Springen: 1. Abt.: 1. Celina Beermann, Cest si bon (Cherusker) 0/61.87, 2. Victoria Lutter,Paula Electra (Brakel) 0/63.70, 3. Franziska Temborius, Bonita (Salzkotten) 0/66.63 2. Abt.: 1. Daniela Hocke, Friederike (Korbach) 0/63.05, 2. Constantin Bolse, Casalea (Liebenau) 0/63.88, 3. Constantin Bolse, Crumble, 0/66.85. S*-Springen: 1. Matthias Berenbrinker, Stakko Air (Paderborn) 0/67.12, 2. Markus Engelhard, Cuno (Altenautal) 0/68.32, 3. Ann-Cathrine von Kanne, Crazy Crime Time (Steinheim) 0/69.4

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7518271?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F
Großfamilie behindert Rettungskräfte
Aus Sorge vor Tumulten am Städtischen Krankenhaus zeigte die Polizei am Freitag Präsenz. Dort wurde der 70-Jährige am Donnerstag eingeliefert, wo er am Freitag auch verstarb. Angehörige hatten zuvor schon den Rettungseinsatz behindert. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker