Fußball: Regionalligist erkämpft sich Remis beim favorisierten FFC Recklinghausen
Bökendorf punktet, die Konkurrenz patzt

Bökendorf (WB). Frauenfußball-Regionalligist SV Bökendorf startet mit einem tollen Punktgewinn nach der Winterpause. Im schweren Auswärtsspiel beim starken Aufsteiger und Favoriten FFC Recklinghausen spielen die abstiegsbedrohten Bökendorferinnen 0:0-Unentschieden.

Montag, 02.03.2020, 07:00 Uhr
Sarah Mönnekes hatte eine gute Chance zur SVB-Führung, brachte diese aber nicht im Tor unter. Foto: Lena Brinkmann

„Das war ein verdienter und goldener Punktgewinn für den SV Bökendorf, da die gesamte Konkurrenz im Tabellenkeller gepatzt hat. Der SVB hat um alles gekämpft und ein starken Teamgeist gezeigt. Von der Leistung meiner Mannschaft war ich enttäuscht“, stellte Andreas Krznar, Trainer des Tabellenachten FFC Recklinghausen, heraus.

„Eigentlich hat der Spieltag für uns mit einem Genickschlag nach dem anderen begonnen“, berichtete Bökendorfs Co-Trainer Markus Korth. Morgens meldeten sich Carla Oelmann und Laura Dammeier krankheitsbedingt ab. Zudem mussten die Gäste in den ersten zwanzig Minuten bereits zweimal mit Rike Tolckmitt (Leistenprobleme) und Jana Hoffmann (Zusammenprall) verletzungsbedingt wechseln.

Doch wie in der Vergangenheit bereits oft bewiesen, hat der SVB aus der schwierigen Situation das Beste rausgeholt. „Wir haben hinten dicht gemacht und wollten Nadelstiche setzen. Das gesamte Team hat eine starke Leistung gezeigt. Insbesondere Yvonne Hansmeier in ihrer ersten Partie über 90 Minuten hat uns Sicherheit gegeben. Zudem ist die Leistung unserer Küken Lilly Echterling und Sarah Jasperneite hervorzuheben“, sagte Markus Korth. Die Heimelf konnte ihre spielerische Überlegenheit nicht nutzen, denn Bökendorf hat nichts zugelassen. „Kompliment an den SVB, denn wir hatten kaum Torchancen“, sagte Andreas Krznar. Für den heimischen Tabellenzwölften hatten Sarah Jasperneite in der ersten und Sarah Mönnekes in der zweiten Hälfte die Führung auf dem Fuß. Die hundertprozentige und beste Chance für Recklinghausen hat Elsa Dins kurz vor Schluss völlig unüberlegt vergeben.

Mit dem Unentschieden, es ist bereits die achte Punkteteilung für die Rot-Weißen in dieser Saison, verlieren die Bökendorferinnen das rettende Ufer nicht aus den Augen. Zudem haben mit dem SV Budberg, SV Menden, GSV Moers und Herforder SV alle direkten Konkurrenten ihre Spiele verloren. Am kommenden Sonntag, 8. März, erwartet der heimische Drittligist ein Sechs-Punkte-Spiel, denn Tabellennachbar SV Menden, der momentan das rettende Ufer belegt, ist in Bökendorf zu Gast.

SV Bökendorf: Woznitza – Jahn, Tolckmitt (10. Mönnekes), I. Wilm, Drewitz, Hansmeier, Echterling, Hoffmann (21. Henkenius), Lessmann (46. Brecker), Leuchtmann, Jasperneite.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7304615?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F
Kritik an Antrag auf Kostenerstattung
Rheda-Wiedenbrück: Kritik an Antrag auf Kostenerstattung
Nachrichten-Ticker